Urlaub und Tourismus in Indonesien

Bali - D├Ąmonen, Monster, Drachen, G├Âtter und tausend Tempel

Tausend Tempel gibt es auf Bali, besagt die ├ťberschrift dieser Seite. Tats├Ąchlich sind es Abertausende. Niemand kann sie z├Ąhlen, weil allein schon die meisten H├Ąuser einen eigenen Haustempel haben. Die Tempel und auch die markanten Hauseing├Ąnge werden von D├Ąmonen, Geistern und Ungeheuern bewacht. Wer sich durch die Stra├čen bewegt, wird deshalb von Galerien dieser W├Ąchter begleitet. Nirgendwo kann man ihnen entgehen.

Monsterskulptur auf Bali D├Ąmonischer W├Ąchter auf Bali
D├Ąmonen bewachen Hauseingang auf Bali W├Ąchterskulpturen auf Bali

Inhaltsverzeichnis

Allein an der Architektur ist un├╝bersehbar, dass die hinduistische und animistische Religion auf der indonesischen Insel Bali eine Hauptrolle spielt. Doch diese hat viele Unterschiede im Vergleich mit den religi├Âsen Riten der Menschen in Indien. Die Hindus auf Bali haben ihre eigenen Traditionen und deshalb ist auch ihre Kultur einmalig. Und w├Ąhrend es in Indien viele G├Âtter gibt, existiert auf Bali nur ein Gott. Er hei├čt IDA SANGHYANG. Die anderen G├Âtter sind allerdings nicht verschwunden, sie spielen lediglich eine Nebenrolle, vergleichbar mit den Engeln im Christentum.

Tempelbereich auf Bali Stra├če mit Garageneinfahrt auf Bali
Stra├če mit Hauseingang auf Bali Stra├če mit Hauseingang auf Bali
Hotels Ubud Bali

Neben D├Ąmonen und Monstern sind auch viele Drachen zu sehen. Mit ihnen werden die Treppenaufg├Ąnge zu den Tempeln gestaltet. Sie zeigen immer mit den Schw├Ąnzen nach oben. Symbolisch stehen sie f├╝r die Reise der Seelen der Verstorbenen in den Himmel, die hierbei von Drachen begleitet werden. Deshalb sind sie auch bei den als Nyekah bezeichneten Totenfeiern zu sehen.­čöŁ

Drachen am Tempel in Bali Drachen am Tempel in Bali
Gro├če Freitreppe zu einem Tempel in Bali Drachen bei der Nyekah Totenfeiern auf Bali

Zu den ungew├Âhnlichen Erscheinungen auf Bali geh├Âren die vielen Tore. Sie werden auf Indonesisch als Gapura bezeichnet, hei├čen auf Balinesisch hingegen Kori (die balinesische Sprache wird zunehmend von der indonesischen Sprache verdr├Ąngt). Es gibt sie nach oben offen und in geschlossener Form. Alle Eing├Ąnge in H├Ąuser und Tempel haben diese Tore. An den kleineren T├╝ren muss man einige Stufen hinauf und hinter den Grundst├╝ckseing├Ąngen wieder hinunter. Au├čerdem stehen diese Tore an allen Grenzen von St├Ądten, Ortschaften und Verwaltungseinheiten.­čöŁ

Gapura bzw. Kori vor Verwaltung auf Bali Gapura bzw. Kori am Tempel auf Bali
Gapura bzw. Kori an Ortsgrenze auf Bali Hauseingang Gapura bzw. Kori auf Bali


Wo ist es auf Bali am sch├Ânsten?


Wer bei einem Urlaub auf Bali nicht nur die Str├Ąnde, sondern auch die Insel selber kennenlernen m├Âchte, braucht deshalb eigentlich gar nicht gezielt in den Reisef├╝hrern erw├Ąhnten Ziele ansteuern. Es reicht oft einfach durchs Land zu fahren und dort zu stoppen, wo es interessant aussieht. Aber es gibt gro├če regionale Unterschiede.

