Hauptmenü
Saarland - Ausflugsziele

Hunnenring und Keltenpark in Otzenhausen


Galerie verschiebbare Bilder

Fast 700 Meter hoch ist der sich bei Otzenhausen in die Höhe reckende Dollberg. Dieser als Ausläufer des Hunsrücks zum Schwarzwälder Hochwald gehörende Berg hat felsige Hänge mit Blockhalden, wodurch sich hier in der Zeit der keltischen Besiedlung vor 2.500 Jahren der Bau einer Festungsanlage geradezu anbot.

Über Mörtel und Zement verfügten die Kelten damals noch nicht, weshalb sie ihre Befestigungsanlagen zum Teil mit Palisaden und zum Teil mit großen Trockenmauern umgaben, die mithilfe von Fachwerkkonstruktionen aus Holz gestützt wurden. Im Inneren der Anlage entwickelte sich meist städtisches Leben und es gab auch Handelsbeziehungen.

In Deutschland sind mehrere Überbleibsel solcher keltischer Ansiedlungen zu sehen. Diese werden schon seit der Römerzeit als Oppidum bezeichnet.

Der später im Volksmund als Hunnenring bezeichnete Ringwall von Otzenhausen ragt unter diesen antiken Festungen allerdings besonders heraus, denn die Mauern der Anlage waren hier so gewaltig, dass man dieses Oppidum heute als die gewaltigste Festungsanlage dieser Art in Deutschland bezeichnen kann.

Die Reste von zwei Mauerringen umgeben heute als Steinhalden das innere Areal der einst aus Holz- und Lehmbauten bestehenden Stadt. Unter diesen Mauern musste das den Bergrücken in Richtung Norden abschirmende Bollwerk besonders stark ausgeführt werden. Heute ist diese Halde immer noch 10 Meter hoch und an der Basis 40 Meter breit. Berechnungen haben ergeben, dass die Mauer somit etwa 25 Meter breit und 20 bis 25 Meter hoch war. Das entspricht einem sieben- bis achtstöckigen Gebäude unserer Zeit.

Wissenschaftliche Erkenntnisse über die Ringanlage auf dem Dollberg halten sich allerdings in Grenzen. Es gibt keine schriftlichen Überlieferungen, sondern nur archäologische Funde. Man geht davon aus, dass hier ein Herrscher der Treverer residierte. Nachgewiesen wurde aber auch, dass nach der vermutlichen Eroberung durch die Römer im Zentrum der Stadt ein gallo-römischer Tempel errichtet wurde, deren rekonstruierten Grundmauern heute zu sehen sind.

Zu erreichen ist der Ringwall per Wanderung von einem ausgeschilderten Parkplatz in Otzenhausen aus. Es führt ein ausgeschilderter Weg und mehrere Abkürzungen auf den Berg. Dort gibt es auch Informationstafeln und Hinweisschilder, die über die Forschungsgeschichte informieren.

Neben dem Parkplatz unterhalb des Berges wurde außerdem der Keltenpark aufgebaut. Es handelt sich hierbei um eine kleine, von Palisaden umgebene Keltensiedlung, in der den Besuchern das einstige Leben der Kelten anschaulich dargestellt wird. Hierbei wurden basierend auf Ausgrabungsfunden verschiedene Wohn-, Handwerks- und Speicherhäuser aufgebaut und damit einem Dorf nachempfunden, die es damals rund um die Festungsanlage gab. Neben der normalen Besichtigung können auch Führungen gebucht werden und es gibt verschiedene Veranstaltungen, bei denen unter anderem in Workshops verschiedene Tätigkeiten aus dieser Zeit durchgeführt werden.

Öffnungszeiten und weitere Informationen über die Ausflugsziele Hunnenring und Keltenpark Otzenhausen:

Reiseführer AmazonWeihnachtsmärkte

Hotels in der Region von Otzenhausen (Gemeinde Nonnweiler):

Hotels in Nonnweiler
Hotels in Nonnweiler auf den Seiten verschiedener Anbieter suchen und online buchen.

Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten, Freizeitangebote und Museen im Umkreis des keltischen Ringwalls bei Otzenhausen (Gemeinde Nonnweiler):

Hotel Nonnweiler hier buchen


Lage des Hunnenrings bei Otzenhausen:

Hier kann die Route zu diesem Ausflugsziel berechnet werden, auch vom aktuellen Standort aus. Außerdem bieten wir die GPS-Daten als Wegpunkt zum Download im GPX-Format an, für den Import in Navigationsgeräten und in Google Earth. Die GPS-Daten lauten: Latitude (Breitengrad) = 49.6231 und Longitude (Längengrad) = 7.0045.

Der ehemalige Hauptwall des als Hunnenring bezeichneten keltischen Ringwalls bei Otzenhausen (Eingabe Navigationsgerät: Ringwallstraße in Nonnweiler-Otzenhausen) als Markierung und mit Parkplätzen auf dem Stadtplan bzw. der Landkarte von OpenStreetMap:

Lageplan als größere Karte zeigen.

Deutschlandweit Veranstaltung kostenlos eintragen:



Bilderfreigabe: Die Bilder dieser Seite dürfen unter bestimmten Bedingungen für private und kommerzielle Zwecke kostenlos benutzt werden. Weiteres siehe Bilderfreigabe.



Geschichte wiederholt sich doch

Bedeutung der Adelstitel

Quermania als App

Mit Windows 11 ist es Microsoft endlich gelungen, zum elften Mal alles zu verändern, ohne wieder nur eine einzige Verbesserung zu realisieren.

weitere Kalauer