Deutschland - Tourismus und Freizeit - Umland 70 km

Tagesausflugsziele von Weißenburg i. Bayern und Ellingen aus

Auf dieser Seite werden Tagestouren, Ausflugsmöglichkeiten und Unternehmungen für das etwas entfernte Umland von Weißenburg i. Bayern und Ellingen vorgestellt, einschließlich der touristischen Hauptattraktionen. Die Sehenswürdigkeiten und Tagesausflugsziele, die inbesonders auch für einen Sonntagsausflug oder sogar für ein Wochenendurlaub geeignet sind, befinden sich einer Entfernung von rund 50 bis 70 km um Weißenburg i. Bayern und Ellingen. Sie bieten bei einem Tagesausflug interessante Freizeit- und Abenteuermöglichkeiten.

Umgekehrt ist Weißenburg selber das ideale Ziel für Tagesausflüge oder eine Wochendenreise. Ebenso interessant sind aber auch unsere Tipps für Städtereisen in Bayern und die online buchbaren Führungen an den Tagesausflugszielen.

Tagestouren und Ausflugsmöglichkeiten im Umland von rund 50 km bis 70 km um Weißenburg i. Bayern und Ellingen:

Kaiserburg Nürnberg
Eine beeindruckende Burganlage oberhalb der Nürnberger Altstadt, die im Mittelalter zu den wichtigsten Kaiserpfalzen des Heiligen Römischen Reiches gehörte.
Albrecht-Dürer-Haus in Nürnberg
Das in einer romantischen Umgebung stehende Albrecht-Dürer-Haus am Tiergärtner Tor, in dem der weltberühmte Künstler lebte und arbeitete, gehört zu den beliebtesten Museen in der Hauptstadt von Mittelfranken.
Nürnberger Stadtmuseum im Fembo-Haus
In dem aus mehreren Gebäudeflügeln bestehenden Renaissancehaus werden 950 Jahre Nürnberger Stadtgeschichte dargestellt, beginnend mit der ersten urkundlichen Erwähnung von 1050 bis zur Gegenwart.
Museum Tucherschloss in Nürnberg
Originale Einrichtungen aus dem Besitz der seit 1309 in Nürnberg lebenden Familie Tucher können in dem im 16. Jahrhundert schlossartig erbauten Patrizierhaus der Familie bewundert werden.
Riedenburg
Eine romantische Stadt am Main-Donau-Kanal. Oberhalb der Stadt liegen das Schloss Rosenburg, die Ruine Tachenstein und die Ruine Rabenstein.
Nördlingen
Zweifellos gehört das von der Zeit des Mittelalters und der Renaissance geprägte und sogar von einer komplett erhaltenen Stadtmauer umschlossene Nördlingen zu den besonders authentisch erhaltenen historischen Städten in Deutschland. Überragt wird Nördlingen vom Turm der Sankt-Georg-Kirche, dem Wahrzeichen der Stadt.
Stadtmauer in Nördlingen
Eine Wanderung auf den Wehrängen der fast vollständig bewahrten, ab 1327 erbauten, 2,6 km langen Stadtmauer sollte sich kein Besucher der Stadt Nördlingen entgehen lassen.
Stadtmauermuseum Nördlingen
Im Löpsinger Tor erhält man auf sechs Etagen Einblicke in die Geschichte der Entstehung der Nördlinger Stadtmauer, die heute zu den am besten und weitgehend original erhaltenen Stadtmauern in Deutschland gehört.
Dinkelsbühl
Dinkelsbühl
Zwar steht die an der Wörnitz liegende ehemalige Reichstadt aus touristischer Sicht etwas im Schatten der 35 km von hier entfernt liegenden Stadt Rothenburg ob der Tauber. Doch genau wie diese hat Dinkelsbühl eine Altstadt, in der sich seit dem Dreißigjährigen Krieg kaum etwas verändert hat. Sie ist zwar kleiner aber genauso romantisch und ebenso von einer vollständig erhaltenen Stadtmauer mit Wehrtürmen und Stadttoren umgeben.
Lauf an der Pegnitz
In der von Nürnberg aus mit der S-Bahn erreichbaren Kleinstadt gibt es eine sehr gut erhaltene mittelalterliche Altstadt zu sehen, mit historischen Stadttoren, Wassermühlen und einer als Wenzelschloss bezeichneten Wasserburg.
Industriemuseum Lauf an der Pegnitz
Das aus einer Wassermühle mit Hammerwerk und einer Ventilfabrik hervorgegangene Industriemuseum ist ein Zeugnis der industriellen Entwicklung zwischen 1890 und 1960. Zu sehen sind außerdem mehrere alte Handwerksbetriebe und Wohnungseinrichtungen der 1950er und 1960er Jahre.
Schloss Baldern