Bergtempel auf Bali Stra├če in Semarapura auf Bali
Dorf bei Bangli auf Bali Tempel und Gasse auf Bali
Hotels Ubud Bali

Mit 740 Einwohner pro km┬▓ ist die Bev├Âlkerungsdichte auf dieser kleinen Insel ungew├Âhnlich hoch. Die meisten Menschen leben im S├╝den. Allein die Hauptstadt Denpasar hat schon rund 650.000 Einwohner. Sie ist mit den umliegenden St├Ądten und Ortschaften verwachsen, weshalb der gesamte S├╝den der Insel einschlie├člich der Halbinsel Bukit aus einer einzigen Stadtlandschaft besteht. Die f├╝r die Dritte Welt typischen Probleme sind auch hier allgegenw├Ąrtig. Eine hohe Umweltverschmutzung, gro├če Unterschiede in der Lebensqualit├Ąt und den ganzen Tag andauernde Verkehrsprobleme mindern die Urlaubseindr├╝cke. Zwar gibt es auch hier viele Attraktionen, zumal auch einige der beliebtesten Touristenorte im S├╝den liegen, doch der Norden ist deutlich besser. Au├čerdem sind hier auch Agrarlandschaften, Berge und Urw├Ąlder zu sehen.­čöŁ

Reisbauer auf Bali Reisanbaugebiet bei Ubud auf Bali
Berge mit Bauernhof bei Badangbai Berge bei Badangbai auf Bali
Hotels Ubud Bali

Der Touristenort Nummer eins im Inselinneren ist Ubud. Viele sch├Âne Tempel gibt es zu bewundern. Au├čerdem leben hier wilde Affen, die man allerdings f├╝ttert, um sie in einem Waldgebiet zu halten (in anderen L├Ąndern in S├╝dostasien ist das F├╝ttern verboten, weil sich die Affen damit unm├Âgliche Verhaltensweisen angew├Âhnen). Von Touristen werden in dem Wald Eintrittsgeb├╝hren verlangt. Doch der sch├Ânere Teil von Bali beginnt erst bei den Reisterrassen von Tegallalang n├Ârdlich dieser Stadt, weil Ubud noch im Konglomerat von Denpasar liegt und total ├╝berlaufen ist.­čöŁ

Von einem Ficusbaum eingewachsene Br├╝cke im Affenwald von Ubud Affen im Affenwald von Ubud
Reisterrassen von Tegallalang auf Bali Reisterrassen von Tegallalang auf Bali
Lage UbudLage Tegallalang

Die auf Wegen erwanderbaren Reisterrassen von Tegallalang sind besonders beeindruckend und stehen deshalb in allen Reisef├╝hrern. Doch zwischen Ubud und der Vulkanlandschaft im Norden geh├Âren sie ├╝berall zum Landschaftsbild, auch wenn sie manchmal von der Stra├če aus gar nicht zu sehen sind. ├ähnlich wie auf Madeira und einigen Kanarischen Inseln wurden Kan├Ąle angelegt, die zum Teil sogar unterirdisch verlaufen. In ihnen wird das aus den Bergen kommende Wasser in die Anbaugebiete geleitet. Dort pl├Ątschern dann kleine Wasserf├Ąlle von einer Terrasse zur anderen. Wer das Schauspiel aus der N├Ąhe anschauen will, muss aber wie ein Reisbauer barfu├č auf den schmalen D├Ąmmen entlangbalancieren.­čöŁ

Wasserkanal auf Bali Wasserkanal auf Bali
Reisterrassen auf Bali Reisterrassen auf Bali

In den l├Ąndlichen Regionen gibt viele sch├Âne Ortschaften. Besonders rund um Bangli und auf der Strecke nach Kintamani haben ganze Stra├čenz├╝ge ein malerisches Aussehen. Und ├╝berall gibt es interessante Details zu entdecken.­čöŁ

Dorf bei Bangli Dorf bei Bangli
Dorf bei Bangli An einer Stra├če bei Bangli

Wenn man zum Beispiel mit einem Mietroller hindurchf├Ąhrt, bekommt man tiefe Einblicke in die Kultur und die Lebensgewohnheiten. So wird oft der Reis auf der Stra├če getrocknet. An anderen Stellen wird die W├Ąsche in einem Kanal gewaschen. Besonders spannend ist es, wenn man auf eine von Gambelan-Musik begleitete Bestattungszeremonie mit der heiligen Kuh trifft oder an anderer Stelle die balinesischen Traditionen schon im Kindesalter spielerisch erlernt werden (auf dem Foto ist der Elefantengott Ganesha allerdings ein D├Ąmon).­čöŁ

