Hauptmenü
Rezepte - Nachspeisen

Kirschdessert

Kirschdessert

Kirschdessert:

Dieses Rezept ist eine Abwandlung eines chefkoch-Klassikers. Mein Vater ist immer ganz begeistert von dem Dessert, vor allem wenn ich die Kirschen in Schokolade tauche, siehe unten. Die Creme ist ganz schnell gemacht, kann gut vorbereitet werden und ist somit auch für Partys geeignet.

Zutaten für 4 Portionen:

  • 500 ml Kirschsaft
  • 50 g Zucker
  • 1 Beutel Vanille-Puddingpulver (zum Kochen)
  • 200 ml süße Sahne
  • 1/2 Glas Schattenmorellen

Zubereitung:

Vom Kirschsaft fast alles zusammen mit dem Zucker in einen Topf geben. Den Rest mit dem Puddingpulver anrühren. Nun den Saft zum Kochen bringen und dann das aufgelöste Puddingpulver mit dem Schneebesen einrühren. Das geht sehr schnell und wird recht dickflüssig. Also nicht wundern.

Diese Vorstufe der Creme auskühlen lassen. Währenddessen die Schattenmorellen abgießen: Das ist wichtig, denn die Früchte sollen später keine Flüssigkeit in die Creme abgeben. Der Saft von den Schattenmorellen kann auch zum Kochen verwendet werden, aber ich habe immer Kirschsaft aus der Flasche verwendet, da dieser noch intensiver schmeckt.

Ist die Creme im Topf ausgekühlt, die Sahne aufschlagen und dann die Puddingcreme unterrühren. In Gläser schichtweise einfüllen, also eine Schicht Dessert, eine Schicht Kirschen. Obenauf sollten auch ein paar Kirschen kommen. Dann nach Belieben garnieren.

Tipp: Noch raffinierter schmeckt es, wenn die Kirschen teilweise in flüssige Schokolade getaucht werden. Außerdem habe ich das Dessert auch schon mit anderen Früchten gemacht. So zum Beispiel mit Orangen. Dann einfach frisch ausgepressten Orangensaft und Orangenfilets verwenden.

Rezept als Druckversion

KochbücherAmazonfresh: frisch auf den Tisch

Bilderfreigabe: Die Bilder dieser Seite dürfen unter bestimmten Bedingungen für private und kommerzielle Zwecke kostenlos benutzt werden. Weiteres siehe Bilderfreigabe.



Feiertage

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App

Warum schon Platon eine Kugelform prophezeit hat, ist nicht bekannt. Doch jeder weiß, die Bullaugen der Raumschiffe verzerren den Blick auf die Erde so stark, dass sie eben wie eine Kugel aussieht. Die Konstruktion von Raumfahrzeugen sollte dringend überarbeitet werden. Wir wollen doch nachts nicht runterfallen.

weitere Kalauer