Hauptmenü
Deutschland - Tourismus und Freizeit - Umkreis 30 km

Hermeskeil, Rascheid, Geisfeld, Malborn, Damflos, Züsch und Neuhütten mit Umgebung

HotelsVeranstaltungen20 km40 km50 kmFür die Homepage

In Hermeskeil und in Malborn einschließlich der Umgebung mit dem zum Hunsrück gehörenden Schwarzwälder Hochwald gibt es viele Sehenswürdigkeiten, Freizeitattraktionen, Ausflugsziele und Museen, von denen einige auch bei schlechtem Wetter besucht werden können (bei Regenwetter und im Winter). Der Schwarzwälder Hochwald besitzt mit dem 816 m hohen Erbeskopf zugleich die höchste Erhebung des Hunsrücks. Weitere Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten in und um Hermeskeil, Malborn und dem Schwarzwälder Hochwald sind mithilfe der Vergrößerung des Umkreises für Hermeskeil und Malborn in der oberen Menüleiste zu finden.

Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten in Hermeskeil, in Rascheid, in Geisfeld, in Malborn, in Damflos, in Züsch und in Neuhütten bzw. im Umkreis von rund 30 km (Schwarzwälder Hochwald) :

Idar-Oberstein
Berühmt ist die Stadt für ihre Felsenkirche. Doch darüber hinaus ist Idar-Oberstein für die bis ins 14. Jahrhundert zurückreichende Tradition der Schmuckverarbeitung bekannt. In mehreren Museen, einem Schaubergwerk und vielen Schmuckbetrieben gibt es hierzu anhand zahlreicher Darbietungen und vieler Exponaten interessante Informationen.
Felsenkirche Idar-Oberstein
Das weltbekannte Bauwerk ist das Wahrzeichen von Idar-Oberstein. Es wurde 1482 inmitten eines Felsens oberhalb von Oberstein erbaut und ist die beeindruckendste Felsenkirche Deutschlands.
Trier
Bereits 16 v. Chr. von den Römern gegründet, besitzt die älteste und unter dem Schutz der UNESCO stehende Stadt Deutschlands ein sehr attraktives Stadtzentrum mit Baudenkmälern aus zwei Jahrtausenden. Weil es so viel zu sehen gibt, empfehlen wir vor einem Stadtrundgang den Kauf eines Reiseführers.
Porta Nigra
Das Wahrzeichen der Stadt Trier wurde um das Jahr 180 erbaut und ist neben der Konstantinsbasilika das am besten erhaltene Bauwerk des antiken Römischen Reiches in Deutschland.
Stadtrundfahrt durch Trier
Ganz bequem und unabhängig vom Wetter können die Sehenswürdigkeiten und Touristenattraktionen in Trier auch bei einer Stadtrundfahrt mit dem Bus erkundet werden.
Straße der Skulpturen
In St. Wendel beginnt ein 25 km langer Wanderweg mit Skulpturen, die seit 1971 von internationalen Künstlern geschaffen wurden. Die bis zu neun Meter hohen Werke gehören zu den beeindruckendsten kulturellen Anziehungspunkten im Saarland.
Reiseführer Amazoneinmalige-erlebnisse.de

Touristinformation Hermeskeil mit Stadt- und Erlebnisführungen in der Region sowie Übernachtungsmöglichkeiten. Möglich ist außerdem die Bestellung eines kostenlosen Reiseführers als Prospekt.

Links zu Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten in Hermeskeil, in Rascheid, in Geisfeld, in Malborn, in Damflos, in Züsch und in Neuhütten bzw. in der Umgebung von rund 30 km um Hermeskeil (Schwarzwälder Hochwald) :

