Hauptmenü
Bayern - Städtereiseziele

Nördlingen - Schäfflesmarkt mit Kirchturm (Daniel)

Der 90 Meter hohe Turm der St.-Georgs-Kirche, im Volksmund Daniel genannt, ist so hoch, dass er sogar den abseits der Kirche liegenden Schäfflesmarkt dominiert. Zwischen 1427 und 1505 wurde die gotische Hauptkirche der Stadt erbaut. Dank ihres riesigen Turmes ist sie von überall zu sehen und deshalb auch das Wahrzeichen von Nördlingen. Im Mittelpunkt der Stadt stehend, diente der Kirchturm einst, und bis heute, auch als Hauptwachturm. Immer noch lebt und arbeitet, wie in mittelalterlichen Zeiten, ein Türmer auf der Turmspitze. Damit gehört Nördlingen zu den wenigen europäischen Städten, in denen dieser Beruf noch ausgeübt wird. Jeden Abend ertönt hoch über der Stadt der Ruf des Turmwächters. Mit "So G'sell so!" fordert er nachts jede Stunde oder halbe Stunde die Wachen auf den umliegenden Türmen der Stadtmauer zur Aufmerksamkeit auf. Natürlich gibt es die anderen Wachen nicht mehr, stattdessen ist der Ruf heute eine Touristenattraktion. Als Touristenführer ist der Türmer auch tagsüber tätig. Zu diesem Zweck muss er jeden Morgen und Abend 350 Stufen hinabsteigen, um die Turmtür zu öffnen bzw. zu verschließen. Jedermann kann ihn besuchen. Neben der fantastischen Aussicht auf die von der kreisrunden Stadtmauer umgebene Altstadt und das umliegende, ebenfalls kreisrunde Nördlinger Ries erwartet die Turmbesteiger auch die vom Türmer erzählte Sage über die Entstehung des Wächterrufs. Hiernach blieb durch Bestechung einiger Wachleute einst ein Stadttor nachts unverschlossen. Nachdem das Tor zufällig durch eine Sau aufgestoßen wurde, verscheuchte die Frau eines Gastwirts die Sau mit dem Ruf "So G'sell so!" und alarmierte damit auch den Bürgermeister und die anderen Wachen, die damit eine Plünderung der Stadt verhindern konnten.

Ebenfalls auf dem "Daniel" zu besichtigen ist ein spätmittelalterlicher Lastenaufzug. Häftlinge mussten damals mit Hilfe eines Laufrades den Aufzug betätigen. Nach der Turmbesteigung sollte man unbedingt auch die eigentliche Kirche besichtigen. Sie ist eine der größten und schönsten gotischen Hallenkirchen in Süddeutschland.

Anklickbare Bildergalerie mit Sehenswürdigkeiten und touristischen Informationen über Nördlingen:

Schäfflesmarkt mit Daniel Rathaus am Marktplatz Tanzhaus am Marktplatz Wintersches Haus in Nördlingen Hallgebäude am Weinmarkt Hafenmarkt und Klösterle Gerberviertel in Nördlingen Renaissancehäuser in Nördlingen Löpsinger Tor und Stadtmauermuseum Alte Kornschranne in Nördlingen Renaissancehäuser am Rübenmarkt Münzhaus und Stadtmauer Stadtmauer Nördlingen

Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten, Freizeitziele und Museen in und im Umkreis von Nördlingen:

Weitere Informationen über Nördlingen im Internet:

Hier können Hotels in Nördlingen über Hotel.de online gebucht werden.


Bilderfreigabe: Die Bilder dieser Seite dürfen unter bestimmten Bedingungen für private und kommerzielle Zwecke kostenlos benutzt werden. Weiteres siehe Bilderfreigabe.



Feiertage 2018 und 2019

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App

Die schönsten Sehenswürdigkeiten und Tagesausflugsziele in Bayern.