Hauptmenü
Urlaubsziele - Naturwunder und Naturattraktionen

Nationalpark Plitvička jezera in Kroatien und weitere spektakuläre Wasserfälle in der Welt

Wasserfall Plitvitscher Seen

Nationalpark Plitvička jezera in Kroatien (UNESCO Weltnaturerbe)

Wasserfall im Nationalpark Plitvička jezera in Kroatien

Im Nationalpark Plitvička jezera in Kroatien sind 16 Seen durch Wasserkaskaden miteinander verbunden. Damit gehört der Park zu den Regionen Europas mit den meisten Wasserfällen. Die Seen sind sehr gut erschlossen und der Besucher kann von Stegen aus die Wasserfälle aus der Nähe betrachten. Auch die umliegenden Wälder sind einmalig. Durch die dünne Besiedlung des kroatischen Inlandes blieb die Natur weitgehend in seiner ursprünglichen Form erhalten. Kroatien gehört deshalb zu den wenigen europäischen Rückzugsgebieten für den Braunbären und den Wolf. Informationen zu den Plitvicer Seen gibt es unter www.mein-kroatien.info/Nationalpark Plitvicer Seen.

Weitere spektakuläre Wasserfälle und lohnende Urlaubsziele:

Nicht weit zu reisen braucht man auch zu den Wasserfällen in den Alpen. Besonders viele Wasserfälle befinden sich Lauterbrunnental des Berner Oberlandes (Jungfrauregion) in der Schweiz. In diesem Tal befinden sich 72 Wasserfälle, von denen der Staubachfall und die Trümmelbachfälle die bekanntesten sind... mehr

Noch spektakulärer ist der höchste Wasserfall der Welt: Der Salto de Angel in Venezuela. Von einem riesigen Tafelberg stürzt das Wasser aus einer Fallhöhe von 978 Metern in den tropischen Regenwald. Informationen zum Salto de Angel gibt es unter de.wikipedia.org/wiki/Salto_del_Angel.

Der größte "Wasservorhang" der Welt sind die Victoriafälle des Sambesi in Afrika. Im Februar und März führt der Strom das meiste Wasser, welches in einer Breite von 1708 Metern und einer Fallhöhe von 99 Metern ins Tal fällt. Informationen zu den Victoriafällen gibt es unter de.wikipedia.org/wiki/Victoriafälle.

Ferienwohnungen, Ferienhäuser und Unterkünfte gibt es auch unter www.tourist-online.de




Feiertage

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App

Wenn Prof. H. Dr. Dr. Geniestreich sagt: "Weil der Äther nicht mehr existiert, gibt es mit hoher Wahrscheinlichkeit dunkle Materie, die von dunkler Energie außerhalb des Universums auseinandergezogen wird, oder es kann auch sein, dass der dunkle Äther nie ätherische Materie ist, aber nur, wenn alle Messungen keine dunkle Ätherenergie nachweisen und der Äther auch wirklich nie ätherisierte Materie sein kann, weil ätherische Energie und zugleich materieller Äther nie gemeinsam verdunkeln können." Dann versteht das niemand von uns. Wir wissen nicht, was los gelassen wurde. Wir werden womöglich zum Denken gezwungen. Nur gut, dass es auch echte Experten gibt, die wissen, dass alles von den Bilderbergern verursacht wurde.

weitere Kalauer