Hauptmenü
Rezepte - Partyrezepte

Fajita Party - Grundrezept mit Marinade und den wichtigsten Beilagen

Fleisch für Fajitas

Wie in meiner Einleitung bereits erwähnt, handelt es sich bei Fajitas um ein traditionelles Gericht, das es ursprünglich nur mit Rindfleisch gab. Inzwischen ist fast alles erlaubt, getreu dem Motto "Erlaubt ist was gefällt". Grundsätzlich sollten alle Fleischsorten aber einen Tag vor der Zubereitung mariniert werden. Hier ein Vorschlag für eine Party, bei der für jeden Geschmack etwas dabei ist.

Für die Marinade braucht Ihr:

  • Limettensaft aus 6 Limetten
  • 4 weiße Zwiebeln, gehackt
  • 4 Knoblauchzehen, gehackt
  • 4 große Jalapeños (grüne Chilischoten), entsamt und gehackt
  • 1 großer Bund FRISCHER Koriander, grob gehackt (es gibt keinen Ersatz durch getrockneten)
  • 2 Esslöffel Salz
  • ¼ Tasse brauner Rum
  • 2 Flaschen mexikanisches Bier

Diese Menge reicht für zirka:

  • 1 kg Rumpsteak
  • 500 g Hähnchenbrust oder Putenschnitzel
  • 500 g Garnelen

Beilagen für die Fajitas-Party - stehen bereits auf dem Tisch:

  • Soft Flour Tortillas (oft im Zehnerpack, pro Person zirka 3-5 Stück einplanen)
  • 2 Zwiebeln, in Ringe geschnitten (auch ganze Zwiebeln mitgegrillt schmecken toll)
  • grüner Pfeffer, im Glas
  • 4 Tomaten, klein gewürfelt
  • ½ Eisbergsalat, klein geschnitten
  • 2 rote Paprikaschoten, gewürfelt
  • 2 gelbe Paprikaschoten, gewürfelt
  • 2 grüne Paprikaschoten, gewürfelt
  • 1 Glas Taco Sauce von EL Paso
  • 150 g Cheddarkäse, geraspelt
  • 2 Becher Sour Creme

Nachdem das Fleisch und die Garnelen über Nacht an einem kühlen Ort mariniert wurden, sollte es am besten gegrillt werden. Natürlich kann man auch die Pfanne nutzen, dann fehlt allerdings das typische Grillaroma. Fleisch kurz vor dem Grillen aus der Marinade nehmen und diese wegschütten.

Pfannenbrater können das Fleisch nun schon in feine Streifen schneiden, die Griller braten natürlich das ganze Stück und schneiden danach. Damit alles heiß auf den Tisch kommt, sollte der Rest bereits vorbereitet sein. Also die Tomatenstückchen, den Salat, die gewürfelten Paprikaschoten, den geraspelten Cheddar, die Zwiebeln, die grünen Pfefferkörner und die Sour Creme in kleinen Schüsselchen auf dem Tisch platzieren. Kurz vor dem Anrichten des Fleisches die Tortillas entweder im Ofen oder in der Mikrowelle erwärmen. Wer hat, serviert sein Fleisch auf einem heißen Stein oder in einer gusseisernen Pfanne.

Hinweis: das Fleisch erst auf den Grill legen, wenn die Holzkohle vollständig glüht. Es ist dann sehr schnell durch. Deshalb nicht zu lange auf dem Grill lassen und bei den Rumpsteaks bedenken, dass maximal medium gebraten wird, sonst wird es zäh!

Jeder wickelt sich dann selbst seine Fajitas und isst sie stilecht mit der Hand. Sicherheitshalber sollte aber auch Besteck auf dem Tisch bereitliegen…

Liste der Rezeptvorschläge für Zutaten und Beilagen zu Fajitas:

•   Grundrezept mit Marinade und den wichtigsten Beilagen

•   Guacamole

•   Mango Black Bean Salsa

•   Picadillo

•   Pico de gallo

•   Schafskäse-Avocado-Dipp

Rezept als Druckversion

KochbücherAmazonfresh: frisch auf den Tisch

Bilderfreigabe: Die Bilder dieser Seite dürfen unter bestimmten Bedingungen für private und kommerzielle Zwecke kostenlos benutzt werden. Weiteres siehe Bilderfreigabe.



Tipps gegen Langeweile

Gendergerechtigkeit oder Volksverdummung?

Quermania als App

Wer nichts wird, wird Wirt. Wer gar nichts wird, wird Bahnhofswirt. Wem beides nicht gelungen, der macht in Versicherungen. Und wer bei allem total versagt, der wird einfach Bürokrat.

weitere Kalauer