Hauptmenü
Thüringen - Ausflugsziele

Marienglashöhle in Friedrichroda

Führung durch die Marienglashöhle Kristallgrotte in der Marienglashöhle Marienglas

Jeder Besucher des Thüringer Waldes sollte nicht verpassen, einmal die Marienglashöhle bei Friedrichroda zu besuchen. Denn in einem großen natürlichen Hohlraum im Felsen bildeten sich im Verlauf von Jahrmillionen Gipskristalle, welche den gesamten Hohlraum ausfüllten. Nachdem man im Jahr 1784 durch Bergbautätigkeiten diese Grotte entdeckt hatte, wurden die leicht spaltbaren Kristalle abgebaut, um sie für Verzierungen zu verwenden. Die interessanten Reflexionseffekte der Kristalle gaben so z.B. Gemälden, Kronleuchtern und Altären ein besonders feierliches Aussehen. Da das Material sehr häufig bei Marienbildern zum Einsatz kam, nannte man die Kristalle bald Marienglas. Im Schloss Friedenstein in Gotha findet man noch einen Spiegel mit diesen Verzierungen und im gegenüberliegenden Naturkundemuseum einen riesigen Kristall.

Heute wird die inzwischen unter Naturschutz stehende Kristallgrotte von Besuchern aus Nah und Fern bestaunt. Sachkundige Führer erklären die Entstehung der Kristalle. Und da der ehemalige Bergbaubetrieb auch als Schaubergwerk dient, erfährt man auch viel über den Bergbau und über das harte Los der einstigen Bergmänner und ihrer Familien. Übrigens ist das Bergwerk inzwischen ein gefragter Ort für standesamtliche Trauungen und zur Weihnachtszeit für Konzerte. Nach Voranmeldung können größere Gruppen die Besichtigung mit einer unter Tage gereichten Feuerzangbowle beenden.

Öffnungszeiten: Täglich von 09:00 Uhr - 17:00 Uhr (im Winter bis 16:00 Uhr). Weitere Auskünfte unter Telefon: 03623-311667.

Hotels in Friedrichroda:

Hotels in Friedrichroda
Hotels in Friedrichroda auf Hotel.de suchen und online buchen.

Ausflugstipp für die unmittelbare Umgebung der Marienglashöhle:

Lauchagrund bei Tabarz
Ein märchenhaftes, felsiges Tal im Thüringer Wald mit Klüften, Höhlen und einem Felsentor.

Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten, Freizeitangebote und Museen im Umkreis der Marienglashöhle in Friedrichroda:

Hier können Hotels in Friedrichroda über Hotel.de online gebucht und Reiseführer für Friedrichroda über Amazon bestellt werden.


Weg zur Marienglashöhle Friedrichroda:

Hier kann die Route zu diesem Ausflugsziel berechnet werden, auch vom aktuellen Standort aus. Außerdem bieten wir die GPS-Daten als Wegpunkt zum Download im GPX-Format an, für den Import in Navigationsgeräten und in Google Earth. Die GPS-Daten lauten: Latitude (entspricht dem Breitengrad) = 50.8651 und Longitude (entspricht dem Längengrad) = 10.5416.

Die Marienglashöhle liegt bei Friedrichroda unterhalb der Berge des Thüringer Waldes im Landkrei Gotha. Friedrichroda selbst liegt zirka 15 km südwestlich von Gotha an der Bundesstraße 88 und ist von der Autobahn 4, Abfahrt Waltershausen und Gotha-Boxberg gut zu erreichen. Die Marienglashöhle liegt zirka 500 m hinter dem Ortsausgang von Friedrichroda in Richtung Tabarz. Der Abzweig von der Bundesstraße ist ausgeschildert. Vor der Marienglashöhle liegt an einer Haltestelle der Thüringer Waldbahn ein Waldparkplatz.

Hier die Marienglashöhle in Friedrichroda als Markierung auf dem Stadtplan bzw. der Landkarte von OpenStreetMap:

Lageplan als größere Karte zeigen.

Bilderfreigabe: Die Bilder dieser Seite dürfen unter bestimmten Bedingungen für private und kommerzielle Zwecke kostenlos benutzt werden. Weiteres siehe Bilderfreigabe.



Feiertage

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App