Reis trocknet auf der Stra├če in Bali W├Ąsche wird auf Bali im Kanal gewaschen
Bestattung Nyekah auf Bali Kinder ├╝ben die Traditionen auf Bali


Die Tempel auf Bali


In den balinesischen Tempeln gibt es einige Pflichten, die auch von den Besuchern eingehalten werden m├╝ssen. Hierzu geh├Ârt das Tragen eines Saroons (balinesisch Kamen). Es handelt sich hierbei um einen Wickelrock, der mit einer definierten Knotentechnik befestigt wird. Dieser kann vor einigen h├Ąufig besuchten Anlagen ausgeliehen werden. Oft ist das aber nicht der Fall, weshalb vor den Tempeln Verk├Ąufer stehen, von denen diese Kleidungsst├╝cke zu ├╝berh├Âhten Preisen angeboten werden. Wer viele Tempel besichtigen m├Âchte, ist deshalb gut beraten, vorab einen Saroon in einem der vielen Gesch├Ąfte fernab der Tempel zu kaufen.

Geheimtipps und ber├╝hmte Tempelanlagen:

Logisch, dass es nur einige unter den Abertausenden von Tempeln in die Reisef├╝hrer schaffen. Doch es gibt auch einige Geheimtipps, die obendrein ohne Eintrittsgelder besichtigt werden k├Ânnen. Hierzu geh├Ârt der am Stadtrand von Denpasar bei Sanua an einer Flussm├╝ndung am Strand stehende Pura Campuhan Windhu Segara Padanggalak (Pura hei├čt Tempel). Wohl wegen seiner abseitigen Lage wurde er noch nicht so richtig entdeckt. Die Besonderheiten sind sein Standort und einige durch Wasser gek├╝hlte Grotten.­čöŁ

Tempel Pura Campuhan Windhu Segara Padanggalak Tempel Pura Campuhan Windhu Segara Padanggalak
Tempel Pura Campuhan Windhu Segara Padanggalak Tempel Pura Campuhan Windhu Segara Padanggalak
Lage Pura Padanggalak

Von der nord├Âstlichen K├╝stenstra├če aus sind hinter dem Abzweig nach Semarapura auf den hier beginnenden Bergen mehrere Tempelanlagen zu sehen. Die Besichtigung lohnt sich allein deshalb, weil man von den Tempeln aus einen tollen Blick auf die K├╝ste hat. Die Tempel selber sind zwar relativ klein, wurden aber aufwendig ausgestattet. Am letzten Tempel, dem Pura Kawitan Arya Dauh, muss man wieder umkehren, da die Auffahrt zu den Tempeln eine Sackgasse ist.

An diesem K├╝stenabschnitt steht auch der durch seine Fledermaush├Âhle ber├╝hmte Tempel Pura Goa Lawah. Er ist von der Hauptstra├če aus nicht zu ├╝bersehen.­čöŁ

Bergtempel bei Semarapura auf Bali Bergtempel mit Aussicht bei Semarapura auf Bali
Bergtempel mit Aussicht bei Semarapura auf Bali Bergtempel mit Aussicht bei Semarapura auf Bali
Lage Bergtempel

Der Pura Pucak Manik Ukir bei Tampak Siring ist eigentlich recht klein und nichts Besonderes, wenn da nicht die gro├če Freitreppe w├Ąre. Es lohnt sich, hier einen Zwischenstopp einzulegen, wenn man zum Beispiel ein St├╝ck weiter die Tempelanlage Gunung Kawi besucht. Einmal hinaufgestiegen, hat man eine sch├Âne Aussicht in den westlichen und s├╝dlichen Teil der Insel.­čöŁ

Freitreppe zum Pura Pucak Manik Ukir auf Bali Pura Pucak Manik Ukir auf Bali
Aussicht am Pura Pucak Manik Ukir auf Bali Aussicht am Pura Pucak Manik Ukir auf Bali
Lage Pucak Manik

In einer Schlucht unterhalb von Tampak Siring steht ein besonders beeindruckender Wassertempel. Die Anlage ist tausend Jahre alt und unterscheidet sich mit seinen in den Fels gehauenen Strukturen stark von den sp├Ąter erbauten Tempeln. Er gilt als die beeindruckendste Anlage aus dem Mittelalter.

