Thüringen - Ausflugsziele

Galerie Plinz mit dem Garten der Stille

Figuren im Garten der Stille in Plinz Seerosen am Bach Galerie Jochen Bach in Plinz

Bereits der südlich von Jena liegende Ort Altenberga liegt sehr abgelegen. Doch folgt man weiter dem Lauf des Koppelgrabens, scheint man sich endgültig von jeglicher Zivilisation zu entfernen. Ein etwas eigenartig befestigter Feldweg führt hier zwischen Wiesen und Wäldern offensichtlich nur noch bis zum Ende der Welt. Doch dann kommen plötzlich doch noch ein paar Häuser, die sich aus der Nähe betracht sehr ungewöhnlich zeigen. Als ob hier das Wunderland von Alice begonnen hat, sind diese von Fabelwesen bewohnt und von ungewöhnlichen Figuren und Skulpturen umgeben: Willkommen im fantastischen Reich des Künstlers Jochen Bach.

Der kleine Ort Plinz ist heute ein Gesamtkunstwerk. Doch ursprünglich war nichts davon geplant. Als Jochen Bach nämlich in den 1970er Jahren in den nur von wenigen Leuten bewohnten Ort zog, hatte er mit Kunst noch gar nicht so viel am Hut. Er ließ sich hier als Einsiedler nieder, da er seine Arbeit als Architekt aufgab. Plattenbau und Sichtbeton lagen ihm einfach nicht. Um sich und seine Familie ernähren zu können, hatte der Aufbau einer kleinen Landwirtschaft die höchste Priorität. Nur weil er trotzdem gelegentlich etwas Zeit fand, begann er überhaupt erst mit der Malerei und später mit der Erstellung von Plastiken.

Nach vierzig Jahren wurden daraus schließlich eine gewaltige Freiluftausstellung und eine gefragte Galerie. Es gibt Kunstwerke verschiedener Gattungen zu sehen, und natürlich auch zu kaufen, die in einem unvergleichbaren Stil mit ganz eigener Ausdruckskraft geschaffen wurden. Dabei heben sich die Werke von Jochen Bach auf angenehme Weise vom Mainstream ab - wodurch möglicherweise Experten aus der Kunstszene in Kassel, oder solche die sich dafür halten, einen Bogen um seine Werke machen. Doch für alle Anderen ist der Besuch in Plinz ein einmaliges Erlebnis, zumal seine Bilder, Plastiken, Fraktale und Fotografien eine große Ausdruckskraft besitzen und trotzdem viel Raum für eigene Fantasien und Auslegungen bieten.

Die Galerie des Jochen Bach in Plinz und der von ihm geschaffene Garten der Stille, der später um den Garten des Rauschens, den Garten der Steine, den Garten der Vögel und den Garten der Frösche erweitert wurde, können tagsüber kostenlos besichtigt werden. In seinem kunstvollen Skulpturengarten gibt es außerdem viele kuschelig angelegte Rastplätze, die inmitten üppiger Blütenpracht zu einer kleinen Pause einladen. Möglich ist darüber hinaus auch die Buchung einer Ferienwohnung für längere Aufenthalte. Außerdem kann man dem Künstler oft bei der Arbeit zuschauen und regelmäßig finden kleine Konzerte in der Galerie und im Garten statt.

Weitere Informationen über das Ausflugsziel Galerie Plinz:

Hotels in der Nähe der Galerie Plinz in Jena:

Hotels in Jena
Hotels in Jena auf Hotel.de suchen und online buchen.

Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten im Umkreis von Plinz (Milda und Altenberga):

Hotels in Jena von Hotel.de für wenig und für viel Geld.


Lage von Plinz: 

Hier kann die Route zu diesem Ausflugsziel berechnet werden, auch vom aktuellen Standort aus. Außerdem bieten wir die GPS-Daten als Wegpunkt zum Download im GPX-Format an, für den Import in Navigationsgeräten und in Google Earth. Die GPS-Daten lauten: Latitude (entspricht dem Breitengrad) = 50.83351 und Longitude (entspricht dem Längengrad) = 11.50374.

Die Galerie Plinz mit dem Garten der Stille auf der Landkarte von OpenStreetMap. Hinweis: Schilder nach Plinz gibt es erst ab Altenberga und von der anderen Seite ab Großkröbitz. Der befestigte Feldweg nach Plinz ist allerdings gesperrt und nur für Anlieger frei. Wer die Galerie besuchen möchte, gilt natürlich als Anlieger und darf den Weg trotzdem befahren:

Lageplan als größere Karte zeigen.

Bilderfreigabe: Die Bilder dieser Seite dürfen unter bestimmten Bedingungen für private und kommerzielle Zwecke kostenlos benutzt werden. Weiteres siehe Bilderfreigabe.



Weihnachtsgeschenke bei Amazon

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App

Wir haben etwas gegen geistige und moralische Umweltzerstörung. Islamisten und Nazis sind deshalb auf unseren Seiten nicht willkommen: Je suis Charlie.