  • Dampflok-Museum Hermeskeil - Eisenbahn-Nostalgie aus den 30er bis 60er Jahren mit Dampf- Diesel- und Elektroloks. Informationen unter www.dmhk.de.
  • Flugausstellung Hermeskeil - Die von April bis Oktober geöffnete Flugausstellung bei Hermeskeil ist das größte private Flugzeugmuseum Europas. Informationen unter www.flugausstellung.de.
  • Feuerwehrmuseum Hermeskeil - Ein historischer Löschzug und weitere Feuerwehrgeräte aus der ganzen Welt gibt es ebenfalls in einer Ausstellung in Hermeskeil zu bewundern. Informationen unter www.feuerpatsche-hermeskeil.de.
  • Besucherbergwerk Fell - Rund 20 km östlich von Trier gibt es ein ehemaliges Schiefer-Bergwerk mit unter Tage liegenden Stollen, die per Führung zu begehen sind. Außerdem können die Besucher ein kleines Bergbaumuseum besichtigen und an einem Lehrpfad entlangwandern, an dem oberirdischen Zeugnissen des Bergbaus zu sehen sind. Informationen unter www.besucherbergwerk-fell.de.
  • Hunsrücker Erlebnisweg Wind - Ob als Familienausflug, Klassenausflug oder Geburtstagsfeier: Seit 2012 lädt der Windweg Hunsrück Kinder und Jugendliche ein, sich auf dem Erlebnisweg Wind von Kraft und Gewalt des Elements spielerisch überzeugen zu lassen. Wie erzeuge ich selbst Wind? Wie lang ist der Mast eines Windrades? Wie viel Kraft benötigt der Wind um Rotorenblätter einmal zu umdrehen und: Bin ich selbst stärker als der Wind? Diese und viele weitere Fragen können in Experimenten und Spielen zur Windkraft an verschiedenen Stationen erprobt werden. Informationen unter www.abowind.com/de/unternehmen/hunsruecker-windweg.html. Eingetragen von Haitabu.
  • Erbeskopf im Hunsrück - Mit einer Höhe von 816 Metern ist der zwischen Allenbach und Deuselbach liegende Erbeskopf der höchste Berg im Hunsrück (Schwarzwälder Hochwald am Übergang zum Idarwald). Er besitzt einen Aussichtsturm, eine begehbare Skulptur, mehrere Skipisten mit drei Liftanlagen und eine Sommerrodelbahn. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Erbeskopf und www.sommerrodelbahn-erbeskopf.de.
  • Deutsches Telefonmuseum in Morbach - Alte Telefone und Telefonanlagen zum Anschauen und Anfassen in einer Ausstellung in Morbach. Informationen unter www.deutsches-telefon-museum.de.
  • Hunnenring bei Otzenhausen - Nicht die Hunnen sondern die Kelten erbauten im 5.- 1. Jh. v. Chr. die Befestigungsanlage, deren Überreste noch heute sehr beeindruckend sind. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Ringwall von Otzenhausen.
  • Burgruine Baldenau - Zwischen den Dörfern Hundheim und Hinzerath steht ein seltenes Exemplar einer in einem Hochtal errichteten Wasserburg. Auch wenn die Burg nur noch eine Ruine ist, besitzt die nach wie vor von einem Wassergraben umgebene Anlage ein interessantes Aussehen. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Burg Baldenau.
  • Burgruine Wildenburg bei Kempfeld - Auf dem 630 Meter hohen Wildenburger Kopf befindet sich die Ruine einer mittelalterlichen Burg. Sie wurde zum Teil rekonstruiert. Außerdem steht auf dem Gelände ein 22 Meter hoher Aussichtsturm, der den Blick in eine der schönsten Landschaften des Hunsrücks ermöglicht. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Burg Wildenburg (Hunsrück).
  • Wildfreigehege Wildenburg bei Kempfeld - Unterhalb des Wildenburger Kopfes können in einem 42 ha großen Areal heimische Wildtierarten wie in freier Natur beobachtet werden. Außerdem gibt es noch einen Streichelzoo und zwei Abenteuerspielplätze. Informationen unter www.wildfreigehege-wildenburg.de.
  • Edelsteinminen in Idar-Oberstein - In den unterirdischen Edelsteinminen am Steinkaulenberg können die Besucher bei einer Führung von Scheinwerfern angestrahlte Achate, Bergkristalle, Amethyste, Rauchquarze und weitere Glitzersteine bewundern. Informationen unter www.edelsteinminen-idar-oberstein.de.
  • Museum Idar-Oberstein - Ausstellung von Edelsteinen, Mineralien, Versteinerungen, Schmuck aus aller Welt und vielem mehr. Informationen unter www.museum-idar-oberstein.de.
  • Deutsches Edelsteinmuseum - Ebenfalls in Idar-Oberstein befindet sich eine Dauerausstellung zu fast allen Edelsteinarten mit mehr als 9.500 Exponaten. Informationen unter www.edelsteinmuseum.de.
  • Gräfin Loretta Weg - Mit der Eröffnung der Kaiseralle am 01.05.2011 hat die Traumschleife zum Saar-Hunsrück-Steig, der Premiumwanderweg Gräfin Loretta ein neues Highlight! Die Bänke und 12 Säulen im römischen Stil sind absolut sehenswert. Der ganze Weg ist wunderbar und liebevoll möbliert, es gibt Möglichkeiten zum Grillen und außergewöhnliche Aussichten. Informationen unter www.treviri-keltoi.de. Eingetragen von loretta.
  • Natur-Wildpark Freisen - Sowohl in Gehegen als auch freilaufend werden in dem weiträumigen Park im Landkreis St. Wendel mehrere hundert Tiere, wie Schafe, Ziegen, Hängebauchschweine, aber auch Dammwild, Waschbären, Störche und verschiedene Greifvogelarten gezeigt. Informationen unter www.natur-wildpark.de.
  • Rheinisches Landesmuseum Trier - Auf mehr als 2.000 m² Ausstellungsfläche sind Zeugnisse der Geschichte aus den Regionen Mosel, Hunsrück und Eifel zu sehen, die von der Steinzeit bis in die Zeit der barocken Prachtentfaltung reichen. Einen besonderen Schwerpunkt bilden dabei die Funde aus der Römerzeit. Informationen unter www.landesmuseum-trier.de.
  • Schloss Dagstuhl in Wadern - Auch wenn das am Fuß der Burg Dagstuhl liegende Schloss heute Sitz des Leibniz-Zentrums für Informatik ist, lohnt sich ein Besuch, da sowohl die Schlosskapelle als auch der Themengarten, der zum Projekt Gärten ohne Grenzen gehört, besichtigt werden können. Außerdem gibt es im Schloss wechselnde Kunstausstellungen, die allerdings nur per vorheriger Anmeldung besichtigt werden können. Informationen unter www.dagstuhl.de.
  • Schloss Münchweiler bei Nunkirchen - Ein prunkvolles Barockschloss, das 1752 als Landsitz erbaut wurde und heute als Hotel und Café genutzt wird. Informationen unter www.schloss-muenchweiler.de.
  • Benediktinerkloster St. Mauritius zu Tholey - In der aus dem Mittelalter stammenden Klosteranlage leben seit 1950 wieder Benediktinermönche. Besonders sehenswert ist die Klosterkirche. Informationen unter www.abtei-tholey.de.
  • Schaumberg mit Schaumbergturm - Zwischen der Gemeinde Tholey und der Ortschaft Theley befindet sich der 569 hohe Schaumberg. Obwohl der Gipfel gar nicht so hoch ist, ragt der einzeln stehende Berg doch sehr auffällig aus der Umgebung. Deshalb wird der im Saar-Nahe-Bergland und im Prims-Blies-Hügelland stehende Schaumberg auch als Hausberg des Saarlandes bezeichnet. Im Gipfelbereich steht der riesige 36 m hohe Schaumbergturm, der als Aussichtsturm dient aber auch mit Sendeanlagen ausgestattet ist. Im unteren Bereich befindet sich außerdem ein deutsch-französisches Friedens-Mahnmal. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Schaumbergturm.
  • Niedermoorlandschaft Oberthaler Bruch - Bei der Gemeinde Oberthal befindet sich ein seit 1984 unter Naturschutz stehendes Feuchtgebiet mit malerischen Weihern und Wasserflächen, das gut mit Wanderwegen erschlossen wurde. Weitere Informationen mit der Internetsuche unter Oberthaler Bruch.
  • Weitere Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten sind in der erweiterten Umkreissuche für Hermeskeil und unter Tagesausflugsziele für Hermeskeil zu finden. Es kann aber auch ein Reiseführer für Hermeskeil bei Amazon bestellt werden. Außerdem gibt es die Möglichkeit fehlende Ausflugstipps einzutragen.