Wassertempel Gunung Kawi auf Bali Wassertempel Gunung Kawi auf Bali
Wassertempel Gunung Kawi auf Bali Treppe am Wassertempel Gunung Kawi auf Bali
Lage Wassertempel Gunung Kawi

Der Pura Tirta Empul etwas weiter im Norden geh├Ârt zu den Hauptattraktionen auf Bali. Es handelt sich ebenfalls um einen Wassertempel, der an einer Quelle mit starker Sch├╝ttung erbaut wurde. Das Wasser gilt als heilig. Die Gl├Ąubigen nehmen hier ein spirituelles Bad und auch viele Touristen beteiligen sich daran, nachdem sie vorher in die Riten eingeweiht wurden.­čöŁ

Wassertempel Pura Tirta Empul auf Bali Wassertempel Pura Tirta Empul auf Bali
Wassertempel Pura Tirta Empul auf Bali Heiliges Bad im Pura Tirta Empul auf Bali
Lage Wassertempel Tirta Empul

Ebenso ber├╝hmt wie der Tirta Empul Tempel ist der Tanah Lot Tempel. Der westlich von Denpasar auf einer Insel im Meer stehende Tempel ist auch auf vielen Bildern zu sehen. Genaugenommen handelt es sich aber auch hier um mehrere auf Felsklippen stehende Tempel. Allerdings darf dieser ber├╝hmte Tempel von den Touristen nicht betreten werden. Doch Vorsicht Abzocke. Gegen eine gro├čz├╝gige Spende wird den Touristen vorgegaukelt, dass sie nach einer religi├Âsen Zeremonie den Tempel betreten d├╝rfen. Die angeblich hinauff├╝hrende Treppe endet aber bereits nach wenigen Stufen.­čöŁ

Inseltempel Tanah Lot auf Bali Inseltempel Tanah Lot auf Bali
Tempel bei Pura Tanah Lot auf Bali K├╝ste am Pura Tanah Lot auf Bali
Lage Inseltempel Tanah Lot

Dar├╝ber, welche Tempel am sch├Ânsten sind, kann man sich streiten. Auf jedem Fall sind noch viele weitere einen Besuch wert, die in der dreiw├Âchigen Recherche f├╝r diese Seite nicht besichtigt werden konnten. Eine Auswahl weiterer sehenswerter Anlagen wird unter www.reiseprofi.com/bali-tempel/ vorgestellt, auch wenn manche Angaben dort im Widerspruch zu Aussagen einiger Bewohner von Bali stehen. Anzumerken ist hierzu aber auch, dass jedes Dorf eigene religi├Âse Traditionen hat, die sich manchmal stark unterscheiden. Wer sich hierf├╝r mehr interessiert, findet auf Arte TV einen spannenden Beitrag ├╝ber die balinesischen Religionen mit ihren D├Ąmonen.­čöŁ



Wasserf├Ąlle auf Bali


Es gibt vermutlich mehrere hundert Wasserf├Ąlle auf der Insel, manchmal sogar im Abstand von weniger als einem Kilometer. Als Beispiele werden hier zwei Wasserf├Ąlle bei Gianyar vorgestellt. Bei dem Ersten handelt sich um den Kanto Lampo Wasserfall. Hierzu muss man in eine Schlucht hinabsteigen, in die der Wasserfall von der Seite hinabst├╝rzt.­čöŁ

Kanto Lampo Waterfall Bali Kanto Lampo Waterfall Bali
Kanto Lampo Waterfall Bali Kanto Lampo Waterfall Bali
Lage Kanto Lampo Wasserfall

N├Ârdlich vom Kanto Lampo Wasserfall kann der Wasserfall Goa Rang Reng besucht werden. Auf dem Weg hinab sind rechts und links vom Weg mehrere duzend D├Ąmonen im Felsgestein zu sehen.

