Hessen - Städtereiseziele

Büdingen - Bollwerke an der Westmauer

Von der zwischen 1490 und 1510 im Auftrag des Grafen von Ysenburg erbauten äußeren Ummauerung ist die abgebildete Westseite besonders beeindruckend. In der Mitte befindet sich das Untertor. Es ist das Wahrzeichen von Büdingen. Der mit einer steinernen Brücke ausgestattete Zugang zur Stadt wird auch als Jerusalemer Tor bezeichnet, da der Sohn des Grafen während der Bauzeit von einer Pilgerreise zurückgekehrt war. Am hinteren Ende zweigt die Mauer rechtwinklig ab. Der Turm an diesem neuralgischen Punkt ist das mächtigste Bollwerk der Stadt.

Anklickbare Bildergalerie mit Sehenswürdigkeiten und touristischen Informationen über Büdingen:

Schlaghaus an der Mühltorbrücke Bollwerke an derStadtmauer Obergasse Büdingen Oberhof Büdingen Wehranlage Blick auf das Büdinger Schloss Marktplatz mit Marktbrunnen Garten Kölsch Rathaus in der Neustadt Büdingen Steinernes Haus Burgmannenhäuser Schloßgasse Marienkirche Büdingen Schloss Büdingen

Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten, Freizeitziele und Museen in und im Umkreis von Büdingen:

Weitere Informationen über Büdingen im Internet:

Hotels in Büdingen von Hotel.de für wenig und für viel Geld.

Stadtmauern in Deutschland:

Stadtmauern in Deutschland
In Deutschland sind viele Reste mittelalterlicher Stadtmauern erhalten. Einige von ihnen haben sogar noch begehbare Wehrgänge.


Bilderfreigabe: Die Bilder dieser Seite dürfen unter bestimmten Bedingungen für private und kommerzielle Zwecke kostenlos benutzt werden. Weiteres siehe Bilderfreigabe.



Feiertage 2018 und 2019

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App

Das besondere Jubiläum: Am 05. Februar 2018 ist der Fall der Berliner Mauer genauso lange her wie deren vorhergehende Existenz.