Deutschland - Ausflug und Urlaub

Sächsische und Fränkische Saale

Sächsiche Saale bei Schloss Burgk Fränkische Saale in Bad Kissingen

Sächsische Saale bei Schloss Burgk und Fränkische Saale in Bad Kissingen

Die Meisten wissen es nicht: Aber die Saale gibt es in Deutschland gleich dreimal. Zu unterscheiden sind daher die Sächsische Saale, die Fränkische Saale und die Saale an der Leine. Wobei es hier aber erhebliche Größenunterschiede gibt. So ist die Sächsische Saale, die manchmal auch als Thüringische oder Vogtländische Saale bezeichnet wird, mit einer Länge von 413 Kilometern die Größte. Deshalb ist mit dem Begriff Saale meist die Sächsische Saale gemeint. Sie beginnt im Fichtelgebirge und mündet hinter Bernburg in die Elbe.

Die Fränkische Saale ist hingegen nur 140 Kilometer lang. Sie fließt von ihrem Quellgebiet im Grabfeld genau in die Gegenrichtung, an der Rhön vorbei, bis nach Gemünden in den Main.

Ganz unbedeutend ist im Vergleich hierzu die nur 31 Kilometer lange in bei Elze in die Leine mündende Saale.

Touristisch interessante Regionen mit Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen sowie weitere Informationen zum Thema Saale:




Feiertage 2018 und 2019

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App

Das besondere Jubiläum: Am 05. Februar 2018 ist der Fall der Berliner Mauer genauso lange her wie deren vorhergehende Existenz.