Es folgen flussaufw├Ąrts in kurzen Abst├Ąnden weitere Wasserf├Ąlle, die auf Google Maps und OpenStreetMap eingetragen sind. Einige besonders sch├Âne Wasserf├Ąlle werden auch unter www.indojunkie.com vorgestellt.­čöŁ

Monster auf dem Weg zum Goa Rang Reng auf Bali Monster auf dem Weg zum Goa Rang Reng auf Bali
Monster auf dem Weg zum Goa Rang Reng auf Bali Goa Rang Reng Wasserfall auf Bali
Lage Goa Rang Reng Wasserfall

K├Ânigspalast in Semarapura


Bis zur 1908 abgeschlossenen Besetzung von Bali durch die Niederl├Ąnder gab es auf der Insel mehrere K├Ânigreiche. Hiervon zeugen einige Pal├Ąste. Als einer der am besten Erhaltenen gilt der Palast in Semarapura. Er steht auf einer Insel in einem Teich und ist von vielen Skulpturen umgeben. Sehenswert ist in dem Pavillon die Deckenmalerei. Au├čerdem informieren auf dem Gel├Ąnde ein Museum mit Schwarz-Wei├č-Fotos der K├Ânigsfamilien und Dioramas im Klungkung Turm auf der gegen├╝berliegenden Stra├čenseite ├╝ber die Geschichte der Eroberung durch die Niederl├Ąnder.­čöŁ

D├Ąmonen am K├Ânigspalast in Semarapura auf Bali D├Ąmon am K├Ânigspalast in Semarapura auf Bali
K├Ânigspalast in Semarapura auf Bali Deckenmalerei im K├Ânigspalast in Semarapura auf Bali
Lage K├Ânigspalast

Weitere Informationen und Reisetipps


Am Nyepi-Feiertag geht nichts:

Vom Neumond abh├Ąngig wird im M├Ąrz oder April das als Nyepi bezeichnete Neujahrsfest begangen. Mittelpunkt dieser mehrere Tage andauernden Feier ist der Tag der Stille. Dieser Tag gilt als der wichtigste Termin im Leben der Hindus auf Bali. An diesem Tag darf Niemand auf der Insel das Haus verlassen. Das gilt allerdings auch f├╝r alle Touristen. Weder Stra├čen noch Str├Ąnde d├╝rfen betreten werden. Das wird von der Religionspolizei streng ├╝berwacht. Bei der Planung des Urlaubs auf Bali sollte man deshalb vorab das aktuelle Datum f├╝r Nyepi ergoogeln.­čöŁ

Verkehrsmittel auf Bali:

Besonders im S├╝den von Bali sind Verkehrsstaus an der Tagesordnung, an denen man mit einem Zweirad vorbeifahren kann. Au├čerdem sind besonders im Inselinneren einige Stra├čen so eng, dass man nur mit dem Motorrad hindurch kommt. Deshalb sollte man als Individualreisenden besser einen Motorroller mieten. W├Ąhrend der Recherche zu dieser Seite hatte die Miete 6,50 Euro pro Tag gekostet. Aber Achtung: Wie in den meisten nah am ├äquator liegenden L├Ąndern werden auch auf Bali die Verkehrsregeln sehr locker gesehen: Es wird gedr├Ąngelt, Vorfahrtsregeln werden missachtet und f├╝r die Bet├Ątigung von Blinklichtern ist man zu faul. Eine vorsichtige und vorausschauende Fahrweise ist deshalb noch wichtiger als in Deutschland.

Wem das zu gef├Ąhrlich erscheint, der kann sich auch vom Hotel einen Chauffeur mit Auto organisieren lassen. Dieser fungiert dann auch als Tourguide und bringt die Touristen an die sch├Ânsten Orte auf der Insel. Ein Auto mit Chauffeur kostet etwa so viel wie ein Mietauto in Deutschland.­čöŁ

Balinesische Sprache:

Bis zur Eroberung der Insel durch die Niederlande gab es auf Bali mehrere K├Ânigreiche mit einer weitgehend einheitlichen Sprache. Danach wurden holl├Ąndische Begriffe in die Umgangssprache ├╝bernommen, weshalb die Menschen auch "Hallo" (geschrieben halo) und "Ja" sagen. Inzwischen wird die balinesische Sprache nicht mehr in ihrer eigenst├Ąndigen Form gesprochen, weil sie von der indonesischen Sprache verdr├Ąngt wird. Mit "Suksma" kann man sich aber in den Gastst├Ątten und Gesch├Ąften auf balinesisch bedanken. Die Antwort lautet dann "Mewaly" f├╝r Bittesch├Ân.­čöŁ