In der gut erhaltenen und gepflegten, aus einer Höhenburg hervorgegangenen Schlossanlage der Fürsten von Oettingen-Wallerstein kann eine der größten privaten Waffensammlungen Deutschlands besichtigt werden. Zu sehen sind historische Exponate aus 5 Jahrhunderten und einige der repräsentativen Schlossräume.
Burg Katzenstein
Die Burg bei Dischingen gehört zu den ältesten erhaltenen romanischen Befestigung in Süddeutschland und besitzt noch viele mittelalterliche Bauteile.
Dillingen an der Donau
Da Dillingen einst Residenzstadt der Fürstbischöfe von Augsburg war, gibt es hier viele gut erhaltene historische Gebäude im Stil von Renaissance, Barock und Rokoko zu sehen. Herz der Großen Kreisstadt ist die mit prunkvollen Bürgerhäusern bebaute Königstraße mit dem Mitteltorturm und dem Rathaus.
Dillinger Schloss
Das große aus einer mittelalterlichen Burg hervorgegangene Schloss ist eine bedeutende Sehenswürdigkeit in Dillingen, weshalb der Schlossturm auch zu den Wahrzeichen der Stadt gehört. Die Anlage war mehrere Jahrhunderte Sitz der Augsburger Fürstbischöfe.
Stadt- und Hochstiftmuseum Dillingen
In einem Torhaus aus dem 17. Jahrhundert kann das Museum von Dillingen besucht werden. Dieses zeigt Exponate aus der Geschichte und Kultur der Stadt, aber auch aus der Ur- und Frühgeschichte der Region.
Schloss Höchstädt
Ein sehenswertes Renaissanceschloss kann am Stadtrand von Höchstädt an der Donau besichtigt werden. Es beherbergt das Museum Deutscher Fayencen und weitere Ausstellungen, die im Sommerhalbjahr zu besichtigen sind.
Erlangen
In der im 18. Jahrhundert planmäßig angelegten Innenstadt von Erlangen gibt es viele prunkvolle Architekturen im barocken Stil zu bewundern, wie das Schloss der ehemaligen Markgrafen mit Schlosspark und Orangerie, das Markgrafentheater sowie mehrere Kirchen und Palais.
Befreiungshalle Kelheim
Eine imposante Gedenkstätte, die König Ludwig I. von Bayern in Erinnerung an die siegreichen Befreiungskriege gegen Napoleon errichten ließ.
Markt Essing
Der kleine Ort liegt eingeklemmt zwischen steilen Felsen und einem Altarm der Altmühl. Hier befinden sich eine Holzbrücke über dem Main-Donau-Kanal, die Tropfsteinhöhle Schulerloch und die Burgruine Randeck.
Schloss Prunn
Auf einem Felsen hoch über dem Altmühltal liegt die mittelalterliche Burg, welche später zu einem Schloss umgebaut wurde.
Donaudurchbruch bei Kelheim
Bei Kelheim fließt die Donau durch ein gewaltiges, 5,5 km langes, von Felsen gesäumtes Durchbruchstal, durch das man mit einem Ausflugsschiff fahren kann.
Kloster Weltenburg
Das Kloster im Donaudurchbruch bei Kelheim ist die älteste Klostergründung im heutigen Bayern und besitzt obendrein eine der ältesten Brauereien des Freistaates mit riesigem Biergarten.
Ellwangen (Jagst)
Mit der barocken Wallfahrtskirche Schönenberg, dem Schloss ob Ellwangen und der rund um die romanische Stiftskirche liegenden Altstadt besitzt die am Oberlauf der Jagst liegende Stadt ungewöhnlich viele historische Sehenswürdigkeiten.
Schönenbergkirche in Ellwangen
Schon von weitem fällt die brilliante äußeren Pracht ins Auge, die sich auch im Inneren fortsetzt. Deshalb gehört die Wallfahrtskirche zu den schönsten barocken Sakralbauten in Baden-Württemberg.
Schloss ob Ellwangen
Ebenfalls auf einem Berg oberhalb der Altstadt von Ellwangen stehend, ist der einstige Sitz der Fürstpröpste von Ellwangen ein gut erhaltenes Beispiel der Hofhaltung in der Zeit von Renaissance und Barock. Durch seine markante Lage ist das Schloss ein Wahrzeichen der Stadt.
Fränkisches Freilandmuseum Bad Windsheim
Mehr als 100 historische, in verschiedene Baugruppen gegliederte Gebäude zeigen das ländliche Alltagsleben vergangener Jahrhunderte in der Region Mittelfranken. Auf dem Gelände finden außerdem verschiedene Veranstaltungen (z.B. Schauvorführungen alter Handwerkstechniken und Konzerte) statt. Außerdem gibt es museumspädagische Angebote für Kinder und Schulklassen. Damit ist das Freilichtmuseum auch ein ideales Ziel für den Wandertag.

