Bayern - Städtereiseziele

Bayreuth - Friedrichstraße

Das abgebildete Portal des Liebhardtschen Palais ist nur eines von vielen architektonischen Kleinods, die entlang der Friedrichstraße, wie in einer Perlenkette, aneinandergereiht sind. Allein für die Besichtigung dieses einen Straßenzugs lohnt sich deshalb schon jede weite Anreise. Die nahezu 400 Meter lange Achse wurde ab dem Jahr 1730 planmäßig angelegt. Strenge Bauvorschriften bestimmten bald jedes Detail. So wurden die Bürgerhäuser und Adelspalais zum Beispiel allesamt aus Sandstein erbaut. Ein einheitliches barockes Straßenbild entstand, das auch heute noch komplett erhalten ist, und deutschlandweit seinesgleichen sucht.

Den Mittelpunkt der Friedrichstraße bildet der Jean-Paul-Platz mit dem Jean-Paul-Denkmal. Repräsentative Gebäude, wie das ehemalige Gymnasium (1732-34), die um 1748 erbaute Reithalle (heute Stadthalle) und die ehemalige Posthaltung (1738) umgeben den Platz. Die hier abzweigende Ludwigstraße führt zum Neuen Schloss mit dem Hofgarten.

Übrigens gehört das Liebhardtsche Palais heute der traditionsreichen Klaviermanufaktur "Steingraeber & Söhne", die das luxuriöse Ambiente für Verkaufs- und Repräsentationsräume nutzt. Hierzu gehört auch der historische Rokokosaal mit dem originalen Franz-Liszt-Flügel.

Anklickbare Bilder mit Sehenswürdigkeiten und touristischen Informationen über Bayreuth:

Richard-Wagner-Museum Haus Wahnfried Hofgarten Bayreuth Regierung von Oberfranken Markgräfliches Opernhaus Schlosskirche Bayreuth Schlossterrassen Altes Schloss Bayreuth Mohren-Apotheke am Marktplatz Neptunbrunnen und Spitalkirche Brautgasse am Alten Rathaus Burggüter am Kirchplatz Bayreuther Friedrichstraße Neues Schloss Bayreuth Festspielhaus Bayreuth Bayreuther Eremitage

Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten, Freizeitziele und Museen in und im Umkreis von Bayreuth:

Weitere Informationen über Bayreuth im Internet:

Hotel Bayreuth hier buchen


Recht auf die schönsten Ausflugsziele

Bilderfreigabe: Die Bilder dieser Seite dürfen unter bestimmten Bedingungen für private und kommerzielle Zwecke kostenlos benutzt werden. Weiteres siehe Bilderfreigabe.



Quermania als App

Schon in der Zeit der Hexenverbrennungen standen die Gerichte über den Naturwissenschaften. So soll es auch bleiben. Nicht die Seniorinnen haben ihr Leben lang zu viel geheizt, sind zu viel Auto gefahren und haben zu viele Kinder bekommen, sondern die Schweiz hat Schuld. Sie hat ihnen das alles nicht ausreichend verboten.

weitere Kalauer

Diese Seite enthält Affiliate Links. Wenn etwas über diese Links gebucht oder gekauft wird, ist das eine Unterstützung unserer Arbeit an diesem Projekt, ohne dass sich dadurch der Preis ändert.