Hauptmenü
Rheinland-Pfalz - Ausflugsziele

Vulkanpark Osteifel

Abbau von Vulkanschlacke am Eppelsberg Ehemaliger Krater Laacher See

Bis vor 13.000 Jahren wüteten noch Vulkane in der Region zwischen Andernach und Mayen, weshalb das Gebiet als die jüngste Landschaft in Deutschland gilt.

Außerdem begannen hier rund 6.000 Jahre nach dem letzten Ausbruch unsere Vorfahren mit dem Abbau des aus Basalt und Bimsstein bestehenden vulkanischen Materials. Deshalb wird das gesamte Gebiet bis zum heutigen Tag auch stark vom Menschen geformt. Ein Beispiel hiervon ist auf dem ersten Bild zu sehen. Am Eppelsberg bei Nickenich entstand durch den bis heute betriebenen Tagebau eine riesige Wand, an der anhand unterschiedlicher Farben die verschiedenen Ausbruchphasen aus dem Vulkankrater des heutigen Laacher Sees (zweites Bild) erkennbar sind.

Als sogenannter Vulkanpark wurde die 226 km² große Region touristisch erschlossen. Auf verschiedenen ausgeschilderten Routen können insgesamt 24 Stationen aufgesucht werden, die über den Vulkanismus und die Abbaugeschichte informieren. Alte Steinbrüche und Bergwerke gehören ebenso dazu wie vom Vulkanismus zeugende Landschaftsbilder, aber auch Museen und römische Grabmäler. Ein besonderes Highlight ist der Lava-Dome in Mendig. Nach der Besichtigung dieser interessanten Ausstellung mit Rundkino kann man hier in den Lavakeller hinabsteigen, um sich inmitten eines ehemaligen Lavaflusses zu befinden.

Beginnen sollte man den Besuch aber im Vulkanpark Infozentrum in Plaidt. Dort gibt es auch Broschüren über die verschiedenen Stationen des Vulkanparks.

Die Stationen, die Öffnungszeiten und weitere Informationen über den Vulkanpark in der Osteifel:

Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten, Freizeitangebote und Museen im Umkreis des Vulkanparks in der Eifel (Mendig):

Hotels in der Nähe des Vulkanpark in der Eifel:

Hotels in Mayen
Hotels in Mayen auf Hotel.de suchen und online buchen.

Hier können Hotels in Mayen über Hotel.de online gebucht und Reiseführer für Mayen über Amazon bestellt werden.


Lage des Vulkanparks bzw. des Infozentrums in Plaidt:

Hier kann die Route zu diesem Ausflugsziel berechnet werden, auch vom aktuellen Standort aus. Außerdem bieten wir die GPS-Daten als Wegpunkt zum Download im GPX-Format an, für den Import in Navigationsgeräten und in Google Earth. Die GPS-Daten lauten: Latitude (entspricht dem Breitengrad) = 50.3882 und Longitude (entspricht dem Längengrad) = 7.4022.

Das Infozentrum des Vulkanparks in Plaidt, Rauschermühle 6, als Markierung auf der Landkarte von OpenStreetMap mit Straßenkarte und Zoomfunktion:

Lageplan als größere Karte zeigen.

Bilderfreigabe: Die Bilder dieser Seite dürfen unter bestimmten Bedingungen für private und kommerzielle Zwecke kostenlos benutzt werden. Weiteres siehe Bilderfreigabe.



Feiertage

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App

Wer immer nur macht, was er kann, bleibt immer nur der, der er ist.