Rheinland-Pfalz - Städtereiseziele

Historische Altstadt von Diez

Marktplatz und Grafenschloss in Diez Marktplatz in Diez Ufer der Lahn und Grafenschloss in Diez

Markplatz, Grafenschloss und Lahn

Auch wenn die an der Lahn liegende Altstadt von Diez recht klein ist, lohnt sich dennoch eine Besichtigung. Dafür sorgt allein schon das über der Stadt auf einem Felsen thronende Grafenschloss, dessen Geschichte mindestens bis in das 11. Jahrhundert zurückreicht. Mehrere Bauteile haben deshalb sogar noch ein gotisches Aussehen. Unterhalb der Burg, die heute als Jugendherberge genutzt wird, in der sich aber auch ein kleines Museum befindet, sind außerdem noch die mittelalterliche Stiftskirche und mehrere Burgmannenhäuser aus dem 13. und 14.Jahrhundert erhalten. Besonders romantisch ist auch der kleine Marktplatz, der vollständig mit historischen Häusern bebaut ist und an dem sich auch mehrere Gaststätten befinden.

Am Stadtrand, im Barockschloss Oranienstein, herrschten übrigens eine Zeit lang die mit dem heutigen Königshaus der Niederlande verwandten Grafen von Nassau-Diez. Das Barockschloss dient allerdings als Kaserne und kann deshalb nicht besichtigt werden. Doch in der anderen Richtung, flussaufwärts, folgt die besonders sehenswerte Stadt Limburg. Die beiden Städte gehen sogar ineinander über. Allerdings werden sie wahrscheinlich nie vereint werden, da Diez zu Rheinland-Pfalz und Limburg zu Hessen gehört.

Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten, Freizeitangebote und Museen in und im Umkreis von Diez:

Hier kann auch eine Veranstaltung für Diez eingetragen werden, ebenso für alle weiteren Städte und Gemeinden.

Weitere Informationen über Diez im Internet:

Hotel Diez hier buchen


Parkanlagen
Flussromantik

Bilderfreigabe: Die Bilder dieser Seite dürfen unter bestimmten Bedingungen für private und kommerzielle Zwecke kostenlos benutzt werden. Weiteres siehe Bilderfreigabe.



Geschichte wiederholt sich doch

Bedeutung der Adelstitel

Quermania als App

Sudel-Ede (Karl-Eduart von Schnitzler) ist wieder da! Selbsternannte "Menschenfreunde" verbreiten im Stil des Schwarzen Kanals auf einem deutschsprachigen und angeblich pazifistischen Sekten-Sender aus der Schweiz russische Kriegspropaganda.