Hauptmenü
Sachsen - Städtereiseziele

Torgau

Brunnen auf dem Marktplatz von Torgau

Brunnen "Narren und Musikanten" auf dem Marktplatz - weiter »

uch wenn Torgau nicht gerade zu den touristischen Hauptreisezielen in Deutschland gehört, kann die kleine Stadt an der Elbe dennoch mit vielen wertvollen Denkmälern aufwarten, die an eine interessante Geschichte erinnern. Hierzu zählt ganz besonders das Schloss Hartenfels, das sogar das bedeutendste und am besten erhaltene Schloss der deutschen Frührenaissance ist. Niemand anderes als die sächsischen Kurfürsten, die damals zu den mächtigsten Herrschern im Reich gehörten, ließen das Schloss ab 1485 als ihre Hauptresidenz ausbauen. Da allerdings bereits 1547 Dresden zur Hauptstadt Sachsens wurde, führte das Schloss in den nachfolgenden Jahrhunderten ein Schattendasein. Das sorgte aber wiederum dafür, dass die gesamte Anlage im originalen Zustand erhalten blieb.

Doch der Name Stadt steht auch für die Torgauer Artikel, die Martin Luther hier zusammen mit Jonas, Melanchthon und Bugenhagen verfasste. Dass der große Reformator oft in Torgau weilte, lag insbesondere daran, dass er von den sächsischen Kurfürsten (Friedrich der Weise und Johann der Beständige), die schließlich auch dem protestantischen Glauben beitraten, unterstützt wurde. Auch die Witwe von Martin Luther, Katharina von Bora, reiste 1552 auf der Flucht vor der ausgebrochenen Pest in Wittenberg im Jahr 1552 nach Torgau, wo sie nach einem Unfall verstarb. Eine kleine Ausstellung in der Katharinenstraße erinnert an das Ereignis.

Torgau wird auch oft als Stadt der Renaissance bezeichnet, da neben dem Schloss besonders das prunkvolle Rathaus als auch mehrere aufwendig errichtete Bürgerhäuser und eine Vielzahl von Renaissanceportalen an ansonsten schlicht aussehenden Häusern von dieser Zeit künden. Die Bauwerke entstanden im 16. Jahrhundert, in einer wirtschaftlichen Boomphase, die es in der Zeit gab, obwohl Torgau gar keine Residenzstadt mehr war. Da sich das Bild der Innenstadt seither nur wenig verändert hat, ist Torgau ein typisches städtebauliches Beispiel dieser Zeit. n dem aufwändig restaurierten Bürgermeister-Ringenhain-Haus kann zudem eine vollständig erhaltene Innenausstattung im Stil der Renaissance besichtigt werden.

Ein Besuch in dieser kleinen Stadt, die den meisten Leuten nur durch die hier stattgefundene Begegnung der amerikanischen und sowjetischen Truppen im Zweiten Weltkrieg bekannt ist, lohnt sich also auf alle Fälle. An das Zusammentreffen der alliierten Armeen wird übrigens jedes Jahr, rund um den 25. April, beim festlich begangenen Elbe-Day erinnert. Ein Termin, den man sich vormerken sollte (siehe www.elbeday.de).

Anklickbare Bildergalerie mit Sehenswürdigkeiten und touristischen Informationen über Torgau:

Torgauer Rathaus Königliches Land- und Kreisgericht Schloßstraße Zeughaus Stadtmauer und Marienkirche Brückenstumpf an der Elbe Schloss Hartenfels Torgau

Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten, Freizeitangebote und Museen in und im Umkreis von Torgau:

Weitere Informationen über Torgau im Internet:

Tipps und Veranstaltungen für Silvester 2018 in Torgau

Hier können Hotels in Torgau über Hotel.de online gebucht werden.


Bilderfreigabe: Die Bilder dieser Seite dürfen unter bestimmten Bedingungen für private und kommerzielle Zwecke kostenlos benutzt werden. Weiteres siehe Bilderfreigabe.



Feiertage 2018 und 2019

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App