Bayern - Ausflugsziele

Wanderwege, Wanderregionen und Wanderziele in Oberbayern

Zu den Wanderwegen, Wanderzielen und Wanderregionen in Oberbayern gehören Schluchten, Wässerfälle und Felsformationen, Aussichtstürme, Baumwipfelpfade sowie Berggipfel, die zum Teil mit Berg- und Seilbahnen zu erreichen sind.

Wanderwege, Wanderregionen und Wanderziele in Bayern:

Zugspitze
Deutschlands höchster Berg liegt in Oberbayern. Auf die Gipfelregion fahren mehrere Seil- und Bergbahnen fahren. Er ist sowohl im Sommer als auch im Winter eine Attraktion und eine beliebte Wanderregion.
Königssee mit St. Bartolomä
Der im Nationalpark Berchtesgaden liegende See mit der berühmten Wallfahrtskapelle ist von einem grandiosen Bergpanorama umgeben.
Wimbachklamm
Eine kleine von tobenden Wassermassen, Gischt und Wasservorhängen eingenebelte Schlucht mit den imposantesten von der Natur geschaffenen Wasserspielen der bayerischen Alpen.
Jenner
Unmittelbar am Königssee emporragend, bietet der 1874 m hohe Berggipfel einen atemberaubenden Blick auf den Nationalpark Berchtesgaden mit dem 2713 m hohen Watzmann.
Almbachklamm
Ein 3 km langer Wanderweg durch eine zum Teil nur 2 bis 3 Meter breite Klamm, die mit ihren Wasserstürzen zu den besonders wildromantischen Schluchten der bayerischen Alpen gehört.
Hintersee mit Zauberwald
Mit seinem malerischen Alpenpanorama und der aus Felsbrocken bestehenden Landschaft ist der durch einen Bergsturz entstandene See eines der beliebtesten Motive für Maler und Fotografen.
Weißbachschlucht
Halb Klamm und halb felsiges Tal, mit einem leicht begehbaren, 5 km langen Weg, dessen Erwanderung ein erholsames und interessantes Naturerlebnis ist.
Walchensee
Mit seinem glasklaren Wasser und den umliegenden bewaldeten Bergen ist der in 802 Metern Höhe liegende riesige Bergsee ein einzigartiges Naturrefugium in dessen Umfeld viele Wanderwege sind.
Leutaschklamm
Ein alter und ein neuer Zugang erschließen die zum Teil in Österreich liegende gewaltige Hochgebirgsschlucht der Alpen, die mit einem großen Wasserfall noch eine weitere Attraktion besitzt.
Karwendelspitze
Oberhalb von Mittenwald befindet sich ein 2385 m hohes Felsenmassiv, das mit der Seilbahn erreichbar ist, wodurch man in nur 10 Minuten in die beeindruckende, zerklüftete Welt des Hochgebirges gelangt.
Höllentalklamm
Von den gewaltigen Felsen des Wettersteingebirges umgeben, ist die Sehenswürdigkeit der Natur mit ihren Wasserkaskaden und Wasserfällen ein beliebtes Wanderziel.
Partnachklamm
Eine gewaltige Gebirgsschlucht, am Ortsrand von Garmisch-Partenkirchen, die recht einfach zu erreichen ist und deshalb das ganze Jahr über eine Touristenattraktion ist.
Königshaus Schachen
Ein hervorragendes Wanderziel in den Alpen, das dem Besucher sehenswerte Werke der Kultur und, mit dem davor liegenden Alpengarten, blühende Kostbarkeiten der Natur zeigt.
Alpspitze im Wettersteingebirge
Als auffälliger pyramidenförmiger Gipfel ist der 2.628 Meter hohe Berg ein Wahrzeichen von Garmisch-Partenkirchen. Er gilt als einer der schönsten Berge der Nördlichen Kalkalpen und ist ein beliebtes Ausflugsziel, das nach einer Fahrt mit der Alpspitzbahn zu erreichen ist.
Wendelstein
Durch seine exponierte Lage bietet der 1838 Meter hohe, von Osterhofen bei Bayrischzell aus durch eine Seilbahn zu erreichende, im Wendelsteinmassiv liegende Berg eine hervorragende Aussicht bis ins bayerische Alpenvorland. Außerdem besitzt der Wendelstein gleich mehrere Sehenswürdigkeiten, zu denen in 1711 Metern Höhe sogar eine selbstständig begehbare Karsthöhle gehört.
Hochfelln
Ein 1675 m hoher, mit der Seilbahn zu erreichender Alpengipfel inklusive dem höchstgelegenen Gasthaus des Chiemgaus, von dem man bis zum Alpenhauptkamm sowie ins Alpenvorland mit dem Chiemsee blicken kann.
Wildpark Poing
Ein 57 ha großer Wildpark am Ortsrand von Poing, in dem man einheimische Wildarten fast wie in freier Natur und zum Teil ohne störenden Zaun beobachten kann. Weitere Attraktionen sind die Greifvogelschauen und für die Kinder der riesige Abenteuerspielplatz.
Hoher Peißenberg
Beliebt ist der zum Alpenvorland gehörende, 988 Meter über dem Meeresspiegel liegende Hohe Peißenberg vor allem wegen der guten Aussicht auf die Alpenkette. Dieser Blick kann auch von der auf dem Gipfel stehenden Gaststätte aus bewundert werden. Darüber hinaus gibt es noch eine Wallfahrtskirche mit prunkvoller Barock- und Rokokoausstattung zu besichtigen.

