Hauptmenü
Sachsen - Ausflugsziele

Torgau - Schloss Hartenfels

Schloss Hartenfels in Torgau und Elbe Innenhof Schloss Hartenfels Renaissancehof mit Wendelstein Schloss Hartenfels

« zurück    Torgau

Nur wenige Leute wissen, dass in der kleinen, an der Elbe liegenden Stadt Torgau das bedeutendste und am besten erhaltene deutsche Schloss der Frührenaissance steht (siehe auch von der Burg zum Schloss). Ebenso wenig bekannt ist, dass mit der hiesigen Schlosskirche die erste nur für den protestantischen Gottesdienst erbaute Kirche errichtet wurde. Sie entstand nach Ideen und Vorschlägen von Martin Luther und der große Reformator hat sie auch persönlich geweiht - schließlich gehörte das Schloss damals dem Nachfolger von Kurfürst Friedrich dem III., genannt der Weise, der zwei Jahrzehnte zuvor Martin Luther auf der Wartburg versteckt hatte. Bis heute stellt das Schloss auf eindrucksvolle Weise die einstige Macht der sächsischen Kurfürsten zur Schau. Gehörte die Familie der Wettiner doch damals zu den mächtigsten Dynastien im Reich.

Schloss Hartenfels ist der Nachfolgebau der Albrechtsburg in Meißen. Der Neubau auf dem Gelände einer bereits vorher vorhandenen Anlage wurde notwendig, weil die Kurfürsten infolge der Leipziger Teilung (1485) der Wettiner Gebiete in einen Albertinischen und einen Ernestinischen Teil die ursprüngliche Residenz nicht nutzen konnten. So ist es auch nicht ungewöhnlich, dass die neue Residenz viele Ähnlichkeiten mit der Meißener Anlage hat. Das markanteste Beispiel ist hierbei die als Wendelstein bezeichnete imposante Treppenanlage vor dem Hauptbau. Sie wurde in ähnlicher Ausführung bereits 50 Jahre zuvor auf der noch im gotischen Stil erbauten Albrechtsburg erstmals errichtet. Aber auch einige Fenster erinnern in ihrem Aussehen noch stark an die Fassaden der Meißener Residenz.

Das Schloss ist das kulturelle Zentrum von Torgau. Neben wechselnden Ausstellungen finden hier auch viele Veranstaltungen statt. Eine Dauerausstellung unter dem Thema "Ein Fürstenhof der Renaissance" gibt den Besuchern einen Einblick in die Geschichte des Schlosses und der Wettiner Herrscher. Interessant ist in dem Zusammenhang auch, dass auf Schloss Hartenfels die erste deutschsprachige Oper aufgeführt wurde. Es handelte sich dabei um das Werk "Daphne" mit der Musik von Heinrich Schütz. Nach der Besichtigung der Ausstellung lohnt sich noch der Aufstieg auf den Hausmannsturm, der eine gute Aussicht auf das Schloss und die Altstadt bietet. Außerdem befindet sich in einem Gewölbe unterhalb dieses Turms noch ein Lapidarium mit historischen Objekten der Bildhauer und Steinmetze (von der Elbe aus zugänglich).

Auch wenn Torgau und das Schloss Hartenfels, in dessen Burggraben sich wie in alten Zeiten Bären tummeln, nicht gerade sehr verkehrsgünstig liegen, lohnt sich eine Anreise zu diesem einmaligen historischen Denkmal unbedingt.

Öffnungszeiten und weitere Informationen über das Ausflugsziel Schloss Hartenfels:

Hotels in Torgau:

Hotels in Torgau
Hotels in Torgau an der Elbe auf Hotel.de suchen und online buchen.

Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten, Freizeitangebote und Museen im Umkreis des Schloss Hartenfelss in Torgau:

Hier können Hotels in Torgau über Hotel.de online gebucht werden.


Lage des Torgauer Schlosses:

Hier kann die Route zu diesem Ausflugsziel berechnet werden, auch vom aktuellen Standort aus. Außerdem bieten wir die GPS-Daten als Wegpunkt zum Download im GPX-Format an, für den Import in Navigationsgeräten und in Google Earth. Die GPS-Daten lauten: Latitude = 51.55929 und Longitude = 13.00886.

Das Renaissanceschloss Hartenfels in 04860 Torgau, Elbstraße, mit Straßenkarte und Zoomfunktion auf dem Stadtplan von OpenStreetMap:

Lageplan als größere Karte zeigen.

Bilderfreigabe: Die Bilder dieser Seite dürfen unter bestimmten Bedingungen für private und kommerzielle Zwecke kostenlos benutzt werden. Weiteres siehe Bilderfreigabe.



Feiertage 2018 und 2019

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App