Sachsen - Ausflugsziele

Stolpen - Burg Stolpen


Galerie verschiebbare Bilder

Die oberhalb der Stadt Stolpen stehende Burg ist gleich zweifach attraktiv, denn hier kann die Besichtigung einer historischen Sehenswürdigkeit mit spannender Geschichte sowie der Besuch einer Naturattraktion kombiniert werden. Das liegt daran, dass der Basaltfelsen, auf dem die Burg ab dem beginnenden 11. Jahrhundert errichtet wurde, ein Naturdenkmal ist. Dieses entstand vor 25 Millionen Jahren durch Vulkantätigkeit, wobei beim Erstarren der Lava für Basalt typische Säulenformen entstanden sind. Damit steht die Burg Stolpen sogar auf einem der bedeutendsten nationalen Geotope Deutschlands.

Doch das ist noch nicht alles, denn dieses ungewöhnliche Gestein wurde bereits 1546 durch den Gelehrten Georgius Agricola näher untersucht und beschrieben, wobei dieser den Begriff Basalt überhaupt erstmals erwähnte. Danach dauerte es aber noch Jahrhunderte, bis schließlich die Wissenschaft die Entstehung der Basaltsäulen schlüssig erklären konnte. Deshalb betätigten sich in der Vergangenheit an den Felsen unterhalb der Burg Stolpen viele Wissenschaftler von Rang und Namen.

Aber auch die Burg selber kann sich sehen lassen. Sie gehört zu den größten Anlagen ihrer Art in ganz Sachsen und gliedert sich in erste Vorburg, zweite Vorburg und Hauptburg, wobei die Hauptburg wiederum aus zwei Burghöfen besteht. Außerdem wurde die Burg Stolpen im Verlauf ihrer Geschichte zu einem Schloss und später zu einer Festung ausgebaut, die im 18. Jahrhundert auch als Gefängnis diente. Von den vielen Bauwerken sind heute allerdings die meisten wieder verschwunden.

Trotzdem hat die Anlage mit ihren erhaltenen Mauern und Türmen noch ein beeindruckendes Aussehen. Und dann gibt es noch das Burgmuseum, das mit Ausnahme des 24. Dezembers sogar das ganze Jahr täglich geöffnet hat. Zu sehen sind hier die bis 1770 benutzte Folterkammer der Burg und einige mittelalterlich eingerichtete Räume. Hauptattraktion sind aber die ehemaligen Wohnräume der Gräfin Cosel im nach ihr benannten Koselturm. Sie war einst Mätresse des sächsischen Kurfürsten August des Starken, wurde aber später von diesem hier gefangen gehalten, weil sie sich intelligenter als er zu sehr in seine Politik eingemischt hatte. Schließlich lebte sie bis zu ihrem Tod 49 Jahre lang auf der Burg.

Öffnungszeiten und weitere Informationen über das Ausflugsziel Burg Stolpen:

Tickets VeranstaltungenKostenlose ReiseführerDB Tickets

Hotels in der Nähe dieser Sehenswürdigkeit in Stolpen:

Hotels in Stolpen
Hotels in Stolpen auf Hotel.de suchen und online buchen.

Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten im Umkreis der Burg Stolpen in Stolpen:

Hotel Stolpen hier buchen


Süddeutschland

Lage der Burg Stolpen:

Hier kann die Route zu diesem Ausflugsziel berechnet werden, auch vom aktuellen Standort aus. Außerdem bieten wir die GPS-Daten als Wegpunkt zum Download im GPX-Format an, für den Import in Navigationsgeräten und in Google Earth. Die GPS-Daten lauten: Latitude (Breitengrad) = 51.0486 und Longitude (Längengrad) = 14.0848.

Die oberhalb der Stadt Stolpen liegende Burg Stolpen als Markierung auf dem Stadtplan bzw. der Landkarte von OpenStreetMap:

Lageplan als größere Karte zeigen.

Deutschlandweit Veranstaltung kostenlos eintragen:



Bilderfreigabe: Die Bilder dieser Seite dürfen unter bestimmten Bedingungen für private und kommerzielle Zwecke kostenlos benutzt werden. Weiteres siehe Bilderfreigabe.



Die 10 schönsten Städte

Bedeutung der Adelstitel

Quermania als App

Die Sensation des Tages: Zwei Monate andauernder Ermittlungswille hat an der Ostseepipeline zutage gebracht, dass Sprengungen mit Sprengstoff durchgeführt werden.

weitere Kalauer