Deutschland - Tourismus und Freizeit - Umkreis 40 

Umgebung Kevelaer (ohne Niederlande)

Hier werden Ideen zu Ausflugszielen, Sehenswürdigkeiten und Freizeitangeboten in Kevelaer einschließlich der Umgebung vorgestellt, die mit dem Auto, mit der Bahn und zum Teil auch mit dem Fahrrad zu erreichen sind. Die Ausflugs- und Freizeittipps in dieser Umkreissuche für Kevelaer und die benachbarten Orte können auch auf Umkreis 30 km eingegrenzt und auf Umkreis 50 km erweitert werden.

Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten in Kevelaer bzw. in der Umgebung von rund 40 km:

Kevelaer
Dank ihres einzigartigen und kaum vergleichbaren Stadtbildes ist die in der Niederrheinregion liegende Wallfahrtsstadt Kevelaer ein besonders interessantes Touristen- und Städtereiseziel. Ein Wahrzeichen ist aber auch der 54 Meter hohe Wasserturm von 1905.
Schloss Moyland
Wie ein Märchenschloss steht das Wasserschloss inmitten einer großen Parkanlage. Es zählt zu den schönsten neugotischen Bauten in Nordrhein-Westfalen. Obwohl aus einem mittelalterlichen Vorgängerbau entstanden, entspricht das heutige Aussehen den Umbauten aus den Jahren 1854 bis 1862. Im Schloss befindet sich ein Kunstmuseum.
Xanten
Mit der Gründung des Stifts St. Viktor, im 8. Jahrhundert, entstand auf und neben antiken römischen Mauerresten die heutige, mittelalterlich geprägte Stadt, die auch als Römer-, Dom- und Siegfriedstadt bezeichnet wird und eine Vielzahl von Baudenkmälern besitzt.
Archäologischer Park Xanten
Im Freilichtmuseum in Xanten kann man eine ausgegrabene römische Stadt besichtigen, die zum Teil rekonstruiert wurde: Eine ideale Gelegenheit, um das Leben in der Zeit der antiken Römer kennenzulernen.
Kleve mit Schwanenburg
Mit der die Altstadt überragenden Schwanenburg besitzt Kleve ein sehr markantes Bauwerk, das auch das bekannteste Wahrzeichen der Stadt ist. Der Turm der Schwanenburg ermöglicht eine tolle Aussicht. Noch beeindruckender sind hingegen die historischen Gärten von Kleve.
Historische Gartenanlagen in Kleve
Ab 1647 wurden am damaligen Stadtrand von Kleve für Johann Moritz von Nassau-Siegen riesige Park- und Gartenanlagen angelegt. Hiervon ist noch ein großer Teil vorhanden, der zu den schönsten Parkanlagen in Deutschland gehört. Außerdem gab es hier einmal einen Kurbereich, in dem heute das Kunstmuseum besucht werden kann.

Hier stellen wir touristische Hauptattraktionen für Kevelaer und die gesamte Region vor.

Links zu Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten in Kevelaer bzw. in der Umgebung von rund 40 km:

  • Irrland in Kevelaer - Hier kann Europas größte bäuerliche Erlebnisoase auf mehr als 100.000 m² besucht und erlebt werden. Möglichkeiten zum Spielen, Lernen und Toben wurden in der familienfreundlichen Freizeitanlage mit einem hohen Erholungswert kombiniert. Hierzu gehören auch eine zoologische Anlage und Bademöglichkeiten. Informationen unter www.irrland.de.
  • Schloss Wissen - Ein aus Haupthaus, Kapelle und Vorburg bestehendes Wasserschloss, das seit 500 Jahren Stammsitz der Familie von Loë ist. Es können allerdings keine Innenräume besichtigt werden. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Schloss Wissen.
  • Kalkar - Charakteristisch für die Stadt sind ihre historischen Backsteinhäuser. Besonders sehenswert sind die Nikolaikirche und die größte Windmühle des Niederrheingebietes. Informationen unter www.kalkar.de.
  • Wunderland Kalkar - Selten hat ein Freizeitpark eine so außergewöhnliche Geschichte wie das Wunderland Kalkar. Hier stand einmal der "Schnelle Brüter" von Kalkar, in dem der Park errichtet wurde. Das Wunderland ist also ein Kernkraftwerk, das nie in Betrieb genommen wurde. Dort wo einst aus Atomkraft Elektroenergie gewonnen werden sollte befindet sich heute ein Hotel- und Freizeitzentrum. Informationen unter www.kernwasser-wunderland.de.
  • Kloster Kamp - Der beeindruckendste Teil des einstigen Zisterzienserklosters ist der exakt angelegte barocke Klostergarten mit seiner markanten Terrassenanlage. Heute wird die Abtei von den Mönchen des Karmeliter-Ordens genutzt. Informationen unter www.kloster-kamp.de.
  • Niederrheinisches Freilichtmuseum Grefrath - Rund um die Dorenburg, einer alten Wasserburg aus dem 14. Jahrhundert, gibt es mehrere historische Bauernhöfe, eine Schnapsbrennerei, eine Gerberei und eine Schmiede zu besichtigen. Informationen unter www.freilichtmuseum-dorenburg.de.
  • Rees - Die unmittelbar am Rhein liegende Stadt gilt als die älteste Stadt am Niederrhein. Zu sehen sind die zum Teil noch recht gut erhaltene Stadtmauer mit dem kostenlos zu besteigenden Mühlenturm und zwei begehbaren Kasematten sowie mehrere historische Adelssitze im Umland. Außerdem gibt es in der Stadt einen Skulpturenpark und einen Planetenweg. Informationen unter www.rees-erleben.de.
  • Haus Aspel - Am Stadtrand von Rees befindet sich eine auffällige Barockanlage, die aus einer mittelalterlichen Burg hervorging und seit 1850 vom Orden der Töchter vom heiligen Kreuz als Kloster geführt wird. Informationen unter www.hausaspel.de.
  • Historische Altstadt von Kempen - Historische Altstadt mit Fachwerkhäusern, engen Gassen, Burg und Museum. Informationen unter www.kempen.de. Eingetragen von dierie.
  • Tiergarten Kleve - Der Klever Zoo ist ein Teil der als Neuer Tiergarten bezeichneten barocken Gartenanlage am Eisernen Mann und dem Prinz-Moritz-Kanal. Schwerpunkt der Einrichtung ist der Erhalt vom Aussterben bedrohter Haustierrassen. Aber auch einige exotische Tiere, wie Affen und Kängurus, sind zu sehen. Spannend sind außerdem die für Kindergruppen angebotenen Führungen. Informationen unter www.tiergarten-kleve.de.
  • Museum Kurhaus Kleve - Im ehemaligen Kurhaus von Kleve, das in den historischen Gartenanlagen steht, zeigt ein Kunstmuseum Werke von Joseph Beuys aber auch historische Bilder und Skulpturen. Informationen unter www.museumkurhaus.de.
  • Rheinmuseum in Emmerich - Anhand von mehr als 140 Schiffsmodellen wird die historische Entwicklung der Rheinschifffahrt dokumentiert. Weiterhin gibt es Fotodokumentationen und originale Schiffsteile zu sehen. Weitere Informationen mit der Internetsuche: Rheinmuseum in Emmerich.
  • Zitadelle Wesel - Die im 17. und 18. Jahrhundert erbaute Anlage war einmal die größte Festung im Rheinland. Ein großer Teil des Komplexes blieb bis heute erhalten. Zwei Museen in der Festung, das Städtische Museum Wesel und das Preußen-Museum Nordrhein-Westfalen, informieren über die Geschichte der Zitadelle. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Zitadelle Wesel.
  • TerraZoo - Ein speziell für Schlangen und Echsen konzipierter Zoo mit 70 Arten wechselwarmer Tiere in Rheinberg-Winterswick. Informationen unter www.terrazoo.de.
  • Moerser Schloss - Das im Herzen der Stadt Moers liegende, aus einer mittelalterlichen Burg entstandene Schloss beherbergt das Grafschafter Museum und das Moerser Schlosstheater. Der zum Schloss gehörende romantische Park wurde zum Teil in einen großzügigen Freizeitpark umgestaltet, in dem sogar ein Japanischer Garten integriert ist. Informationen unter www.grafschafter-museum.de.
  • Burg Brüggen - Eine Wasserburg in der Gemeinde Brüggen, die ursprünglich durch die Grafen von Kessel im 13. Jahrhundert zur Sicherung einer Furt über die Schwalm erbaut wurde und heute ein Heimatmuseum beherbergt. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Burg_Brüggen.
  • Natur- und Tierpark Brüggen - Neben 130 Tieren aus 5 Kontinenten, die fast ausnahmslos auch gefüttert und gestreichelt werden können, gibt es hier auch einen riesigen Abenteuerspielplatz mit Sommerrodelbahn, elektrischen Pferden, Minigolfanlage, Elektroautos und vielen weiteren Überraschungen. Informationen unter www.natur-und-tierpark-brueggen.de.
  • Sequoiafarm Kaldenkirchen - In dem zu Nettetal gehörenden Ort Kaldenkirchen befindet sich die erste Mammutbaum-Anzucht Europas. Deshalb können dort in einem 3,5 ha großen Park drei verschiedene Arten der ursprünglich aus Amerika stammenden Riesenbäume bewundert werden. Außerdem besitzt die auch als Arboretum bezeichnete Anlage noch 400 andere seltene Gehölze. Der Park liegt im Kaldenkirchener Grenzwald, einem zum Naturpark Maas-Schwalm-Nette gehörenden Landschaftsschutzgebiet. Unmittelbar neben der Sequoiafarm kann außerdem der Geo-Hydrologische Wassergarten besichtigt werden. Informationen unter www.sequoiafarm-kaldenkirchen.de.
  • Weitere Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten sind unter Tagesausflugsziele für Kevelaer zu finden.

