Hauptmenü
Deutschland - Urlaub und Ausflug 2021

Thüringen - Wochenendreise Gotha

Gotha ist ein lohnendes Wochenendreiseziel. Es gibt hier und in der Umgebung von Gotha (inklusive Thüringer Wald) viel zu besichtigen und zu erleben. Über Hotel.de kann für das gewünschte Wochenende auch ein Hotel in Gotha gesucht und gebucht werden.

Außerdem gibt es noch viele weitere sehenswerte Städte in Thüringen, zu denen sich eine Wochenendreise lohnt.

Das kann bei einem Wochenendtrip in Gotha besichtigt und besucht werden:

Gotha
Gotha
Mit dem Schloss Friedenstein, dem Wahrzeichen von Gotha, und der historischen Altstadt besitzt die einst bedeutendste Residenzstadt Thüringens viele wichtige Bau- und Kulturdenkmäler.
Schloss Friedenstein
Die frühere Residenz der Herzöge von Sachsen-Coburg-Gotha mit prunkvollen Gemächern und insgesamt vier Museen, unter denen das eigentliche Schlossmuseum zudem zu den größten in Thüringen gehört.
Bürgerturm Krahnberg
Am Stadtrand von Gotha kann in dem Wald- und Wandergebiet des Krahnberges kostenlos der 2009 errichtete Bürgerturm bestiegen werden. Er steht in der Nähe einer als Berggarten bezeichneten historischen Ausflugsgaststätte.

Hier können Hotels aus dem weltweiten Angebot von Booking.com gebucht werden.

Booking.com

Ferienwohnungen, Ferienhäuser und Unterkünfte gibt es auch unter www.tourist-online.de

Auf unseren Seiten gibt es auch online buchbare Angebote von Stadt- und Erlebnistouren für die Region Gotha über GetYourGuide.de.

Wollen Sie Brückentage für eine verlängerte Wochenendreise nutzen? Hier listen wir die Feier- und Brückentage für 2021 und die Feier- und Brückentage für 2022 auf.

Weitere Möglichkeiten für eine Wochenendreise in Deutschland:




Tipps gegen Langeweile

Sinn oder Unsinn der Gendersprache

Quermania als App

Eine Regierung, die jeder von uns wünscht, hat es noch nie gegeben und wird es auch nie geben. Doch wähle nie eine Partei, die unbeliebten Menschen die Rechte nehmen will, weil dann auch jeder Kritiker seine Rechte verliert und am Ende du deine Freiheiten. Wir brauchen weder eine neue DDR noch ein neues Drittes Reich.