Hier geht es zu den Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten im unmittelbaren Umland von Weißenburg und hier zu Stadt- und Erlebnistouren.

Links zu Tagestouren und Ausflugsmöglichkeiten im Umland von rund 50 km bis 70 km um Weißenburg i. Bayern und Ellingen:

  • Rundfunkmuseum Fürth - Eine Ausstellung rund um die spannende Geschichte des Rundfunks und Fernsehens in Deutschland. Informationen unter www.rundfunkmuseum.fuerth.de.
  • Stadtmuseum Fürth Ludwig Erhard - Auf mehr als 1000m² wird die Geschichte der Kleeblattstadt erläutert. Vom historischen Brückenpfeiler über Werkzeuge, Uniformen und Landkarten gibt es viel zu sehen. Neuheit sind fünf Duftstationen in verschiedenen Abteilungn. Informationen unter www.stadtmuseum-ludwig-erhard.de/. Eingetragen von Stadtmuseum.
  • Regiomontanus-Sternwarte Nürnberg - Eine Sternwarte, in der auch an Modellen, Filmen und Computersimulationen das Universum erklärt wird. Informationen unter www.sternwarte-nuernberg.de.
  • Kristallmuseum Riedenburg - Mit ihrer großartigen Sammlungen von Schätzen aus dem Reich der Kristalle und Edelsteine ist die Ausstellung weit mehr als nur ein Museum. Unter anderem befindet sich hier die größte Bergkristall-Gruppe der Welt. Informationen unter www.kristallmuseum-riedenburg.de.
  • Falkenhof Schloss Rosenburg - Auf einem Berg über der Stadt Riedenburg thront, umgeben von zwei Burgruinen, das Schloss Rosenburg. Hier können die Besucher bei den täglichen Flugvorführungen faszinierende Freiflüge von Adlern, Falken, Bussarden, Milanen und Geiern sehen. Informationen unter www.falkenhofrosenburg.de.
  • Umweltbildungsstätte und Freilichtmuseum im Donaumoos - Im größten Niedermoor Süddeutschlands befindet sich ein Erlebnis- und Bildungszentrum, in dem die Besiedlungsgeschichte eines ungewöhnlichen Naturraums dargestellt wird. Informationen unter www.haus-im-moos.de.
  • Rieskrater Museum Nördlingen - Ein geologisches Spezialmuseum über das Nördlinger Ries, einem vor fast 15 Millionen Jahren entstandenen gewaltigen Einschlagskrater, in dessen Mitte die Stadt Nördlingen liegt. Informationen unter www.rieskrater-museum.de.
  • Schloss Wallerstein - Eine sehr gut erhaltene Burg- und Schlossanlagen. Das Bauwerk ist nur eins von drei gut erhaltenen Schlössern in der Region, die dem fürstlichen Hause Wallerstein gehören. Informationen unter www.fuerst-wallerstein.de in der Rubrik Schlösser - Schloss Wallerstein.
  • Feuchtwangen - Sehenswert ist der historische Marktplatz und die teilweise noch vorhandene alte Stadtmauer. Informationen unter www.feuchtwangen.de.
  • Burg Colmberg - Eine mittelalterliche Ritterburg, die manchmal auch Burg Kolbenberg genannt wird, auf einem Berg oberhalb von Colmberg. Die gut erhaltene Burg wird als Gaststätte und Hotel genutzt. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Burg Colmberg.
  • Miniatur Erlebniswelt Dietenhofen N-Spur Anlage - Die Modellbahnanlage der Miniatur Erlebniswelt in Dietenhofen bei Nürnberg lädt große und kleine Modellbahnfreunde zum Entdecken ein. Züge, Gleise, Menschen, Landschaften, Städte, Dörfer, sogar ein Flughafen verbinden sich zu einem Bild voll liebevoller Details und Überraschungen. Ein besonderes Erlebnis ist es, wenn es in der Modellbahnanlage Nacht wird und die Lichter der Stadt zu leuchten beginnen. Außerdem können die Besucher an Aktionsknöpfen selbst ins Geschehen eingreifen. Informationen unter www.miniatur-erlebniswelt.de. Eingetragen von Franken, mit redaktioneller Bearbeitung durch Quermania.
