Hauptmenü
Niedersachsen - Städtereiseziele

Bad Pyrmont - Brunnentempel und Wandelhalle

Brunnentempel und Wandelhalle in Bad Pyrmont

Brunnentempel und Wandelhalle - weiter »

it dem Hylligen Born und dem Brodelbrunnen treten in Bad Pyrmont zwei besonders ungewöhnliche Quellen aus der Erde, die schon seit alters her für ihre starken Heilkräfte berühmt sind. Bereits im ausgehenden Mittelalter wurden die 1350 erstmals erwähnten Quellen nachweislich für Trinkkuren und später auch für Badekuren genutzt. So kam es, dass in den Jahren 1556 und 1557 das sogenannte Wundergeläuf stattfand, als über zehntausend Menschen die für wundertätig gehaltenen Quellen aufsuchten. Hauptquelle ist vor allem der Hyllige Born, dessen Calcium-Magnesium-Hydrocarbonat-Sulfat-Lösung in kleinen Schlückchen bei leichter Bewegung getrunken wurde. Deshalb ließ Graf Georg Friedrich zu Waldeck und Pyrmont bereits im Jahr 1667 ein Brunnenhaus erbauen und die schnurgerade zum heutigen Brunnenplatz führende Hauptallee als Spazierweg anlegen. Er schuf damit die älteste Kuranlage der Welt.

Im Verlauf der Geschichte weilten viele berühmte Personen in dem inzwischen überall als Fürstenbad bekannten Kurort. Unter den Kurgästen waren Zar Peter der Großen, König Georg I. von England, der Preußenkönig Friedrich der Große und Johann Wolfgang von Goethe. Die Kureinrichtungen wurden mit noblen Bauwerken erweitert. Neben vornehmen Gästehäusern entstanden das Schloss und die ersten Anlagen des heutigen Kurparks. Dieser erhielt zu Beginn des 20. Jahrhunderts sein heutiges Aussehen und wurde im Jahr 2005 als schönster Park Deutschlands ausgezeichnet. Mit seinem berühmten Palmengarten gehört er sogar zu den eindruckvollsten Parkanlagen Europas.

Bis zum heutigen Tag gehört die Stadt Bad Pyrmont, die seit 1947 auch als Niedersächsisches Staatsbad bezeichnet wird, zu den berühmtesten Kurorten der Welt. Neun Heilquellen versorgen zahlreiche Kurkliniken, in denen eine Vielzahl von Krankheiten und Beschwerden behandelt werden. Daneben gibt es aber auch jede Menge Wellnessangebote und Programme zur gesundheitlichen Vorsorge. Abgerundet wird der Kur- oder Urlaubsaufenthalt durch zahlreiche Veranstaltungen, die im Konzerthaus, im Schloss, im Kurpark, im Kurtheater und im Jazzkeller stattfinden und von Klassik bis zum Pop reichen. Unbedingt sollte man auch die Dunsthöhle aufsuchen, in der durch austretendes Kohlendioxid ein äußerst seltenes Naturphänomen zu beobachten ist. Weitere beliebte Ausflugsziele innerhalb der Stadt sind der Spelunkenturm und der Tierpark. Wer etwas beweglicher ist, kann auch Wanderungen im Weserbergland unternehmen oder die zahlreichen, im weiteren Umkreis vorhandenen Baudenkmäler der Weserrenaissance besichtigen.

Anklickbare Bilder mit Sehenswürdigkeiten und touristischen Informationen über Bad Pyrmont:

Wasserlauf "Untere Hauptallee" Brunnen an der Hauptallee Blick auf den Kurpark Bäderarchitektur in der Heiligenangerstraße Wandelhalle Bad Pyrmont Brunnenplatz Hotel Fürstenhof Hotel Goethe Haus Stadtkirche Brunnenstraße Kohlendioxid-Austrittstellen Dunsthöhle Kurpark Bad Pyrmont Kurpark Brandenburger Tor Palmengarten Kurpark von Bad Pyrmont Pergola im Kurpark Palmengarten mit Barockelementen Springbrunnen im Palmengarten Pergola an der Schlossgraft Schlossgraft und Landschaftspark Malerblick im Kurpark Borkenhäuschen im Kurpark Goldfischteich Kunstwerke vor dem Erdbeertempel Lesesaal Kurpark Bad Pyrmont Schloss Bad Pyrmont

Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten, Freizeitangebote und Museen in und im Umkreis von Bad Pyrmont:

Weitere Informationen über Bad Pyrmont im Internet:

Tipps und Veranstaltungen für Silvester 2018 in Bad Pyrmont

Hier können Hotels in Bad Pyrmont über Hotel.de online gebucht werden.


Bilderfreigabe: Die Bilder dieser Seite dürfen unter bestimmten Bedingungen für private und kommerzielle Zwecke kostenlos benutzt werden. Weiteres siehe Bilderfreigabe.



Feiertage 2018 und 2019

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App



Abstimmung zu den schönsten Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen in Niedersachsen