Hotel oder Unterkunft in und um Hermeskeil gesucht?

Stadtplan HermeskeilAdresssuche Hermeskeil

Ausflugsziele für Menschen mit Behinderung:

Auf mehrfachen Wunsch und nach langen Recherchen gibt es hier eine Auflistung von Ausflugszielen für Hermeskeil, die auch für den Besuch durch Menschen mit Behinderungen geeignet sind.

Kompass zu den Nachbarregionen von Hermeskeil, Rascheid, Geisfeld, Malborn, Damflos, Züsch und Neuhütten:

N
W O
S

Ausflugsziele bzw. Sehenswürdigkeiten im Gebiet bzw. in der Umgebung von Hermeskeil, Rascheid, Geisfeld, Malborn, Damflos, Züsch und Neuhütten können in diesem Onlinereiseführer auch eingetragen werden. Hierzu unsere alphabetisch geordnete Übersicht zu allen Landkreisen und kreisfreien Städten aufrufen, den entsprechenden Landkreis bzw. die entsprechende Stadtregion auswählen und den Tipp im unteren Bereich in das Formular eintragen. Wir werden Ihren Eintrag nach entsprechender Prüfung auch in dieser Umkreissuche veröffentlichen. Außerdem ist das kostenlose Eintragen von Veranstaltungen möglich.

In Hermeskeil und in Malborn einschließlich der Umgebung mit dem zum Hunsrück gehörenden Schwarzwälder Hochwald gibt es viele Sehenswürdigkeiten, Freizeitattraktionen, Ausflugsziele und Museen, von denen einige auch bei schlechtem Wetter besucht werden können (bei Regenwetter und im Winter). Der Schwarzwälder Hochwald besitzt mit dem 816 m hohen Erbeskopf zugleich die höchste Erhebung des Hunsrücks. Weitere Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten in und um Hermeskeil, Malborn und dem Schwarzwälder Hochwald sind mithilfe der Vergrößerung des Umkreises für Hermeskeil und Malborn in der oberen Menüleiste zu finden.



Feiertage

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App