Hauptmenü
Bayern - Städtereiseziele

Bayreuth - Markgräfliches Opernhaus

In der Opernstraße steht Bayreuths bedeutendstes Baudenkmal. Das unter Markgräfin Wilhelmine zwischen 1744 bis 1748 erbaute Opernhaus gilt als Hauptwerk des Bayreuther Rokoko und als eines der am besten erhaltenen Barocktheater Europas. Von Anfang an hatte das Haus einen hervorragenden Ruf. Auch deshalb zog es Richard Wagner in die Stadt. Allerdings genügte das Bauwerk nicht den akustischen Ansprüchen des Komponisten, weshalb er vor den Toren der Stadt das Festspielhaus erbauen ließ.

Tagsüber kann das Operhaus besichtigt werden. Eine besondere Attraktion sind dabei die im Turnus von 45 Minuten stattfindenden Licht- und Toninszenierungen zur Geschichte des Opernhauses.

Öffnungszeiten und weitere Informationen zum Markgräflichen Opernhaus:

Anklickbare Bilder mit Sehenswürdigkeiten und touristischen Informationen über Bayreuth:

Richard-Wagner-Museum Haus Wahnfried Hofgarten Bayreuth Regierung von Oberfranken Markgräfliches Opernhaus Schlosskirche Bayreuth Schlossterrassen Altes Schloss Bayreuth Mohren-Apotheke am Marktplatz Neptunbrunnen und Spitalkirche Brautgasse am Alten Rathaus Burggüter am Kirchplatz Bayreuther Friedrichstraße Neues Schloss Bayreuth Festspielhaus Bayreuth Bayreuther Eremitage

Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten, Freizeitziele und Museen in und im Umkreis von Bayreuth:

Weitere Informationen über Bayreuth im Internet:

Hier können Hotels in Bayreuth über Hotel.de online gebucht und Reiseführer für Bayreuth über Amazon bestellt werden.


Bilderfreigabe: Die Bilder dieser Seite dürfen unter bestimmten Bedingungen für private und kommerzielle Zwecke kostenlos benutzt werden. Weiteres siehe Bilderfreigabe.



Feiertage

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App

Wild, wilder, am wildesten: Vor Millionen Jahren war alles wild auf der Erde. Das galt damals auch schon für unsere Vorfahren: Wilde Menschen aßen wildes Fleisch. Später begann die Domestizierung. Wissenschaftler stellen heute vermehrt fest, dass Mann zu nah am Wild lebt (natürlich auch Frau und Kind). Immer mehr zoonotische Infektionskrankheiten werden wegen der Enge auf uns übertragen. Cholera und Pest waren vermutlich Waisenknaben. Die Anzahl der Menschen wird binnen weniger Jahrzehnte um 90 Prozent zurückgehen. Nicht einmal eine Milliarde werden übrig bleiben. Menschenleere Gegenden. Überlebenskampf. Der Naturschutz ist kein Thema. Er wird stattdessen erstmals wieder praktiziert. Die Erde atmet auf.