Hauptmenü
Niedersachsen - Städtereiseziele

Stadt Hornburg am Harz

Fachwerkhaus Renaissance Hornburg Fachwerkhäuser mit Vorkrakungen in Hornburg Fachwerkhäuser Schnitzereien Renaissance Hornburg Fachwerkhäuser Wasserstraße Hornburg

Fachwerkhäuser mit Schnitzereien im Stil der Renaissance - weiter »

och immer sind die Hornburger besonders stolz auf Papst Clemens II., der 1005 in dieser Stadt geboren wurde. Doch die unterhalb der Hornburg liegende Stadt war damals noch lange nicht mit ihrer heutigen Schönheit zu vergleichen. Die große Blüte begann nämlich erst im 16. Jahrhundert, als die Hornburger durch den Hopfenanbau besonders wohlhabend wurden. Deshalb besitzen auch so viele Fachwerkhäuser ein ähnliches Aussehen mit den überall so auffälligen geschnitzten Rosetten. Sie waren ein typisches Gestaltungselement in der Zeit der Renaissance für die Regionen am Harz und an der Weser, weshalb ebenso gestaltete Fachwerkhäuser auch in einigen Nachbarstädten zu finden sind. Doch außer in der Bierstadt Einbeck gibt es sie nirgendwo so häufig wie hier. Wie viele es aber genau sind, wissen wir nicht - und offensichtlich nicht einmal die ehemalige Stadtverwaltung (Hornburg ist seit 2013 ein Ortsteil von Schladen-Werla), denn auf der ehemaligen Homepage der Stadt war mal von 300 und mal von 400 die Rede. Auf jeden Fall sind es aber sehr viele, und ein Rundgang durch die vollständig erhaltene historische Kleinstadt ist deshalb sehr interessant und erlebnisreich.

Zu den erwähnenswerten Sehenswürdigkeiten und Plätzen in Homburg gehören der Marktplatz mit der ehemaligen Rats-Apotheke von 1609 (heute Schuhhaus Apelroth), das Dammtor von 1552, das Stadtviertel an der Hagenmühle (Wassermühle von 1604), das Storchenhaus von 1560, das Neidhammelhaus von 1563, das Alte Zeughaus von 1565, das Alte Brauhaus von 1638, der Hopfenspeicher von 1672 und die Marienkirche von 1616. Außerdem lohnt sich die Besichtigung des Heimatmuseums mit dem mittelalterlichen Stadtmodell in einem Biedermeierhaus hinter der Schloßbergstraße.

Auch die wieder aufgebaute Burg, der die Stadt ihre Entstehung zu verdanken hat, ist ein wichtiges Baudenkmal. Da sie aber im Privatbesitz ist, kann sie nicht besichtigt werden.

Anklickbare Bilder mit Sehenswürdigkeiten und touristischen Informationen über Hornburg:

Hagenstraße Fachwerk 16. Jahrhundert mit Rosetten Renaissance am Marktplatz Dammtor

Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten, Freizeitangebote und Museen in und im Umkreis von Hornburg:

Weitere Informationen über Hornburg im Internet (Ortsteil von Schladen-Werla):

Hier können Hotels in Hornburg über Hotel.de online gebucht und Reiseführer für Hornburg über Amazon bestellt werden.


Bilderfreigabe: Die Bilder dieser Seite dürfen unter bestimmten Bedingungen für private und kommerzielle Zwecke kostenlos benutzt werden. Weiteres siehe Bilderfreigabe.



Feiertage

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App