Hauptmenü
Niedersachsen - Städtereiseziele

Lüneburg - Am Sande

Ein Giebel neben dem anderen. So zeigt sich der größte Platz der Stadt. Rund 40 Häuser sind in dieser Weise ausgerichtet. Sie geben dem Platz ein unverwechselbares Aussehen. Viele Bauwerke stammen aus dem 16. Jahrhundert. Sie wurden noch vor dem wirtschaftlichen Niedergang durch den Zusammenbruch des Salzhandels erbaut. Später, in der Gründerzeit, wurde die alte Formensprache übernommen und weiterentwickelt, sodass der Platz "Am Sande" ein in sich geschlossenes Aussehen besitzt.

Im Westen wird die breite Achse von zwei prunkvollen Renaissancegiebeln aus dem Jahr 1548 begrenzt und im Osten überragt der gewaltige Turm der Kirche St. Johannis das Areal.

Anklickbare Bildergalerie mit Sehenswürdigkeiten und touristischen Informationen über Lüneburg:

Lüneburger Rathaus Kirche St. Johannis Kalkberg Lüneburg Abtswasserkunst und Lüner Mühle Alter Kran am ehemaligen Hafen Am Stintmarkt Prunkvolles Renaissancewohnhaus Alte Ratsapotheke Herzogliches Stadtschloss Am Berge Am Sande in Lüneburg Backsteinarchitektur Obere Schrangenstraße Obere Ohlingerstraße Auf dem Meere Ostpreußisches Landesmuseum

Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten, Freizeitziele und Museen in und im Umkreis von Lüneburg

Weitere Informationen über Lüneburg im Internet:

Hier können Hotels in Lüneburg über Hotel.de online gebucht werden.


Bilderfreigabe: Die Bilder dieser Seite dürfen unter bestimmten Bedingungen für private und kommerzielle Zwecke kostenlos benutzt werden. Weiteres siehe Bilderfreigabe.



Feiertage 2018 und 2019

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App



Abstimmung zu den schönsten Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen in Niedersachsen