Hauptmenü
Bayern - Städtereiseziele

Nürnberg

Nürnberg: Weinstadel und Wachturm an der Pegnitz Henkersteg Pegnitzinsel Nürnberg

Weinstadel, Wasserturm und Pegnitzinsel mit Henkersteg - weiter »

ewaltige Stadtmauern mit breiten Wachtürmen umgeben auch heute noch die Stadt, die im Mittelalter zu den reichsten und größten des Heiligen Römischen Reiches gehörte. Im 15. Jahrhundert waren lediglich Köln und Prag noch größer und mächtiger als Nürnberg. Zu verdanken hatte das die einstige Freie Reichsstadt ihrer günstigen Lage an mehreren Handelswegen und ihrer Bedeutung für die Deutschen Kaiser und Könige. Mit der Kaiserburg hatten diese hier eine ihrer wichtigsten Pfalzen.

Kein Wunder, dass Nürnberg heute viele aufsehenerregende Bauwerke und romantische Altstadtviertel besitzt. Leider hatte allerdings der Zweite Weltkrieg schlimme Auswirkungen auf die Stadt. Bekannterweise war Nürnberg bei den Nationalsozialisten sehr beliebt, die hier ihre Reichsparteitage abhielten und am Stadtrand das Reichsparteitagsgelände errichteten. Nürnberg war deshalb ein besonders beliebtes Ziel bei den Luftangriffen der Alliierten. Obwohl die Stadt immer noch eine der längsten erhaltenen mittelalterlichen Stadtmauern Europas aufzuweisen hat und viele bedeutende Baudenkmäler besitzt, sind die Kriegspuren bzw. der Wiederaufbau mit Nachkriegsbauten an vielen Stellen unübersehbar. Einige Straßenzüge blieben zum Glück erhalten und unter großem Aufwand wurden die wichtigsten Denkmäler und Monumentalbauten originalgetreu wieder aufgebaut.

So kann man neben der bereits erwähnten Kaiserburg die romantischen Viertel an der Pegnitz besuchen, die Stadtmauer mit ihren über 80 Türmen erkunden und zahlreiche historische Kirchen, Adelssitze und Bürgerhäuser bewundern. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten zählen hier die Lorenzkirche, die Sebalduskirche, die Frauenkirche, das Wohn- und Arbeitshaus von Albrecht Dürer, das Fembo-Haus mit dem Stadtmuseum, der ursprünglich von 1385–1396 erbaute Schöne Brunnen am Hauptmarkt, das Alte Rathaus und der Handwerkerhof im Frauentorzwinger beim Hauptbahnhof. Alle diese historischen Punkte können auch auf der ausgeschilderten Historischen Meile Nürnberg (Historische Meile bei Wikipedia) besucht werden. Diese besteht aus 35 Stationen und ist bedeutend länger als eine Meile, da hierzu noch mehrere Abzweige (Exkurse) gehören. Wir halten uns in unserer Bildergalerie in etwa in diese Meile, wenn auch nicht ganz so umfangreich.

In Nürnberg gibt es natürlich auch sehr viele Museen. Hierunter ist vor allem das Germanische Nationalmuseum erwähnenswert, das mit seinen riesigen Sammlungen zur deutschen Kultur und Kunst als das größte kulturhistorische Museum Deutschlands gilt.

Und noch einen Superlativ gibt es: Seit 2000 hat Nürnberg immer im Hochsommer ein besonderes Highlight zu bieten, wenn über 100.000 Besucher zum Luitpoldhain pilgern. Hier findet das kostenlose Klassik Open Air statt, die größte Veranstaltung dieser Art auf dem europäischen Kontinent (www.klassikopenair.de).

Wenn Sie nun Lust auf eine Reise nach Nürnberg bekommen haben, dann können gleich hier das passende Hotelzimmer und die Tickets für Stadtführungen online gebucht werden.

Anklickbare Bildergalerie mit Sehenswürdigkeiten und touristischen Informationen über Nürnberg:

Kaiserburg Nürnberg Stadtmauer und Festungsanlage Lorenzkirche Nürnberg Nassauer Haus Brückenhaus Heilig-Geist-Spital Fleischbrücke Pegnitzinsel Frauenkirche Altes Rathaus Kirche St. Sebald Schürstabhaus Stadtmuseum Fembo-Haus Egidienplatz Tucherschloss Unschlitthaus am Unschlittplatz Weißer Turm am Ehekarussell Kirche St. Elisabeth Ludwigstraße Bratwurstküche Zirkelschmiedsgasse Fronveste und Kettensteg Weißgerbergasse Albrecht-Dürer-Haus und Stadtmauer Pilatushaus am Tiergärtnertorturm Schuldturm Insel Schütt Herren-Schießhaus Stadtmauer an der Pegnitz Mauthalle Reichsparteitagsgelände

Folgendes kann in Nürnberg ebenfalls besucht werden:

  • Germanisches Nationalmuseum - Mit dem Germanischen Nationalmuseum befindet sich in Nürnberg das größte kulturhistorische Museum Deutschlands. Informationen unter www.gnm.de.
  • Neues Museum in Nürnberg - Kunst und Design der Gegenwart wird in dem fast 100 Meter langen und aus vier Geschossen bestehenden Museumsbau gezeigt. Informationen unter www.nmn.de.
  • DB Eisenbahnmuseum in Nürnberg - Ein abwechslungsreich und mit Multimediaeffekten gestaltetes Museum, das die Geschichte der Eisenbahn, von den Anfängen in England bis zur Deutschen Wiedervereinigung, auf interessante Weise darstellt. Informationen unter www.dbmuseum.de.
  • Tiergarten Nürnberg - Mit seinen weitläufigen naturnahen Gehegen und seinen Felsenlandschaften gehört der 70 ha große Tiergarten zu den größten Zoologischen Gärten in Deutschland. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Tiergarten Nürnberg.
  • Nicolaus-Copernikus-Planetarium Nürnberg - Im Nürnberger Planetarium wird der Himmel auf die Erde geholt. Auf der über 500 m² großen Projektionsfläche der Kuppel werden die Besucher in die faszinierende Welt der Gestirne entführt. Informationen unter www.planetarium-nuernberg.de.
  • Sealife - Meeresaquarium mit exotischen Tieren in Nürnberg. Informationen unter www.sealife.de.
  • Regiomontanus-Sternwarte Nürnberg - Eine Sternwarte, in der auch an Modellen, Filmen und Computersimulationen das Universum erklärt wird. Informationen unter www.sternwarte-nuernberg.de.
  • Schlüsselanhänger-Museum in Oberasbach - Eine ungewöhnliche Ausstellung mit rund 300 Exponaten aus vielen Ländern zu unterschiedlichen Themen. Informationen unter www.schluesselanhaenger.de.
  • Kur- und Freizeitbad Kristall Palm Beach - Das große in die drei Bereiche Kristall Palm Beach, Therme und Sauna unterteilte Freizeit- und Erholungsbad in Stein bei Nürnberg besitzt in seinen Indoor- und Outdoorbereichen eine kaum aufzählbare Anzahl von Attraktionen. Hierzu gehören unter anderem ein tropisches Wellenbad, Sprudel- und Massagebecken, eine riesige Rutschenerlebniswelt, ein Sandstrand mit Beachvolleyballfeld sowie einen Outdoor-Wasserspielplatz, um nur einige zu nennen. Natürlich ist auch eine gute gastronomische Versorgung vorhanden und es gibt verschiedene Wellnessangebote. Informationen unter www.palm-beach.de.
  • Freiland-Aquarium und -Terrarium Stein - An den Wochenenden und an Feiertagen kann im Steiner Naherholungsgebiet Rednitztal die von der Naturhistorischen Gesellschaft Nürnberg betriebene zoologische Anlage mit einheimischen Kriechtieren, Fischen und Lurchen kostenlos besichtigt werden. Informationen unter www.freiland.nhg-nuernberg.de.
  • Aussichtsturm Alte Veste in Zirndorf - In einem Waldstück am nördlichen Stadtrand von Zirndorf stehen noch die Mauerreste einer ehemaligen Turmhügelburg, in dessen Mitte ein Aussichtsturm erbaut wurde. Dieser ermöglicht einen guten Blick auf den Ballungsraum von Nürnberg und Fürth. Als Ausflugsziel beliebt ist die Alte Veste aber auch wegen der hier stehenden Gaststätte mit Biergarten. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Alte Veste.
  • Rundfunkmuseum Fürth - Eine Ausstellung rund um die spannende Geschichte des Rundfunks und Fernsehens in Deutschland. Informationen unter www.rundfunkmuseum.fuerth.de.
  • Stadtmuseum Fürth Ludwig Erhard - Auf mehr als 1000m² wird die Geschichte der Kleeblattstadt erläutert. Vom historischen Brückenpfeiler über Werkzeuge, Uniformen und Landkarten gibt es viel zu sehen. Neuheit sind fünf Duftstationen in verschiedenen Abteilungn. Informationen unter www.stadtmuseum-ludwig-erhard.de/. Eingetragen von Stadtmuseum.

Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten, Freizeitziele und Museen in und im Umkreis von Nürnberg:

Weitere Informationen über Nürnberg im Internet:

Hier können Hotels in Nürnberg über Hotel.de online gebucht werden.


Bilderfreigabe: Die Bilder dieser Seite dürfen unter bestimmten Bedingungen für private und kommerzielle Zwecke kostenlos benutzt werden. Weiteres siehe Bilderfreigabe.



Feiertage 2018 und 2019

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App

Die schönsten Sehenswürdigkeiten und Tagesausflugsziele in Bayern.