Hauptmenü
Nordrhein-Westfalen - Veranstaltungen

Borken - Veranstaltungstipps

Auf dieser Seite gibt es eine Auswahl von Veranstaltungstipps für Borken, die hier kostenlos eingetragen werden können. Wir übernehmen für die Richtigkeit der Angaben keine Gewähr. Unter den Veranstaltungstipps für Borken gibt es auch die Rubriken Silvester, Fasching und Volksfeste.

Veranstaltungen, Events und Partys in Borken:

  • St. Pauli - Leichen von der Stange

    Auf St. Pauli verbreiten sich seit einiger Zeit mysteriöse Gerüchte. Man spricht von einer absoluten Sensation. Wir sind auf St. Pauli, wo es vor Ganoven nur so wimmelt. Ein zwielichtiges Milieu mit harten Jungs und schnellem Geld. Es ist gefährlich „auf’m Kiez“. Besonders hinter den Kulissen! Dieser Krimi ist nichts für Zimperliche! Bei einem vortrefflichen 4-Gänge-Menü erleben die Zuschauer Sex & Crime mit Hamburger Flair und norddeutschem Witz. Musik mit live-Gesang, Table-Dance und ein spannender Mordfall sorgen für einen einzigartigen Abend. Sie werden staunen. Und sagen Sie hinterher nicht, Sie hätten es vorher nicht gewusst…..

    Beginn: 07.11.2020 19:00 Uhr
    Ende: 07.11.2020 22:30 Uhr
    Eintrittspreis: 79 Euro
    Weitere Informationen: www.tatort-dinner.de/tatort/gasthaus-starke/

 1 

Veranstaltung kostenlos eintragen:

Unter den Links Veranstaltung in Borken eintragen und Veranstaltung in Nordrhein-Westfalen eintragen können auf dieser Webseite Veranstaltungen kostenlos veröffentlicht werden. Veranstaltungen die allein dem Marketing dienen oder gegen geltende Gesetze verstoßen werden nicht akzeptiert und sofort wieder gelöscht.


Weitere Veranstaltungen in Borken:

Der Eintrag von Veranstaltungen in Borken ist auf dieser Seite kostenlos möglich. Es können Veranstaltungen zum Thema Rock, Pop, Klassik, Schlager und Jazz eingetragen werden, aber auch für Vorträge, Volksfeste, Theateraufführungen, Filmvorführungen und weiteres. Veranstaltungen für Borken können außerdem in den Rubriken Fasching und Silvester eingetragen werden.



Feiertage

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App

Wild, wilder, am wildesten: Vor Millionen Jahren war alles wild auf der Erde. Das galt damals auch schon für unsere Vorfahren: Wilde Menschen aßen wildes Fleisch. Später begann die Domestizierung. Wissenschaftler stellen heute vermehrt fest, dass Mann zu nah am Wild lebt (natürlich auch Frau und Kind). Immer mehr zoonotische Infektionskrankheiten werden wegen der Enge auf uns übertragen. Cholera und Pest waren vermutlich Waisenknaben. Die Anzahl der Menschen wird binnen weniger Jahrzehnte um 90 Prozent zurückgehen. Nicht einmal eine Milliarde werden übrig bleiben. Menschenleere Gegenden. Überlebenskampf. Der Naturschutz ist kein Thema. Er wird stattdessen erstmals wieder praktiziert. Die Erde atmet auf.