Urlaub und Reisen

USA: Das Traumziel für viele Reiseliebhaber

Monument Valley USA

Kilometerlange schnurgerade Straßen, endlose Weiten, beeindruckende Metropolen und paradiesische Strände – es gibt kaum etwas, das die USA nicht zu bieten hat. Mit einer Fläche von 9.834.000 km² ist sowohl die Landschaft als auch die Tierwelt mehr als vielfältig. Hinzu kommt die Gastfreundlichkeit der Amerikaner, was den Kontinent zu einem äußerst beliebten Reiseziel macht.

Gerade in 2022, einem Jahr, in dem es, was das Reisen betrifft, wieder mehr Freiheiten gibt, zieht es mehr und mehr Menschen in die Ferne. Spielen auch Sie mit dem Gedanken, einen Trip in die USA zu machen? Dann geben wir Ihnen hier einen kleinen Vorgeschmack und nützliche Informationen.

Einreise in die USA

Es kommt einem immer wieder zu Ohren, dass die Einreise in die USA mit strengen Bestimmungen und Regeln einhergeht. Die gute Nachricht ist hierbei, dass Sie als deutscher Staatsbürger seit 2009 kein Visum mehr beantragen müssen, was die Urlaubsplanung wesentlich entspannter macht. Alles was Sie vor Abreise tun müssen, ist den ESTA-Antrag auszufüllen, der Ihnen eine visumsfreie Einreise benötigt. Ganz unkompliziert kann dies über das Internet erfolgen und kostet gerade einmal 14 €.

Neben dem Antragsformular gilt es außerdem, sich über die Einfuhrbestimmungen USA zu informieren. Hier stellt sich nämlich zum einen die Frage, welche Waren Sie zollfrei einführen dürfen und welche vollständig verboten sind. Um auf Nummer sicherzugehen, sollten Sie auf die Mitnahme von frischen Lebensmitteln lieber vollständig verzichten.

Die Art der USA-Reise

Wie wir eingangs bereits erwähnt haben, begeistert die USA durch ihre Vielfältigkeit. Metropolen wie San Francisco, Chicago, Los Angeles haben ihren ganz eigenen Flair und lassen einen aus dem Staunen kaum herauskommen. Zum Kontrast der pulsierenden Städte gibt es die beeindruckende Natur. Zahlreiche Nationalparks lassen Sie in die unberührte Natur eintauchen. Dann wiederum gibt es die kilometerlangen Strände wie Venice Beach, wo Sie nicht nur entspannen, sondern auch abenteuerliche Wassersportarten ausüben können.

Bei so vielen Möglichkeiten stellt sich schnell die Frage, wie kriege ich das alles unter einen Hut. Hier liegt es ganz bei Ihnen. Lieben Sie die Spontanität und gehen gerne auf eigene Faust auf Entdeckungstour? Dann kann es Sinn machen, lediglich den Flug und einen Mietwagen zu buchen und zu sehen, wohin es Sie treibt. Wer es lieber gut durchgeplant haben möchte, kann sich auch an Reiseveranstalter wenden. Es gibt zahlreiche Pauschalreisen, die passend zu Ihren Vorlieben zusammengestellt werden können. Lassen Sie sich einfach im Reisebüro beraten und die Planung von Experten für Sie übernehmen. Dann können Sie sich voll und ganz entspannen.

New York mit Central Park

Die beste Reisezeit für einen USA-Urlaub

Pauschal lässt es sich nicht so leicht beantworten, welche Jahreszeit die beste ist, um in die USA zu reisen. Schließlich erstrecken sich die Staaten über eine gigantische Fläche, wobei sich auch die Temperaturen etwas unterscheiden. Im Allgemeinen kann man aber sagen, dass der Sommer in den USA sehr heiß werden kann, was gerade für Stadtbesichtigungen und Roadtrips unangenehm werden kann. Dafür eignet sich ähnlich wie bei uns in Deutschland eher der Frühling oder Herbst. Beide Jahreszeiten überzeugen in weiten Teilen des Kontinentes mit milden Temperaturen. Wer die USA nicht gerade vereist und verschneit kennenlernen möchte, sollte auch den Winter meiden.


Parkanlagen
Historische Städte

Deutschlandweit Veranstaltung kostenlos eintragen:



Fotos: ArtTower/Pixabay und Leonhard_Niederwimmer/Pixabay



Immer wenn die Verbrauchssteuern gesenkt werden, bleiben die Preise, wie sie sind. Das ist so bei der Mövenpick-Steuer, das war so bei der Märchensteuern und das ist so bei der Kraftlos-Stoffsteuer (Kraftlossteuer).

weitere Kalauer