Hauptmenü
Thüringen Veranstaltungen

Prinzenraubfestspiele in Altenburg

Spektakuläres Schauspiel nach einer wahren Begebenheit von 1455:

Die Prinzenraubfestspiele finden nicht mehr statt

Das waren die sommerlichen Aufführungen auf dem Schloss Altenburg:

Die Theateraufführungen auf dem Schlosshof des gewaltigen Altenburger Schlosses erinnern an ein dramatisches Ereignis, das am 08. Juli 1455 an diesem Ort stattfand, als der Ritter Kunz von Kaufungen die Söhne des sächsischen Kurfürsten entführte. Mit dem möglicherweise ersten Kidnapping auf deutschem Boden wollte der Ritter eine offene Rechnung mit dem Kurfürsten begleichen. Da Kunz von Kaufungen einst Kommandant des Schlosses war, gelang es ihm recht einfach die beiden Kinder, Ernst und Albrecht, aus dem Gemäuer zu entführen. Allerdings entwischte Albrecht bald dem Ritter und somit wurde Kunz von Kaufungen gestellt, bevor er sicheres Territorium erreichen konnte. Bereits 5 Tage nach der Tat wurde er hingerichtet.

Übrigens wurde durch die beiden Prinzen später Sachsen geteilt, es entstand die Ernestinische Linie mit den Staaten im heutigen Thüringen (nach Ernst) und die Albertinische Linie im heutigen Sachsen (nach Albrecht).

Bereits seit 1955 wird der außergewöhnliche Prinzenraub immer mal wieder auf dem Schlosshof nachgespielt. Inzwischen eine professionelle Veranstaltung, ist es geplant, das Theaterfestival die nächsten Jahre jährlich durchzuführen.

Hotels in Altenburg:




Feiertage

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App

Gott schütze unsere Verbrecher. Sie hatten eine schwere Kindheit.

weitere Kalauer