Hauptmenü
Niedersachsen und Bremen - Ausflugsziele

Archäologischer Museumspark Kalkriese (Varusschlacht)

Römische Gesichtsmaske Kalkriese

Foto: Magnus Manske - CC BY-SA

Nun ja: Jahrhundertelang wurde davon ausgegangen, dass die Schlacht zwischen dem römischen Feldherrn Varus und dem germanischen Widersacher Arminius im Jahre 9 nach Christi im Teutoburger Wald stattgefunden hatte. So wurde es in den Schulen gelehrt und daran erinnert auch das 1875 eingeweihte Hermannsdenkmal bei Detmold. Doch wurden im Teutoburger Wald nie irgendwelche Überbleibsel von der Schlacht gefunden. Es war schon vor 400 Jahren eine Vorform des heutigen Tourismusmarketings, dass der Teutoburger Wald einfach nach dem in der Urkunde genannten Ort der Varusschlacht umbenannt wurde. Vorher hieß das Gebirge nämlich Osning.

Seit einigen Jahrzehnten gilt hingegen schon fast als gesichert, dass die Niederlage von drei römischen Legionen nicht im Teutoburger Wald stattfand. Stattdessen soll Kalkriese bei Bramsche im Wiehengebirge der Ort des Geschehens gewesen sein. Die Beweislage ist allerdings auch hier etwas schwach. Fakt ist aber, dass auf dem Ausgrabungsfeld von Kalkriese in der antiken Zeit eine grausige Schlacht stattgefunden haben muss. Das ist anhand von vielen römischen Fundstücken sicher. Neben einer Gesichtsmaske, Helmen, Waffen, Münzen und anderen Gegenständen wurden nämlich auch Knochen von Menschen und Tieren gefunden. Außerdem hat es hier eine Befestigung gegeben, weil ebenfalls die Reste einer Wallanlage freigelegt wurden.

Heute ist das Grabungsgelände ein großer Museumspark mit einem modernen Museumsgebäude, in dem rund 400 von mehr als 6.000 bei den Ausgrabungen gefundene Objekte zu besichtigen sind. Von dem Aussichtsturm am Museum ist zudem das gesamte Gelände zu überblicken, auf dem der Weg der Römer markiert und Teile der Wallanlage rekonstruiert wurden.

Egal ob nun hier wirklich die Varusschlacht stattgefunden hat oder eine andere kriegerische Auseinandersetzung. Der Besuch der Ausstellung ist auf jedem Fall spannend.

Öffnungszeiten und weitere Informationen über das Museum und den Park Kalkriese:

Reiseführer AmazonMietwagen Preisvergleich

Hotels in der Nähe dieser Sehenswürdigkeit in Bramsche:

Hotels in Bramsche
Hotels in Bramsche auf Hotel.de suchen und online buchen.

Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten, Freizeitziele und Museen in und im Umkreis von Westerfeld:

Hier können Hotels in Bramsche über Hotel.de online gebucht und Reiseführer für Bramsche über Amazon bestellt werden.


Lage des Museumsparks in Kalkriese:

Hier kann die Route zu diesem Ausflugsziel berechnet werden, auch vom aktuellen Standort aus. Außerdem bieten wir die GPS-Daten als Wegpunkt zum Download im GPX-Format an, für den Import in Navigationsgeräten und in Google Earth. Die GPS-Daten lauten: Latitude (entspricht dem Breitengrad) = 52.4068 und Longitude (entspricht dem Längengrad) = 8.1306.

Das Museum mit Park in Kalkriese (Eingabe Navigationsgerät: Venner Straße 69 in Bramsche-Kalkriese) als Markierung und mit Parkplätzen auf dem Stadtplan bzw. der Landkarte von OpenStreetMap:

Lageplan als größere Karte zeigen.



Feiertage

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App

Warum schon Platon eine Kugelform prophezeit hat, ist nicht bekannt. Doch jeder weiß, die Bullaugen der Raumschiffe verzerren den Blick auf die Erde so stark, dass sie eben wie eine Kugel aussieht. Die Konstruktion von Raumfahrzeugen sollte dringend überarbeitet werden. Wir wollen doch nachts nicht runterfallen.

weitere Kalauer