Totenfest Nyekah:

Zu den aus europ├Ąischer Sicht ungew├Âhnlichsten Zeremonien geh├Âren die auf Bali zelebrierten Bestattungsfeiern. Diese als Nyekah bezeichneten Feierlichkeiten dauern eine ganze Woche. Sie werden von der als Gambelan bezeichneten Musik begleitet, die durch ihren hohen Anteil an Schlaginstrumenten nicht nur ungew├Âhnlich, sondern auch sehr rhythmisch ist. Das Ganze erinnert mit den Stra├čenumz├╝gen an Karneval, hat aber einen komplett anderen Hintergrund. Alles dient der Vorbereitung des Verstorbenen (manchmal werden die Zeremonien auch f├╝r mehrere Verstorbene durchgef├╝hrt) f├╝r seine Reise in den Himmel und die Wiederkehr seiner Seele im K├Ârper eines Nachkommen. Der Verstorbenen wird hierzu in eine extra hierf├╝r hergestellte Figur einer heiligen Kuh gepackt, darin unter Beteiligung des ganzen Dorfes zum Friedhof gebracht und dort zusammen mit der Kuh verbrannt.­čöŁ

Die sch├Ânste Strecke:

Wie bereits erw├Ąhnt, gibt es auf Bali mehrere Vulkane und ausgedehnte Vulkanlandschaften. Einige der Vulkane sind auch noch aktiv und brechen mit verheerenden Folgen regelm├Ą├čig aus. Touristisch interessant ist die Caldera von Batur (es handelt sich sogar um zwei Calderen). Diese haben einen Durchmesser von mehr als 10 km. Sie sind vor ├╝ber 20.000 Jahren durch gewaltige Explosionen entstanden und in der Mitte ragt der von frischen Lavafeldern umgebene Vulkan Batur empor. Au├čerdem hat sich im ├Âstlichen Teil ein See gebildet. Das ganze Panorama kann man vom Rand der Caldera aus in Kintamani bewundern.

Wenn man von hier die Strecke nach Semerapura f├Ąhrt, erlebt man eine besonders reizvolle Landschaft. Man f├Ąhrt hierbei an dem Startpunkt des Wanderwegs zum 2151 Meter hohen Gunung Abang vorbei. Dort biegt die Stra├če nach S├╝den in Richtung Semerapura ab, auf der an vielen Stellen der Blick nach links auf den gewaltigen Kegel des 3031 Meter hohen Gunung Agung f├Ąllt, den h├Âchsten Berg der Insel, der die meiste Zeit von Wolken umh├╝llt ist. Weitere Aussichtspunkte mit Blick in die s├╝dlichen Inselregionen folgen und in Semerapura kann dann noch der K├Ânigspalast besichtigt werden.­čöŁ

Berg Gunung Batur auf Bali See an der Caldera von Batur und Gunung Abang auf Bali
Aussicht bei Pempatan auf Bali Aussicht bei Pempatan auf Bali
Beginn der StreckeRoute auf OSM

Hotels in Ubud auf Bali:

Wer nicht zum Bade- und Partyurlaub nach Bali kommt, sondern die Insel kennenlernen m├Âchte, bucht am besten n├Ârdlich von Ubud ein Quartier. Von dort kann man dann mit dem Mietroller oder einem Chauffeur die Insel ideal erkunden.

Hier k├Ânnen Hotels aus dem weltweiten Angebot von Booking.com gebucht werden.

Booking.com

Ferienwohnungen, Ferienh├Ąuser und Unterk├╝nfte gibt es auch unter www.tourist-online.de

Bilderfreigabe: Die Bilder dieser Seite d├╝rfen unter bestimmten Bedingungen f├╝r private und kommerzielle Zwecke kostenlos benutzt werden. Weiteres siehe Bilderfreigabe.



Bundesregierung plant Cookiebest├Ątigung auch bei Postversand

weitere Kalauer