Urlaub und Tourismus in Australien

K├╝ste im S├╝den von Australien Ô«Ľ Lohnende Stopps an der Great Ocean Road

Visum beantragen

Ein 243 km langer Abschnitt der auch als B100 bezeichneten Stra├če an der australischen S├╝dk├╝ste zwischen Melbourne und Adelaide wird auch als Great Ocean Route bezeichnet, da er entlang einer bei Touristen beliebten K├╝sten verl├Ąuft. Die interessantesten Stellen werden hier aufgelistet.

K├╝ste im S├╝den Australiens Durch Erosion entstandene H├Âhle K├╝ste Australien
Leuchtturm in Aireys Inlet Australien London Bridge an der Great Ocean Road in Australien

Die Natur hat in diesem Teil von Australien eine beeindruckende Landschaft mit Steilk├╝sten und einem dahinter aufragenden K├╝stengebirge geformt.

Strand am Cumberland River Great Ocean Road Australiens Australische K├╝ste bei Skenes Creek
Fluss mit Wasserfall und Baumfarnen in Australien Strand an der Great Ocean Road in Australien
Hotels Great Ocean Road

Zu den Besonderheiten dieser Landschaft geh├Âren schluchtenartige T├Ąler, die durch einen aus Eukalyptusb├Ąumen und Baumfarnen bestehenden Regenwald f├╝hren. Viele Wasserf├Ąlle sind dort zu sehen, die oft innerhalb kurzer Distanzen von der Stra├če aus zu erreichen sind.

Fluss und Regenwald Great Ocean Road Australien Eskine Falls bei Lorne K├╝ste Australien
Sheoak Falls bei Lorne K├╝ste Australien Swallow Cave bei Lorne K├╝ste Australien
Lohnende StoppsTagestour buchen

Die beliebtesten Ausflugsziele befinden direkt an der K├╝ste. Nummer eins ist hierunter die Felsengruppe der Zw├Âlf Apostel (The Twelve Apostles), von denen inzwischen aber gar nicht mehr alle existieren. Au├čerdem ist der Touristenansturm hier extrem hoch und es ist nur ein vergleichsweise kleiner eingez├Ąunter Aussichtsbereich zu erreichen. Insgesamt eigentlich eher entt├Ąuschend. Besser sieht es hingegen nur wenige Kilometer von hier in Richtung Port Campell aus, wo einige nicht ausgeschilderte Feldwege an die K├╝ste f├╝hren. Dort kann man die Panoramen ungest├Ârt beobachten und erwandern.

The Twelve Apostles Great Ocean Road Australien Australische K├╝ste bei Port Campell
Australische K├╝ste bei Port Campell Australische K├╝ste bei Port Campell
Lage Zw├Âlf Apostel

Ein ebenfalls stark besuchtes Ziel ist Loch Ard Gorge. Doch hier gibt es mehrere Kilometer Wanderwege, sodass sich der Besucheransturm besser verteilt und man auch mehr sieht. An zwei Stellen f├╝hren hier sogar Wege bis zum Strand.

Loch Ard Gorge Great Ocean Road Australien Loch Ard Gorge Great Ocean Road Australien
Loch Ard Gorge Great Ocean Road Australien Loch Ard Gorge Great Ocean Road Australien
Lage Loch Ard Gorge

Allerdings ist das an den Str├Ąnden so eine Sache. Das Meer ist hat hier gef├Ąhrliche Wellen und Str├Âmungen. Zum Baden sind deshalb haupts├Ąchlich nur die Flussm├╝ndungen und die Str├Ąnde an den K├╝stenorten geeignet.

Great Ocean Road Australien Flussm├╝ndung am Great Ocean Road Australien
Steg in Lorne an der Great Ocean Road Br├╝cke in Lorne an der Great Ocean Road
Hotels Great Ocean Road

Die wichtigsten Orte an der Great Ocean Road


Von Ost nach West werden hier die sch├Ânsten und wichtigsten Stopps aufgelistet. Es handelt sich um K├╝stenorte und Sehensw├╝rdigkeiten, f├╝r deren Besichtigung mindestens drei Tage eingeplant werden sollten. Wer es eiliger hat, kann aber auch von Melbourne aus eine Tagestour zur Great Ocean Road buchen.