  • Museum für historische Wehrtechnik - Eine Ausstellung mit mehreren tausend Exponaten aus den letzten hundert Jahren in Röthenbach an der Pegnitz. Informationen unter www.wehrtechnikmuseum.de.
  • König-Otto-Tropfsteinhöhle - Die 1895 entdeckte Tropfsteinhöhle bei Velburg gilt als eine der schönsten Tropfsteinhöhlen Deutschlands und ist deshalb ein beliebtes Ausflugsziel. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/König-Otto-Tropfsteinhöhle.
  • Wasserschloss Sandizell bei Schrobenhausen - Zusammen mit der benachbarten Barockkirche St. Peter (Asamkirche) bildet das Stammhaus der Grafen von Sandizell ein besonders sehenswertes Barockensemble. Das Schloss kann zu besonderen Veranstaltungen und von größeren Gruppen nach Voranmeldung besichtigt werden. Informationen unter www.schloss-sandizell.com.
  • Wertingen - Die nur wennige Kilometer von der Donau entfernt liegende romantische Stadt besitzt ein Schloss und zahlreiche Fachwerkhäuser aus dem 17. und 18. Jahrhundert. Informationen unter www.wertingen.de.
  • Schloss Virnsberg - Die interessante Schlossanlage besteht aus zwei Bauabschnitten (mittelalterliche Burg und barocker Wirtschaftshof). Informationen unter www.schloss-virnsberg.de.
  • Deutsches Hirtenmuseum in Hersbruck - In einem denkmalgeschützten Ensemble aus Ackerbürgerhaus, Scheune und einem weiteren Gebäude befindet sich ein Spezialmuseum zum Thema Hirtenwesen und Viehzucht, in dem die Besucher auch selber aktiv werden können. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Deutsches Hirtenmuseum.
  • Härtsfeld-Museumsbahn - Als Museumsbahn hat der Verein "Härtsfeld-Museumsbahn e. V." einen Teil der einst von Aalen nach Dillingen verkehrenden Härtsfeldbahn wieder hergerichtet. Im Sommer verkehren zum Teil per Dampfloks betriebene Traditionszüge auf der Strecke. Informationen unter www.hmb-ev.de.
  • Kloster Neresheim - An den östlichen Ausläufern der Schwäbischen Alb steht diese spätbarocke Klosteranlage. Sie besitzt eine besonders prunkvolle Klosterkirche. Informationen unter www.abtei-neresheim.de.
  • Schloss Schillingfürst - Das Barockschloss mit Museum und Jagdfalkenhof wird bis zum heutigen Tag von der Familie der Fürsten zu Hohenlohe-Schillingsfürst bewohnt. Informationen unter www.schloss-schillingsfuerst.de.
  • Herzogenaurach - Eine historische Ackerbürgerstadt mit Fachwerkhäusern aus dem 17. und 18. Jahrhundert. Informationen unter www.herzogenaurach.de.
  • Freizeitbad ATLANTIS in Herzogenaurach - In dem Familien- und Spaßbad in Herzogenaurach kommen Wasserfreunde auf ihre Kosten. Die Wasserspiellandschaft mit Rutschen, Wasserkarusell, Strömungskanal und Sprudelbucht ist ganz besonders für Kinder sehr attraktiv. Informationen unter www.atlantis-bad.de.
  • Dechsendorfer Weiher - Wenige Kilometer vom Erlanger Stadtrand entfernt (sehr gut mit dem Rad über den Heusteg zu erreichen) liegt im ehemaligen Bauerndorf Dechsendorf der sog. Große Bischhofsweiher oder Dechsendorfer Weiher. Ein seit Jahrzehnten von der Erlanger Bevölkerung genutzter Badesee. Kioskanlagen sowie Umkleidekabinen, ein Bootsverleih und eine Grillzone sorgen für einen angenehmen Aufenthalt. Nahegelegene Gastronomie lässt auch größeren Hunger stillen. Der angrenzende Wald lädt zu langen Spaziergängen auf meist gut geschotterten Wegen ein und im Sommer findet hier ein beliebtes Konzert statt: Klassik am See. Eingetragen von frankenwolf. Lage des Großen Bischhofsweihers in Dechsendorf auf der Karte von OpenStreetMap, hinzugefügt von Quermania..
