Brandenburg - Ausflugsziele

Kloster Lehnin - Klosteranlage Lehnin


Galerie verschiebbare Bilder

Gegründet wurde das Kloster Lehnin im Jahr 1180 durch den berühmten Kaiser Otto I., um die slawische Bevölkerung in der damals eroberte Mark Brandenburg zu christianisieren und die Herrschaft über die Region zu stabilisieren. Die hier lebenden Zisterziensermönche waren schließlich so erfolgreich, dass die Klosteranlage zur bedeutendsten in der gesamten Mark wurde. Die aus dem Hause der Askanier und später die aus dem Hause Hohenzollern stammenden Markgrafen wurden sogar hier begraben.

Mit der romanisch-gotischen Klosterkirche St. Marien steht hier auch eines der ältesten Bauwerke im heutigen Bundesland Brandenburg.

Infolge der Reformation und der damit verbundenen Auflösung des Klosters verfielen zwar einige Teile der Anlage, doch bereits von 1871 bis 1877 wurde die Klosterkirche vorbildlich restauriert. Weitere im gleichen Stil erbaute Gebäude folgten später, unter denen besonders das Königshaus ins Auge fällt.

Seit 1911 gehört die Klosteranlage dem evangelischen Luise-Henrietten-Stift. Hierzu wurden im nördlichen Teil dieses parkartig gestalteten Geländes mehrere neue medizinische Einrichtungen gebaut. Im unteren Teil blieb das ursprüngliche Aussehen der Klosteranlage aber weitgehend erhalten. Deshalb ist das Kloster Lehnin auch ein lohnendes Touristenziel.

Beim Besuch der Anlage lohnt sich auch die Besichtigung des Zisterziensermuseums mit seiner Ausstellung zur Klostergeschichte. Dieses wurde im barocken Amtshaus von 1696 eingerichtet. Hierzu muss der Besuch aber vorher unter den Telefonnummern 0178 6187138 oder 03382 768842 angemeldet werden.

Wer etwas mehr Zeit mitbringt, kann im Anschluss noch einen Abstecher zum Klostersee mit dem Skulpturenpark und dem Strandbad machen.

Weitere Informationen über die Klosteranlage in Kloster Lehnin:

Kostenlose BilderErlebnisseDiese Bilder bei Adobe kaufen

Hotels in Kloster Lehnin:

Hotels in Kloster Lehnin
Hotels in Kloster Lehnin auf Hotel.de suchen und online buchen.

Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten, Museen und Freizeitangebote im Umkreis von Klosteranlage Lehnin in Kloster Lehnin:

Hotel Kloster Lehnin hier buchen


Berliner City
Schlösser in Deutschland

Lage der Klosteranlage im Ortsteil Lehnin der Gemeinde Kloster Lehnin:

Hier kann die Route zu diesem Ausflugsziel berechnet werden, auch vom aktuellen Standort aus. Außerdem bieten wir die GPS-Daten als Wegpunkt zum Download im GPX-Format an, für den Import in Navigationsgeräten und in Google Earth. Die GPS-Daten lauten: Latitude (Breitengrad) = 52.3205 und Longitude (Längengrad) = 12.7436.

Die Klosteranlage in der Gemeinde Kloster Lehnin (Eingabe Navigationsgerät: Klosterkirchplatz 20 in 14797 Kloster Lehnin Ortsteil Lehnin) als Markierung und mit Parkplätzen auf dem Stadtplan bzw. der Landkarte von OpenStreetMap:

Lageplan als größere Karte zeigen.

Bilderfreigabe: Die Bilder dieser Seite dürfen unter bestimmten Bedingungen für private und kommerzielle Zwecke kostenlos benutzt werden. Weiteres siehe Bilderfreigabe.



Die 10 schönsten Städte

Bedeutung der Adelstitel

Quermania als App

Wer nach Kuba oder nach Afrika reist, kann heute schon sehen, wie alt einmal die Autos auf den Straßen von Europa sein werden.

weitere Kalauer