Hauptmenü
Freizeit in Deutschland

Landbasierte Casinoss

Landbasierte Casinos in Deutschland im Überblick

Mehr als 60 Casinos gibt es in Deutschland, die sich auf fast alle großen Städte der Bundesrepublik verteilen.

Die Spielbanken sind in ganz unterschiedlicher Hand. So gibt es neun Spielbankunternehmen in Deutschland, die öffentlich-rechtlich getragen werden. Diese Unternehmen haben 35 Standorte. Darüber hinaus gibt es acht weitere private Spielbankfirmen mit insgesamt 29 Standorten.

Wer gerne in renommierten Online Casinos spielt, sich aber einmal ein echtes Casino von innen ansehen möchte, dem wird in diesem Artikel ein erster Einblick in die Welt der landbasierten Casinos gewährt.

Spielbank Baden-Baden

Die Geschichte der landbasierten Casinos in Deutschland

Die Anfänge der Spielbanken in Deutschland liegen in den Kurorten wie zum Beispiel Baden-Baden oder Bad Neuenahr. Die erste Spielbank wurde in Bad Ems im Jahr 1720 gegründet. Nach der Gründung des Deutschen Reichs mussten von 1872 alle Spielbanken in Deutschland schließen. Erst die Nationalsozialisten öffneten die Spielbanken wieder ab 1933.

In den Anfängen der Casino-Geschichte spielte nur die Oberschicht, heutzutage ist das Vergnügen für Jedermann ab 18 beziehungsweise 21 Jahren geeignet. Zu den größten Casinos in Deutschland zählen die Spielbanken in Baden-Baden, Dresden, Berlin und Bremen.

Jedes Casino hat sein ganz eigenes Flair und während die klassischen Häuser in Baden-Baden oder auch die Spielbank Wiesbaden mit Eleganz überzeugen, setzt zum Beispiel die Spielbank Berlin auf ein modernes Flair und Eventcharakter.

Wie viel Gewinn machen die landbasierten Spielbanken in Deutschland im Jahr?

Im Jahr 2017 lag der Ertrag deutscher Spielbanken bei fast 607 Mio. Euro. 5.538 Mio. Besucher haben zu dieser Zahl beigetragen. Im Jahr 2007 betrug der Spielertrag in Deutschland noch 923 Mio. Euro, mit dem Wachstum der Online Casinos ging diese Summe aber immer weiter zurück. In 2015 lag der Ertrag nur noch bei 556 Mio. Euro und ist in 2017 dann erstmals wieder über die Marke von 600 Mio. Euro geklettert.

Welche Regeln gelten für die Casinos in Deutschland?

Spielbanken in Deutschland müssen viele Regeln und Auflagen einhalten, da der regulierte Glücksspielmarkt in Deutschland strengen Gesetzen unterliegt. Alle Spielbanken in Deutschland unterstehen in Rechtsfragen den Gesetzen ihres jeweiligen Bundeslandes.

So ist der Zutritt in Spielbanken in Baden-Württemberg und Bayern erst ab 21 Jahren gestattet, in allen anderen Bundesländern können auch schon Personen ab 18 Jahren ein Casino betreten. Auch in Sachen Kleiderordnung hat Baden-Württemberg strenge Regeln: Ohne geschlossene Schuhe, Jackett und Hemd kommt man in diesem Bundesland in kein Casino hinein. In allen anderen Bundesländern sind die Regeln lockerer. Es wird zwar ebenfalls Wert auf gepflegte Kleidung gelegt, aber ein Jackett ist zum Beispiel kein Muss.

Vor dem Besuch prüfen: Nicht in jeder Spielbank werden Tischspiele angeboten

Es empfiehlt sich vor einem Besuch in einer Spielbank online zu schauen, welche Spielmöglichkeiten dort überhaupt angeboten werden. So gibt es nicht in jedem Casino in Deutschland auch die Möglichkeit überhaupt an Tischen zu spielen. Gerade im Osten der Bundesrepublik werden in vielen Spielbanken nur Automaten angeboten.

Zu den gängigsten Tischspielen in Deutschland zählen Poker, Black Jack und Roulette. Auch Baccara (ebenfalls bekannt als Punto Banco) gewinnt zunehmend an Beliebtheit und wird mit Dortmund, Stuttgart, Gamisch-Patenkirchen, Bad Füssing und Feuchtwangen an fünf Stellen in Deutschland gespielt.

3 besondere Casinos in Deutschland:

Für die meisten Casinogänger wird der Wohnort darüber entscheiden, welche deutsche Spielbank sie aufsuchen. Wer mal etwas anderes ausprobieren möchte als das naheliegende, sollte einer dieser drei Casinos einen Besuch abstatten, die zu den ganz besonderen in Deutschland gehören.

1. Spielbank Berlin

Die Spielbank in der Hauptstadt ist ein Erlebnis. Automatenspiel und Tischspiel, vier Bars, ein ausgezeichnetes Restaurant und ein hauseigenes Theater erwarten Besucher im Casino der Hauptstadt. Mit einem Automatenbereich, American Roulette, Black Jack, Poker und einem atemberaubenden Blick über die Stadt ist ein toller Abend garantiert.

2. Spielbank Bad Ems

Jeder Glücksspiel-Fan sollte einmal in der Spielbank in Bad Ems gewesen sein, die die geschichtsträchtigste Deutschlands ist. Sie befindet sich im Kurhaus der Stadt. Während im Automatenbereich legere Kleidung ausreicht, wird im Tischspiel eine gepflegte Garderobe gefordert. Spieler können das Glück beim Roulette, Poker und Black Jack herausfordern.

3. Spielbank Baden-Baden

Die Spielbank Baden-Baden gilt nicht nur als die Schönste Deutschlands, sondern ist auch im weltweiten Vergleich rein optisch ganz vorne mit dabei. Elegantes Flair in Kombination mit Moderne lassen Spieler fast die Konzentration am Tisch verlieren, an dem Sakko und Krawatte Pflicht sind. Auch hier werden Roulette, Black Jack und Poker gespielt.

Eine Alternative zu landbasierten Spielbanken: Online Casinos

Beliebt ist auch das Spielen in Online Casinos, was für die landbasierten Casinos seit Jahren ein Problem ist. Viele Kunden bleiben heutzutage lieber bequem auf dem Sofa vor dem Laptop sitzen, um ihr Glück an den Karten zu versuchen und gehen dafür nicht mehr extra in eine Spielbank.

Ob Poker, Black Jack oder Roulette, alles was am Tisch gespielt werden kann ist auch online möglich. Die Auswahl an allen verfügbaren Online Casinos ist riesig und Neulinge haben es schwer sich unter allen Angeboten für das richtige zu entscheiden. Es hilft vor der Entscheidung für ein Casino online ein wenig zu vergleichen, wo es die besten Online Casinos auf einen Blick gibt.




Feiertage 2018 und 2019

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App