Mecklenburg-Vorpommern - Städtereiseziele

Stralsund - Rathaus und Nikolaikirche

Rathaus und Nikolaikirche in Stralsund

Nikolaikirche und Rathaus am Alten Markt - weiter »

ie die meisten Städte in Mecklenburg und Brandenburg, wurde auch Stralsund im Mittelalter von deutschen Einwanderern aus dem Westen gegründet. In diesem Fall waren es vor allem Siedler aus Westfalen. Trotzdem stammt der Namensbestandteil "Stral" von der im 13. Jahrhundert hier lebenden slawischer Bevölkerung, die später in einem Assimilationsprozess mit der Deutschen verschmolz. Dank der Entstehung der Hanse konnte sich Stralsund wirtschaftlich schnell entwickeln, sodass die Stadt im 14. Jahrhundert nur noch wenig hinter der Bedeutung von Lübeck zurückstand. Ein Grund dafür war sicher auch die Lage an der Meerenge zur Insel Rügen, dem Strelasund, wodurch Stralsund sowohl einen geschützten natürlichen Hafen besitzt als auch gute Schifffahrtsverbindungen; ebenso aber auch einen idealen Zugang zu der heute bei Urlaubern so beliebten Ostseeinsel. Deshalb wird die Stadt auch als Tor zur Insel Rügen bezeichnet, zumal es seit 1936 auch eine feste Verbindung über den Rügendamm und die Rügenbrücke gibt, der 2007 noch eine zweite Querung über die als Hochbrücke erbaute Strelasundbrücke folgte.

Stralsund gehört zu den Städten in Deutschland, die ihr historisches Erbe, insbesondere das aus der Zeit der Hanse, so gut bewahren konnten, dass die Stadt zusammen mit Wismar im Jahr 2002 in die Liste des Weltkulturerbes der UNESCO aufgenommen wurde. Vom einstigen Reichtum der Stralsunder Handelsleute zeugen somit viele ehemalige Patrizierhäuser, mittelalterliche Klosteranlagen und prunkvolle Sakralbauten.

Mittelpunkt der Altstadt ist der Alte Markt. Neben vielen historischen Bürgerhäusern und der Nikolaikirche fällt hier besonders das Rathaus ins Auge. Es ist mit seiner auffälligen Schaufassade im Stil der Norddeutschen Backsteingotik das Wahrzeichen der Stadt und weit über die Landesgrenzen von Mecklenburg-Vorpommern hinaus bekannt. Am Neuen Markt hingegen steht die gotische Marienkirche, von deren Turm man einen fantastischen Panoramablick über Stralsund und zur Insel Rügen genießen kann. Doch letzen Endes kann man bis zum Kniepertor und zum Kütertor laufen, den beiden erhaltenen Stadttoren aus der Zeit des Mittelalters, und das historische Stadtbild bewundern.

Ein weiterer Anziehungspunkt für Touristen und Einheimische ist der Hafen von Stralsund, in dem Boote und Jachten aus aller Herren Länder bewundert werden können. Hierzu gehört auch das ehemalige Segelschulschiff Gorch Fock, das den scheinbar bei deutschen Segelschulschiffen üblichen Einheitsnamen trägt und deshalb nicht mit der 2010 "berühmt" gewordenen Gorch Fock der Bundeswehr zu verwechseln ist. Das Schiff kann auch im Inneren besichtigt werden. Außerdem legen am Kai täglich Ausflugsschiffe ab, die zum Beispiel zur Insel Hiddensee fahren. Doch das ist längst noch nicht alles: Am Hafen fällt auch eine Kopie des Guggenheim-Museums von Bilbao ins Auge. Es handelt sich dabei um das 2008 eröffnete Ozeaneum, in dem eine sehenswerte Ausstellung zum Thema Meer besichtigt werden kann. Diese steht im Zusammenhang mit dem Deutschen Meeresmuseum in der ehemaligen Katharinenkirche, das mit seinen Exponaten und Schauaquarien sogar zu den meistbesuchten Museen in Norddeutschland gehört.

Empfehlenswert ist außerdem ein Ausflug zum Marinemuseum auf der im Strelasund liegende Insel Dänholm, zu der man über den Rügendamm gelangt.

Anklickbare Bildergalerie mit Sehenswürdigkeiten und touristischen Informationen über Stralsund:

Frankenteich und St.-Marien-Kirche Frankenkronwerk Heilgeistkirche Klosterbuden im Heilgeisthospital Kanal am Hafen Patrizierhäuser in der Badenstraße Alter Markt mit Wulflamhaus Commandantenhus am Alten Markt Kütertor Kniepertor Patrizierhäuser in der Fährstraße Johanniskloster Gorch Fock Deutsches Meeresmuseum Ozeaneum Stralsund

Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten, Freizeitangebote und Museen in und im Umkreis von Stralsund:

Weitere Informationen über Stralsund im Internet:

Hotels in Stralsund von Hotel.de ab 35,00 Euro.


Bilderfreigabe: Die Bilder dieser Seite dürfen unter bestimmten Bedingungen für private und kommerzielle Zwecke kostenlos benutzt werden. Weiteres siehe Bilderfreigabe.



Ausflugsziel oder Veranstaltung eintragen

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App

Wir haben etwas gegen geistige und moralische Umweltzerstörung. Islamisten und Nazis sind deshalb auf unseren Seiten nicht willkommen: Je suis Charlie.

Abstimmen für die schönsten und beliebtesten Sehenswürdigkeiten und Tagesausflugsziele in Mecklenburg-Vorpommern.