Hauptmenü
Hessen - Städtereiseziele

Bad Hersfeld

Linggplatz in Bad Hersfeld mit Turm der Stadtkirche

Linggplatz mit Turm der Stadtkirche - weiter »

ad Hersfeld blickt auf eine lange Geschichte zurück. Das lässt sich besonders an der Ruine der Stiftskirche ablesen, die nicht nur das älteste Baudenkmal von Bad Hersfeld sondern auch die bedeutendste Sehenswürdigkeit der Stadt ist. Sie war einst das Herzstück der zwischen 769 und 773 gegründeten Abtei Hersfeld, die mehrere Jahrhunderte lang allein den Alltag in der breiten Senke, an der Einmündung der Haune in die Fulda, bestimmte. Nur allmählich siedelten sich hier auch Bauern und Handwerker an. Deshalb wird Hersfeld erst 1142 als Marktort erwähnt. Mehr als 200 Jahre sollte es noch dauern, bis sich die Hersfelder auch politisch von der Abtei lösen konnten. Das ging nicht ohne bewaffnete Auseinandersetzungen. Den Höhepunkt bildete im April 1378 der Überfall mehrerer Ritter auf die Stadt, die im Auftrag des Hersfelder Abtes kamen, aber erfolgreich abgewehrt werden konnten. Noch heute erinnert die alljährlich stattfindende Vitalisnacht an dieses für die Stadtgeschichte bedeutende Ereignis.

Durch die eng verknüpfte Geschichte der 1606 aufgelösten und 1761 zerstörten Abtei mit der Stadt besteht auch städtebaulich zwischen beiden ein enger Zusammenhang. Viele Besitztümer des Klosters befanden sich innerhalb der im 13. Jahrhundert erbauten Stadtmauer. Sie gelangten mit der Zeit unter städtische Kontrolle und wurden anderweitig genutzt, wie beispielsweise die ehemalige Münze am Markt.

Der Aufschwung nach dem Erreichen der Unabhängigkeit von der Abtei währte allerdings nicht allzu lange. Die Entwicklung stagnierte und 1798 mussten sogar die farbigen Fenster der Stadtkirche verkauft werden. Hersfeld blieb eine unbedeutende Kleinstadt. Das ist der Grund, warum hier viel Sehenswertes aus der Zeit der Romanik, der Gotik und der Renaissance bewundert werden kann, aber nur wenig aus späteren Epochen. Touristisch interessant ist aber auch die Entwicklung von Bad Hersfeld zur Kurstadt, die 1904 mit der neuen Erbohrung der einst üppig fließenden aber bis dato versiegten Lullusquelle begann. Nach der Erschließung der Heilquelle legten Architekten und Gärtner am südlichen Stadtrand ein Kurpark mit Kurhaus, Wandelhalle und Quellpavillon an. Reizvolle Ausflugsziele sind außerdem der aus einem Barockgarten hervorgegangene Staudengarten am Forsthaus und das hinter der Autobahn liegende Renaissanceschloss Eichhof.

Anklickbare Bildergalerie mit Sehenswürdigkeiten und touristischen Informationen über Bad Hersfeld:

Ruine der Stiftskirche Stadtmauer Linggplatz mit Haus zum Stern Marktplatz mit ehemaliger Münze Fachwerkhäuser an der Stadtkirche Rathaus

Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten, Freizeitziele und Museen in und im Umkreis von Bad Hersfeld:

Weitere Informationen über Bad Hersfeld im Internet:

Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten, Museen und Freizeitangebote im Umkreis von Bad Hersfeld:

Tipps und Veranstaltungen für Silvester 2019 in Bad Hersfeld

Hier können Hotels in Bad Hersfeld über Hotel.de online gebucht und Reiseführer für Bad Hersfeld über Amazon bestellt werden.


Bilderfreigabe: Die Bilder dieser Seite dürfen unter bestimmten Bedingungen für private und kommerzielle Zwecke kostenlos benutzt werden. Weiteres siehe Bilderfreigabe.



Feiertage

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App