Weitere Wandermöglichkeiten in Bayern nach Regionen:

  • Ebersberger Forst mit Museum Wald und Umwelt - Der vor den Toren Münchens liegende Ebersberger Forst ist das größte zusammenhängende Waldgebiet der Region und mit dem Ebersberger Aussichtsturm ein beliebtes Naherholungsgebiet. Ein Museum informiert vor Ort sowohl über den Einfluss der Geschichte auf den Wald als auch über den eigenen Anteil an Gestalt und Zustand des Waldes. Informationen unter www.museumwaldundumwelt.de.
  • Lainbachfälle bei Kochel am See - Über gut ausgeschilderte Wanderwege sind die bei Kochel am See liegenden Leinbachfälle innerhalb von zirka 30 Minuten von Wanderparkplätzen aus gut zu erreichen. Der Leinbach fällt aus den bayerischen Voralpen kommend über mehrere Kaskaden in ein tiefes Wasserbecken. Informationen unter www.lainbach.de.
  • Schellenberger Eishöhle - Die einzige erschlossene deutsche Eishöhle liegt im Berchtesgadener Land, auf einer Höhe von 1570 m über dem Meeresspiegel. Informationen unter www.eishoehle.net.
  • Steinerne Agnes - Im Lattengebirge thront eine außergewöhnlich aussehende Felsenformation über dem Berchtesgadener Land. Da sie an eine Frauengestalt erinnert, soll es sich der Sage nach um eine versteinerte Sennerin handeln. Der Felsen ist zirka 15 Meter hoch (nach einigen Quellen auch 10 Meter) und das Wahrzeichen des bayerischen Geotopschutzes. Das beliebte Wanderziel liegt am Dreisesselberg bei Bischofswiesen und ist von weiteren ausgefallenen Felsgebilden umgeben. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Steinerne Agnes.
  • Röthbachfall - Mit einer Höhe von 470 Metern ist der Röthbachfall der höchste Wasserfall Deutschlands (Foto). Er ist allerdings nicht einfach zu erreichen: per aufwendiger Bergtour oder mit dem Schiff über den Königssee bis zur letzten Schiffsanlagestelle (Salet) und danach noch eine Stunde Fußmarsch durch das obere Königsseetal. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Röthbachfall.
  • Hochschwarzeck Bergbahnen - Im Winter Skisport mit drei Schleppliften und einem "Baby-Lift" und im Sommer wunderschöne Bergtouren mit fantastischer Aussicht auf das Bergpanorama des einzigen deutschen Nationalparks in den Alpen. Informationen unter www.hochschwarzeck.info.
  • Thumsee - Ein beliebter, von Bergen umschlossener Badesee bei Bad Reichenhall mit Rundwanderweg und Ausflugsgaststätten. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Thumsee.
  • Predigtstuhl bei Bad Reichenhall - Die älteste noch im Originalzustand fahrende Seilbahn der Welt bringt Tagesausflügler und Touristen von Bad Reichenhall auf den 1583 Meter hohen Predigtstuhl im Lattengebirge. Dadurch ist Gipfel bereits seit 1928 ein oft besuchtes Ausflugsziel. Die Aussicht ist natürlich auch sehr gut: Es sind der gesamte Talkessel von Bad Reichenhall und die umliegenden Berge zu sehen. Informationen unter www.predigtstuhl-bahn.de.
  • Laber - Auf den Gipfel des 1684 m hohen Hausbergs von Oberammergau kann man mit einer Bergbahn gelangen und von dort sowohl die phantastische Aussicht genießen als auch zu Wanderungen durch das Bergpanorama der Ammergauer Alpen starten. Informationen gibt es unter www.laber-bergbahn.de.
  • Wank - Der 1.780 Meter hohe Wank gilt als einer der schönsten Panoramaberge der Region. Der Gipfel ist von Garmisch-Partenkirchen aus sowohl per Seilbahn als auch auf einem einfachen Wanderweg erreichbar. Oben werden die Gäste von einer Berghütte versorgt. Informationen gibt es unter de.wikipedia.org/wiki/Wank (Berg).
  • Kuhfluchtwasserfälle - Im Elstergebirge, oberhalb von Farchant, fallen auf drei Stufen die Kuhfluchtwasserfälle insgesamt 270 Meter in die Tiefe. Sie sind vom Tal aus auf einem Wanderweg nach zirka einer Stunde zu erreichen. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Kuhfluchtwasserfälle.
