Hauptmenü
Brandenburg - Städtereiseziele

Brandenburg an der Havel - Dominsel mit Dom


Galerie verschiebbare Bilder

« zurück    Brandenburg an der Havel    weiter »

Gern wird der Brandenburger Dom St. Peter und Paul als Wiege der Mark bezeichnet. Das liegt daran, dass auf der heutigen Dominsel die slawische Brennaburg oder Brendanburg lag. Diese wurde 928/929 von ostfränkischen und noch einmal 1157 von sächsischen Heeren erobert. Hierbei wurde die Burg zum Namensgeber der Mark Brandenburg. Nur acht Jahre nach der zweiten Eroberung erfolgte bereits die Grundsteinlegung für den Dom, womit diese Kirche zu den ältesten erhaltenen Bauwerken in Brandenburg und Berlin gehört.

Als christliche Einrichtung des Bistums Brandenburg und ursprünglichen Bischofssitz hatte die gesamt Dominsel eine eigene, von der Markgrafschaft getrennte Verwaltung. Erst 1929 erfolgte die Eingemeindung in die Stadt Brandenburg. Von der städtebaulichen Struktur her hat sich aber seither nichts geändert, weshalb rund um den als Burghof bezeichneten Dombezirk nur ein kleines Wohngebiet, gefolgt von Kleingartenanlagen und Brachflächen liegt.

Der im Kern romanische und später im gotischen Stil erweiterte Dom beherbergt eine reichhaltige Sammlung von Kunstwerken und Grabplatten aus vielen Jahrhunderten. Unbedingt besichtigt werden sollten hierbei die Krypta und das Museum. Aber auch ein Blick in den als Friedgarten bezeichneten Innenhof des Klosterbezirks lohnt sich.

Der Eintritt ist überall kostenlos. Aber auch über eine Spende zur Erhaltung der Anlage freut sich die Domgemeinde.

Reiseführer AmazonEvents ViagogoKostenlose Reiseführer

Bilder mit Sehenswürdigkeiten und touristischen Informationen über Brandenburg an der Havel:

Dom und Dominsel Industriemuseum Brandenburg

Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten, Freizeitziele und Museen in und im Umkreis von von Brandenburg an der Havel:

Weitere Informationen über Brandenburg an der Havel im Internet:

Hier können Hotels in Brandenburg an der Havel von verschiedenen Anbietern online gebucht und Reiseführer für Brandenburg an der Havel und Umland über Amazon bestellt werden.

Weitere Informationen über den Brandenburger Dom mit den Besichtigungsmöglichkeiten:


Lage des Doms und der Dominsel in Brandenburg an der Havel:

Hier kann die Route zu diesem Ausflugsziel berechnet werden, auch vom aktuellen Standort aus. Außerdem bieten wir die GPS-Daten als Wegpunkt zum Download im GPX-Format an, für den Import in Navigationsgeräten und in Google Earth. Die GPS-Daten lauten: Latitude (entspricht dem Breitengrad) = 52.4152 und Longitude (entspricht dem Längengrad) = 12.5673.

Der Brandenburger Dom (Eingabe Navigationsgerät: Burghof in Brandenburg an der Havel) als Markierung und mit Parkplätzen auf dem Stadtplan bzw. der Landkarte von OpenStreetMap:

Lageplan als größere Karte zeigen.

Bilderfreigabe: Die Bilder dieser Seite dürfen unter bestimmten Bedingungen für private und kommerzielle Zwecke kostenlos benutzt werden. Weiteres siehe Bilderfreigabe.



Tipps gegen Langeweile

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App

Müsste es nicht eigentlich die Frauentoilette, der Männerabort und das Kinderklo heißen? Als Mann kann man doch nun wirklich nicht auf "die" Toilette gehen!

weitere Kalauer