Startseite                      
       Bundesländer             
       Top Urlaubsziele        
       Top Städtereiseziele
       Top Sehenswertes   
       Top Schlösser            
       Top Burgen               
       Top Naturattraktionen
       Top Gärten und Parks
       Top Barock                
       Ausflugsziele Kinder
       Museen                      
       Veranstaltungstipps   
       Veranstaltung eintragen
       Hotels & Unterkünfte 
       Rezepte                        
       Kontakt - Impressum    
 
Landkarte Sehenswürdigkeiten
 
 
Galerie schönster Bilder
Die schönsten Bilder
hier erwerben

Die schönsten Schluchten in Deutschland

Unter den Naturdenkmälern in Deutschland nehmen Schluchten und Klammen eine ganz besondere Rolle ein: Besitzen die zwischen Felswänden eingeschlossenen engen Täler doch eine ganz eigene Faszination. Sie sind Zeugnisse von zum Teil seit Jahrmillionen andauernden Erosionen, die durch die Wasserkraft von Bach- und Flussläufen verursacht werden. Die meisten Schluchten sind durch zum Teil abenteuerlich angelegte Wege zugänglich gemacht worden, sodass sie jeder einfach durchwandern kann. Wir stellen auf dieser Seite viele dieser Naturinszenierungen vor, wobei wir uns dabei von den Mittelgebirgen in der Mitte Deutschlands in Richtung Süden zu den Alpen bewegen.

Reizvolle Schluchten in Deutschland, von Nord nach Süd (1 - 12):

Bodetal im Harz
Ein von Felsen eingefasstes, wildromantisches Tal, von dem aus die sagenumwobene Rosstrappe und der gegenüberliegende Hexentanzplatz mit einem Sessellift bzw. einer Seilbahn zu erreichen ist.
Drachenschlucht
Drachenschlucht bei Eisenach
Ein Holzsteg führt durch eine einzig­artige, schmale Klamm im Thü­ringer Wald bei Eisenach.
Landgrafenschlucht bei Eisenach
In der unmittelbaren Nähe zur Drachenschlucht gibt es noch eine weitere, zwei Kilometer lange, von Felsen umrahmte Schlucht.
Marderschlucht im Thüringer Wald
Ein romantischer Wanderweg führt durch das felsige Tal bei Tambach-Dietharz.
Röllchen im Thüringer Wald
Eine kleine wildromantische Klamm in der Nähe des Falkensteins, die ein ideales Wanderziel nahe der Schmalwassertalsperre bei Tambach-Dietharz ist.
Ehrbachklamm im Hunsrück
Eine abgelegene, zwei Kilometer lange felsige Schlucht, die mit ihren Wasserfällen und Kaskaden zu den schönsten Natursehenswürdigkeiten des Hunsrücks gehört.
Donaudurchbruch
Donaudurchbruch
Bei Kelheim fließt die Donau durch ein gewaltiges, 5,5 km langes, von Felsen gesäumtes Durchbruchstal, durch das man mit einem Ausflugsschiff zum Kloster Weltenburg fahren kann.
Wutachschlucht
Wutachschlucht im Schwarzwald
Im südlichen Teil des Schwarzwaldes hat die Wutach eine bis zu 200 Meter tiefe und zirka 30 Kilometer lange Schlucht geschaffen, in der man durch eine einmalige Wildflusslandschaft wandern kann.
Eistobel
Eistobel im Allgäu
Ein Wanderweg durch eine wildromantische, unter Naturschutz stehende Schlucht im Westallgäu, an einem rauschenden Fluss entlang.
Starzlachklamm
Starzlachklamm im Allgäu
Durch eine aufregende Felsenschlucht sprudelt in den Alpen bei Sonthofen die Starzlach aus über 1000 Metern Höhe kommend zu Tale.
Breitachklamm
Breitachklamm im Allgäu
Ein 2,5 km langer Wanderweg führt durch die tiefste Schlucht Deutschlands in den Allgäuer Alpen bei Oberstdorf.
Partnachklamm
Partnachklamm bei Garmisch-Partenkirchen
Eine gewaltige Gebirgsschlucht, am Ortsrand von Garmisch-Partenkirchen, die recht einfach zu erreichen ist und deshalb das ganze Jahr über eine beliebte Touristenattraktion ist.
1 - 12   13 - 17   weiter

alle anzeigen


Links zu weiteren im Internet beschriebenen Schluchten in Deutschland:

  • Ruppertsklamm an Rhein und Lahn - Bei Lahnstein führt ein 1,5 km langer Wanderweg, der mit seinen hohen Felsen und den zur Sicherung angebrachten Seilen schon fast an einen Klettersteig in den Alpen erinnert, durch die Ruppertsklamm. Er bietet Wander- und Kletterspaß für Alt und Jung und ist trotzdem nicht sehr gefährlich. Informationen unter www.ruppertsklamm.de.

  • Reichenbachklamm in den Alpen - Durch die Reichenbachklamm führt ein sehr schöner Wanderweg in die Allgäuer Alpen bis zum 1.986 m hohen Aggenstein hinauf. Einkehrmöglichkeiten gibt es unterwegs in der Bad Kissinger Hütte. Informationen unter www.reichenbachklamm.de.

  • Hausbachklamm im Allgäu bei Weiler-Simmerberg - Im Ortsteil Weiler beginnt eine 4,7 km lange, vergleichsweise einfach zu begehende Wanderstrecke durch die reizvolle Hausbachklamm. Die Strecke führt an der Kapfmühle vorbei bis nach Schnellers. Informationen unter www.hausbachklamm.de.

  • Pöllatschlucht bei Schwangau - Unterhalb von Schloss Neuschwanstein, dem berühmten Märchenschloss von König Ludwig II. vor der Bergkulisse von Tirol, kann über einen eisernen Steg und gut ausgebaute Wege die Schlucht der Pöllat bequem zu durchwandert werden. Informationen unter www.poellatschlucht.de.

  • Teufelsschlucht in der Eifel - Im Naturpark Südeifel gibt es in der Nähe von Irrel eine 1 bis 5 Meter breite Felsspalte, die durchwandert werden kann. Sie befindet sich am Ostrand des Ferschweiler Plateaus, an dem sich weitere Felsenlandschaften befinden. Deshalb ist die Teufelsschlucht auch ein beliebter Ausgangspunkt für weitere Wanderungen. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Teufelsschlucht_(Eifel)

  • Rötenbachschlucht im Schwarzwald - Von einem Wanderparkplatz in Rötenbach aus (bei Löffingen) führt ein reizvoller und ausgeschilderter Wanderweg durch die Schlucht des Rötenbachs bis zur Schlucht der Wutach hinab.

  • Marienschlucht bei Langenrain - Auf der Halbinsel Bodanrück, am Ufer des Überlinger Sees (Bodensee), beginnt der Aufstieg in die Marienschlucht. Sie wurde über eine Treppe zugänglich gemacht, die eingeklemmt zwischen steilen Felsen in Richtung Burgruine Kargegg rund 230 Stufen hinaufführt. Informationen unter www.marienschlucht.de.

  • Saußbachklamm bei Waldkirchen im Bayerischen Wald - An einem von Felsbrocken gesäumten Wildbach führt vom Stadtrand Waldkirchen aus ein wunderschöner Wanderweg durch das Naturschutzgebiet Saußbachklamm.

  • Kirnitzschklamm in Hinterhermsdorf (Sächsische Schweiz) - Im oberen Teil ist die Kirnitzsch ein tief eingeschnittener Grenzfluss zwischen Sachsen und Tschechien. Das Tal wird sogar zu einer richtigen Schlucht, die bereits seit mehr als 100 Jahren zu den beliebtesten Ausflugszielen in der Sächsischen Schweiz gehört. Auf einem in den Felsen gehauenen Weg kann man die Klamm durchwandern. Noch beliebter sind allerdings die Kahnfahrten durch die Schlucht. Die Kirnitzsch wird nämlich seit dem 16. Jahrhundert an der Oberen Schleuse gestaut. Der ursprünglich der Flößerei dienende Stausee wurde Ende des 19. Jahrhunderts eine Touristenattraktion. Informationen unter www.hinterhermsdorf.de.



Weitere Tipps zum Thema Ausflug, Urlaub und Natur in Deutschland:

Deutschland | Home