  • Walderlebnispfad Denklingen - Der Walderlebnispfad Denklingen bietet Spaß und Action für die ganze Familie! An jeder Station gilt es eine spannende Aufgabe zu lösen. Neben Informationen über die Pflanzen und Tiere des Waldes gibt es auch Einblicke in die aufregende Geschichte der Region: Man kann einen Römerturm besteigen, ein Keltenhaus besichtigen, Baumriesen erklimmen und vieles mehr. Ein unvergessliches Erlebnis für Klein und Groß! Informationen unter www.denklingen.de/sites/freizeit/walderlebnispfad.htm. Eingetragen von Otto Lagarde.
  • Wallberg - Der bei Rottach-Egern liegende Wallberg gehört zu den beliebtesten Ausflugszielen der Region. Auf dem 1.722 Meter hohen Gipfel, der mit einer Seilbahn zu erreichen ist, befindet sich ein Panoramarestaurant und die längste Winterrodelbahn Deutschlands. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Wallberg.
  • Rottachfall - Im Mangfallgebirge befindet sich der am Fuße des Wallbergs bei Rottach-Egern liegende Rottachfall. Von einem Parkplatz an der Mautstraße von Enterrottach nach Valepp ist er auf einem ausgeschilderten Wanderweg innerhalb von 30 Minuten zu erreichen. Kurzinformationen unter Rottachwasserfall.
  • Spitzingsattel und Spitzingsee - Südlich des Schliersees führt eine Passstraße zum 1129 Meter hohen Spitzingsattel, an dem der Spitzingsee liegt. Er ist der größte Hochgebirgssee und einer der höchstgelegenen Seen im bayerischen Teil der Alpen. Im Sommer ist der Spitzingsee Ausgangspunkt für Wanderungen durch das reizvolle Mangfallgebirge, im Winter hingegen das Zentrum eines beliebten Skigebiets. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Spitzingsee.
  • Kampenwand zwischen Aschau und Schleching - Auf den 1669 m hohen Berggipfel in den Chiemgauer Alpen, der durch seine gezackten Felsen ein besonders auffälliges Aussehen hat und eine gute Aussicht auf den Chiemsee bietet, führt von Aschau aus eine Seilbahn hinauf. Bekannt ist der Berg auch, weil hier das größte Gipfelkreuz der bayerischen Alpen steht. Informationen unter www.kampenwand.de.
  • Tatzelwurm Wasserfall - Im Mangfallgebirge bei Oberaudorf fällt der Auerbach über mehrere bis zu 10 Meter hohe Kaskaden in einer tief eingeschnittenen Schlucht ins Tal. Der Wasserfall befindet sich in der Nähe der Hotelgaststätte Feuriger Tatzlwurm. Er ist über einen gut ausgebauten Wanderweg zu erreichen. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Tatzelwurm (Wasserfall).
  • Rauschberg bei Ruhpolding - Da der 1.645 Meter hohe Berg der Chiemgauer Alpen mit einer Seilbahn zu erreichen ist, aber auch relativ leicht zu erwandern ist, gehört er zu den beliebtesten Wander- und Ausflugszielen des Chiemgaus. Er bietet eine bis zum Chiemsee reichende Aussicht. Ebenso sind aber auch viele andere berühmte Berggipfel zu sehen, wie der Großglockner und Großvenediger in Österreich und der Hochfelln, der Zwiesel und das Ristfeuchthorn in den bayerischen Alpen. Informationen unter www.rauschbergbahn.com.
  • Auerberg (Allgäu) - Mit einer Höhe von 1055 über NN ist der zwischen Stötten und Bernbeuren liegende Berg eine der höchsten Erhebungen des Alpenvorlandes. Er bietet ebenso wie der zirka 25 km entfernt liegende Hohe Peißenberg eine sehr gute Aussicht zu den Alpen, die von der Aussichtsplattform auf dem Dach der hier stehenden St.-Georgs-Kirche möglich ist. Weitere Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Auerberg (Allgäu).

Wanderwege und Wanderregionen in Deutschland:




Feiertage 2018 und 2019

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App

Das besondere Jubiläum: Am 05. Februar 2018 ist der Fall der Berliner Mauer genauso lange her wie deren vorhergehende Existenz.

Die schönsten Sehenswürdigkeiten und Tagesausflugsziele in Bayern.