  • Schulerloch in Essing - Laut Überlieferung einst Rückzugsort bayerischer Herzöge, ist die im Altmühltal liegende Tropfsteinhöhle heute ein beliebtes Touristenziel. Informationen unter www.schulerloch.de.
  • Limes-Therme - In Bad Gögging erwartet ein Thermalbad mit Erlebnisbereichen die Besucher. Hauptattraktion ist die einzigartige Römersauna, in einem nach originalen Vorlagen erbauten Limesturm. Informationen unter www.limes-therme.de.
  • Alamannenmuseum Ellwangen - Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen die sensationellen Grabungsfunde von Lauchheim/Jagst, durch die bedeutende Erkenntnisse über das Leben der Alamannen in der Zeit vom 3. bis 8. Jahrhundert gewonnen werden konnten. Informationen unter www.alamannenmuseum-ellwangen.de.
  • Ellwanger Wellenbad - Das Ellwanger Wellenbad kann nicht nur Wellen. Es gibt nämlich auch ein großes Attraktionsbecken mit Außenbereich, eine Erlebnissauna und ein Kinderbecken. Somit kann man hier das ganze Jahr über im warmen Wasser planschen. Kurzinformationen unter Ellwanger Wellenbad.
  • Besucherbergwerk Tiefer Stollen in Aalen - Einfahrt in ein Denkmal der frühen industriellen Kultur, dem früheren Eisenerzbergwerk von Aalen. Informationen unter www.museen-aalen.de.
  • Schloss Kapfenburg - Die im Stil von Renaissance und Barock gestaltete Anlage erinnert noch stark an eine mittelalterliche Burg. Informationen unter www.schloss-kapfenburg.de.
  • Franken-Therme in Bad Windsheim - In 4 Thermal-Sole-Becken mit einer Salzkonzentration von 1,5% bis 12%, einem Saunabereich und einer Wellnessoase kann man sich erholen und entspannen. Die Hauptattraktion ist hingegen der Salzsee mit seinem Salzgehalt von 26,9%, auf dem die Badegäste scheinbar schwerelos schweben. Da das Bad der Erholung dient, haben allerdings Kinder bis zum vollendeten 6. Lebensjahr keinen Zutritt. Informationen unter franken-therme.net.
  • Hallertauer Hopfen- und Heimatmuseum - Ein in Geisenfeld einst als Rathaus dienendes prunkvolles Renaissancegebäude dient heute als Heimatmuseum, in dem es anschauliche Dokumentationen über die Geschichte und die Tradition des Hopfenanbaus in der Hallertau zu besichtigen gibt. Informationen unter www.heimatmuseum-geisenfeld.de.
  • Lauingen - Die historische Stadt an der Donau besitzt ein Herzogschloss. Besonders interessant ist jedoch der große ausgegrabene römische Apollo-Grannus-Tempel, der als Freilichtmuseum eine Fülle an Informationen aus der Zeit der Römer bietet. Informationen unter www.lauingen.de.

Zu den Tagestouren bzw. Tagesausflugszielen, die von Weißenburg i. Bayern und Ellingen aus erreichbar sind, gehören Ausflugsziele mit historischen Bauwerken und Denkmälern, Museen, Städtereiseziele mit Stadtrundfahrten, Schlösser, Burgen, Wandertouren, Schifffahrten, Freizeitparks, Naturattraktionen, Aussichtstürme, Erlebnisangebote und viele weitere Möglichkeiten für Unternehmungen in der Freizeit. Ideal geeignet sind die hier vorgestellten Tagesausflugsziele auch für den Sonntagsausflug und für den Wochenendausflug.



Feiertage 2018 und 2019

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App

Das besondere Jubiläum: Am 05. Februar 2018 ist der Fall der Berliner Mauer genauso lange her wie deren vorhergehende Existenz.