Für die Umgebung von Kevelaer gibt es auch die Rubriken Ausflugsziele für Kinder und Museen. Möglich ist außerdem die Einbindung der hier vorgestellten Ausflugs- und Freizeitziele auf der eigenen Homepage, unter Einhaltung unserer Nutzungsbedingungen, die beim Generieren des entsprechenden Quellcodes bestätigt werden müssen.

Hotel oder Unterkunft in und um Kevelaer gesucht?

Kompass zu den Nachbarregionen von Kevelaer (ohne Niederlande):

N
W O
S

Weitere Tipps und Ideen für die Freizeit in Deutschland:

Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten bzw. Tipps zum Thema Tourismus und Freizeit, zu denen auch Schlösser, Burgen und Klöster gehören und die mit dem Auto, mit der Bahn oder auch auf Fahrradwegen zu erreichen sind, in der Region von Kevelaer können auch eingetragen werden. Hierzu unsere alphabetisch geordnete Übersicht zu allen Landkreisen und kreisfreien Städten aufrufen, den entsprechenden Landkreis bzw. die entsprechende Stadtregion auswählen und den Tipp im unteren Teil der Seite in das Formular eintragen. Wir werden Ihren Eintrag, wenn er zum Thema Tourismus und Freizeit passt, nach entsprechender Prüfung auch auf in dieser Umkreissuche veröffentlichen.

Mehr Informationen zu den Themen Freizeit, Ausflug und Tourismus in Kevelaer gibt es unter Ausflugsziele Kevelaer 50 km und unter Ausflugsziele Kevelaer 60 km. Doch nicht nur in der Region von Kevelaer gibt es abwechslungsreiche Angebote für den Urlaub und die Freizeit, sondern auch in der weiteren Umgebung von Kevelaer. Außerdem lohnt sich ein Blick auf unsere Seite mit den schönsten Urlaubszielen in Deutschland und den Wahrzeichen in Deutschland.



Ausflugsziel oder Veranstaltung eintragen

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App

Wir haben etwas gegen geistige und moralische Umweltzerstörung. Islamisten und Nazis sind deshalb auf unseren Seiten nicht willkommen: Je suis Charlie.