Hauptmenü
Hessen - Städtereiseziele

Wiesbadener Wahrzeichen

Mit ihren prachtvollen Boulevards und Parkanlagen sowie ihren extravagenten Kureinrichtungen gehört die ehemalige Weltkurstadt und Kaiserstadt auch heute noch zu den mondänsten Städten Deutschlands. Aus der besonders glanzvollen Zeit des 19. Jahrhunderts stammen viele Wahrzeichen und Sehenswürdigkeiten, die wir hier und auf unserer Seite über die Touristenattraktionen in Wiesbaden vorstellen.

Wahrzeichen von Wiesbaden:

Wiesbadener Kurhaus
Das auf der Startseite unseres Porträts über Wiesbaden gezeigte Wiesbadener Kurhaus am Bowling Green zählt zu den bekannten Wahrzeichen der Stadt.
Russisch-Orthodoxe Kirche
Als historisches Wahrzeichen gehört die auf dem Neroberg stehende, 1855 fertiggestellte Russische Kirche zu den interessantesten Sehenswürdigkeiten von Wiesbaden. Sie ist mit der Nerobergbahn erreichbar, einem technischen Denkmal von 1888.

Weitere Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele in und um Wiesbaden:





Feiertage

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App

Wild, wilder, am wildesten: Vor Millionen Jahren war alles wild auf der Erde. Das galt damals auch schon für unsere Vorfahren: Wilde Menschen aßen wildes Fleisch. Später begann die Domestizierung. Wissenschaftler stellen heute vermehrt fest, dass Mann zu nah am Wild lebt (natürlich auch Frau und Kind). Immer mehr zoonotische Infektionskrankheiten werden wegen der Enge auf uns übertragen. Cholera und Pest waren vermutlich Waisenknaben. Die Anzahl der Menschen wird binnen weniger Jahrzehnte um 90 Prozent zurückgehen. Nicht einmal eine Milliarde werden übrig bleiben. Menschenleere Gegenden. Überlebenskampf. Der Naturschutz ist kein Thema. Er wird stattdessen erstmals wieder praktiziert. Die Erde atmet auf.