Urlaub und Reisen ✈

Sommerferien Lockungen: Wohin geht es?

In Kürze stehen die Sommerferien an. Nordrhein-Westfalen ist dieses Jahr besonders schnell, dort wünscht man sich in zwei bis drei Wochen schon einen schönen Urlaub. Und natürlich steht derzeit neben den wichtigen Themen bezüglich Gesellschaft, Wirtschaft und Politik eine Frage im Raum – und zwar die, wo man den Urlaub wohl verbringen wird.

Mögliche Urlaubsziele:

Dieser Überlegung widmet man sich jedes Jahr aufs Neue. Spätestens, wenn die Osterferien vorbei sind, werden Urlaubskataloge gelesen. Dieses Jahr muss man sich überhaupt fragen, ob man sich den Urlaub leisten kann. Stichwort: Inflation. Und dann könnte auch noch eine Pleitewelle über die Weltwirtschaft hereinbrechen. Also auf der einen Seite wird alles immer teurer, auf der anderen Seite könnte es sein, dass man weniger Geld hat. Verständlich, dass darüber entsprechende Gedanken gemacht werden.

Aber wenn man es sich leisten kann, in den Urlaub zu fahren, zu fliegen oder zu radeln: Wohin solls dann gehen?

Natürlich kann man die Standardvariante nehmen, steigt in den Flieger und dann geht es ab nach Mallorca oder an sonstige sonnige Plätzchen.

Auf der anderen Seite ist das natürlich Standard. Jeder möchte an die Sonne, jeder möchte auf der Arbeit tolle Geschichten zu erzählen haben: Davon, wie man als Single am Strand so ganz per Zufall den Partner fürs Leben kennengelernt hat. Davon, wie man mit der Familie das weltbeste italienische Restaurant gefunden hat – und das auf Krk. Oder davon, wie die Kinder im Wildwasserpark den Spaß ihres Lebens und man selbst himmlische Ruhe im zur Villa gehörenden Park genossen hatte.

Gut, sein wir ehrlich. Villen sind eher Luxusobjekte. Oder?

Von Wohn- und Ausflugsmöglichkeiten

Das kommt ganz darauf an. Entscheidet man sich beispielsweise dafür, mit einer Gruppe ab 10 Personen in den Urlaub zu fahren (Auf den Link "ferienhaus 10 personen" klicken), besteht durchaus die Möglichkeit, in einer Immobilie unterzukommen, die deutlich in diese Richtung geht.

Gruppe unter Himmel

Gleiches gilt, wenn man beispielsweise in den Niederlanden, an der Grenze zu Deutschland, in einem Bauernhof unterzukommen gedenkt. Dann fährt man halt mit der gesamten Familie: den eigenen Eltern, den Kindern und Geschwistern. Oder man fährt mit mehreren Familien zusammen in den Urlaub. Das hat auch gleich den Vorteil, dass man sich keine Gedanken darüber machen muss, wie der Nachwuchs bespaßt werden kann.

Einfach ins nahe gelegene NRW fahren, etwa ins gerade einmal um die 40 Kilometer entfernte Kalkar. Dort kann man sehen, wie dem gebauten, aber nie eingeschalteten schnellen Brüter ein neues Leben als Freizeitpark beschieden wurde.

Grundsätzlich eignet sich das nördliche NRW als Ausflugsziel, etwa die Museen des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe in Haltern (Römermuseum), Herne (Museum für Archäologie), Bocholt (LWL-Industriemuseum TextilWerk Bocholt) oder Münster (LWL-Museum für Kunst und Kultur). Dies gilt natürlich nur, wenn man willens ist, zwei Stunden Autofahrt in Kauf zu nehmen.

Unter denselben Bedingungen wären übrigens auch Fahrten nach Den Haag, Rotterdam, Amsterdam, Antwerpen oder in den Nationalpark Hoge Kempen an der Belgisch-Niederländischen Grenze denkbar. Oder man fährt nach Selfkant, Deutschlands westlichsten Ort und Mitglied des Zipfelbundes.

Es muss nicht immer Island sein:

Wenn man bedenkt, welche Gegenden eigentlich in recht überschaubarer Entfernung von einem Ferienort – oder dem eigenen Haus – liegen, kann man eigentlich nur noch staunen. Von daher gilt "Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah?" Zugegeben, man kann auch nach Island und sich anschauen, wie das neueste Kommunikationsmittel, das dieses Land hervorgebracht hat, arbeitet: Litla Stjarna fra Hvitarholt. Dabei handelt es sich nicht etwa um das neueste Handy oder gar die Möglichkeit, per Gedankenkontrolle Texte zu schreiben – obwohl es zumindest zum Thema "Computer per Gedanken steuern" schon Experimente und Lösungen gibt.

Litla Stjarna fra Hvitarholt ist ein hellbraunes Islandpferd und eines von dreien, mit dessen Hilfe Abwesenheitsnotizen über das Angebot "Outhorse your Email" geschrieben werden können, wie unter anderem die FAZ berichtete.

Fazit:

Aber egal, ob man sich für den weiten Weg nach Island oder in den Fernen Osten entschieden hat, ob man lieber in Deutschland bleibt oder die EU näher erkundet – Urlaub muss sein. Deshalb gilt: Man sollte ihn nehmen und sich entspannen.


Flussromantik

Deutschlandweit Veranstaltung kostenlos eintragen:



Quellen:

https://www.zeit.de/wirtschaft/2022-06/entwicklungslaender-schwellenlaender-staatspleiten-china-abhaengigkeit
https://www.faz.net/aktuell/karriere-hochschule/ich-glaub-hier-tippt-ein-pferd-18077699.html

Foto: Pexels/Thirdman



Ein gerechter Schock für die Krise, mit 3000 Euro steuerfrei für die Gutverdiener und nichts für die Mindestlöhner und Selbstständigen.

weitere Kalauer