Hauptmenü
Thüringen - Städtereiseziele

Gotha - Herzogliches Museum mit Kunstsammlung

Herzogliches Museum in Gotha Herzogliches Museum Nordseite

« zurück    Gotha    weiter »

Foto 2: Stiftung Schloss Friedenstein

Zwischen dem Großen Garten und dem Schloss Friedenstein steht das architektonisch sehr anspruchsvoll gestaltete Herzogliche Museum. Das Gebäude ließ Herzog Ernst II. von Sachsen-Coburg-Gotha zwischen 1864 und 1879 zur Präsentation der wissenschaftlichen Sammlungen und der Kunstsammlungen erbauen. In dem Gebäude befand sich später das Naturmuseum mit Ausstellungen über Saurierknochenfunde, Informationen über die Natur im Thüringer Wald und einer großen Insektensammlung. Diese Ausstellung ist später in das Schloss umgezogen. Seit 2013 können in den vollständig sanierten Räumen wieder die Kunstsammlungen der Herzöge besichtigt werden. Hierzu gehören die Ägyptische Sammlung, zahlreiche antike Kunstwerke, Porzellan aus Meißen und Asien, japanische Lackobjekte, Plastiken von der Gotik bis zum Klassizismus sowie niederländische und altdeutsche Gemälde; unter anderen von Lucas Cranach, Peter Paul Rubens und Caspar David Friedrich.

Öffnungszeiten der Kunstammlung im Herzoglichen Museum:

Bilder von Sehenswürdigkeiten in Gotha mit touristischen Informationen:

Schloss Friedenstein Schloss Friedrichsthal Eingang zur Orangerie Orangerie Wasserkunst oberhalb des Hauptmarktes Hauptmarkt Haus zur Goldenen Schelle Hauptmarkt Geburtshaus von Carl Joseph Mayer Arnoldiplatz Großer Garten Herzogliches Museum Museum zur Versicherungsgeschichte Bürgerturm auf dem Krahnberg

Ausflugsziele, Freizeitangebote, Museen und Sehenswürdigkeiten im Umkreis von Gotha:

Weitere Informationen über Gotha im Internet:

Hotels in Gotha auf Seiten von Hotelanbietern online buchen und Reiseführer für Gotha über Amazon bestellen.


Bilderfreigabe: Die Bilder dieser Seite dürfen unter bestimmten Bedingungen für private und kommerzielle Zwecke kostenlos benutzt werden. Weiteres siehe Bilderfreigabe.



Tipps gegen Langeweile

Gendergerechtigkeit oder Genderwahn?

Quermania als App

Die bisher geheim gehaltene Verpflichtungserklärung der Journalisten ist ans Tageslicht gekommen. Hier einige Auszüge: "...ich verpflichte mich, immer nur die Informationen zu verbreiten, die schon meine Kollegen verwenden. Ich verpflichte mich, in jedem Beitrag auf den Klimawandel hinzuweisen, auch wenn kein Zusammenhang besteht. Ich verpflichte mich, immer zu gendern, selbst wenn ich nur Frauen meine. Ich verpflichte mich, alle Kritiker als selbst ernannte Besserwisser zu bezeichnen..."

weitere Kalauer