Dummerweise ist es in der Sommersaison (beginnend mit den Weihnachtsfeiertagen) schwierig, eine Unterkunft zu bekommen. Die Preise f├╝r Hotels, Ferienwohnungen und Campingpl├Ątze schie├čen dann in die H├Âhe. Man kann aber rechtzeitig vorher ein Quartier zum Beispiel ├╝ber booking.com buchen.

  • Anglesa: Dieser Ferienort mit seinem bei Windsurfern beliebten Strand liegt am Beginn der Great Ocean Road. Es gibt eine beeindruckende Steilk├╝ste und mit dem Point Roadknight bereits einen ersten markanten Felsen. Ôćĺ Lage Anglesa
  • Aireys Inlet und Fairhaven: Hauptattraktion dieser beiden miteinander verwachsenen Orte ist der auf einer Klippe stehende Leuchtturm (drittes Bild), der per F├╝hrung besichtigt werden kann. Ôćĺ Lage Leuchtturm Aireys Inlet
  • Lorne: F├╝r viele ist Lorne der sch├Ânste Ort an der K├╝ste. Es gibt einen Badestrand an der Flussm├╝ndung und im Hinterland mehrere sehenswerte Wasserf├Ąlle. Ôćĺ Lage Lorne
  • Cumberland River: Die von Felsen eingefasste M├╝ndung des Cumberland Rivers hat ein interessantes Aussehen, dass man so ├Ąhnlich an keiner anderen Stelle sieht. In dem Campingplatz vor Ort kann man ├╝bernachten. Ôćĺ Lage Cumberland River
  • Apollo Bay: Dank riesiger breiter Str├Ąnde hat sich hier der gr├Â├čte Badeort an der Great Ocean Road entwickelt. Ôćĺ Lage Apollo Bay
  • Cape Otway Lighthouse: Das abseits der eigentlichen K├╝stenstra├če liegende felsige Kap mit dem markanten Leuchtturm ist der s├╝dlichste Punkt an der K├╝ste des Great Ocean Roads. Wenn man Gl├╝ck hat, sind hier sogar Koalas zu sehen. Ôćĺ Lage Cape Otway
  • Twelve Apostles: Dieser urspr├╝nglich aus 12 einzelnen Felsen bestehende K├╝stenabschnitt ist die Hauptattraktion an der Great Ocean Road. Allerdings ist der Platz total ├╝berlaufen und die Bewegungsfreiheit extrem eingeschr├Ąnkt. Ôćĺ Lage Zw├Âlf Apostel
  • Loch Ard Gorge: Die Besichtigung dieser wildromantischen Stelle ist ein Muss. Es handelt sich um den sch├Ânsten Platz an der Great Ocean Road mit mehreren Felsenbuchten und Felsenh├Âhlen sowie zwei Stellen, an denen man zum Strand laufen kann. Ôćĺ Lage Loch Ard Gorge
  • Port Campbell: Au├čer einem Strand hat der Ort eigentlich nicht viel zu bieten. Aber durch seine N├Ąhe zu den wichtigsten Ausflugszielen ist er ein idealer Ort zum ├ťbernachten. Ôćĺ Lage Port Campbell
  • London Bridge: Von einem Aussichtspunkt aus ist hier im Meer die oben auf dem vierten Bild abgebildete Felsenbr├╝cke zu sehen. Ôćĺ Lage London Bridge
  • Bay of Islands: Diese malerische Bucht hat eine gewisse ├ähnlichkeit mit den Zw├Âlf Aposteln, ist aber bei Weitem nicht so stark besucht und es ist sogar der Strand zug├Ąnglich. Sie ist das Ende des touristisch interessanten Teils der Great Ocean Route. Ôćĺ Lage Bay of Islands ­čöŁ
Visum beantragenSydney

Neuseel├Ąndische Alpen

Bilderfreigabe: Die Bilder dieser Seite d├╝rfen unter bestimmten Bedingungen f├╝r private und kommerzielle Zwecke kostenlos benutzt werden. Weiteres siehe Bilderfreigabe.



Bundesregierung plant Cookiebest├Ątigung auch bei Postversand

weitere Kalauer