Hauptmenü
Brandenburg - Ausflugsziele

Cottbus - Fürst-Pückler-Park Branitz


Bilder werden geladen

« zurück    Cottbus

Fotos: Hpschaefer, Tourist Cottbus, MGA73bot2 und Axel Donath - Creative Commons

Ebenso wie der Fürst-Pückler-Park in Bad Muskau ist auch der am südöstlichen Stadtrand von Cottbus liegende Branitzer Park ein Meisterwerk des berühmten Gartenbaukünstlers Fürst Hermann Ludwig Heinrich von Pückler-Muskau. Dieser von 1785 bis 1871 lebende und heute so berühmte exzentrische Gartengestalter schuf hier seinen Altersruhesitz und zugleich eine der schönsten Parkanlagen in Brandenburg.

Entstanden ist der Park aus einer sehr kargen, kaum bewachsenen und flachen Landschaft. Fürst Pückler ließ deshalb Unmengen an Erdreich bewegen, um das Gelände mit Erhebungen und Vertiefungen für Seen und Kanäle auszustatten, um so erst einmal eine Grundlage für die weitere Gestaltung zu schaffen. Und diese ist wirklich sehr gelungen.

Optischer Mittelpunkt des ganzjährig frei zugänglichen Parks ist das von 1770 bis 1772 im Barockstil erbaute und um 1850 umgebaute Schloss Branitz, in dessen restaurierten Räumen eine Ausstellung das Leben von Fürst Pückler vorstellt. Zu sehen ist hier aber auch eine Gemäldesammlung des Cottbuser Landschaftsmalers Carl Blechen. Darüber hinaus gibt es noch weitere Ausstellungen auf dem zum Park gehörenden Gutshof und im Marstall. Unmittelbar am Schloss folgt dann der sogenannte Pleasureground, in dem Blumenbeete, Plastiken und Ziergehölze zu sehen sind. Danach hat die landschaftliche Gestaltung den Vorrang. Wege führen von hier in die verschiedenen Parkbereiche. Am interessantesten ist das Gelände am Pyramidensee mit den beiden Erdpyramiden, eine an Land und eine inmitten des Sees. Letztere, auch als Tumulus bezeichnet, ist zugleich die Grabstätte des berühmten Fürsten und Wahrzeichen des Parks.

Insgesamt ist die Anlage rund 600 ha groß. Da es auch mehrere Ausstellungen gibt, kann man sich durchaus den ganzen Tag hier aufhalten, zumal im Sommer auch ein Parkcafé geöffnet hat. Wem das aber nicht reicht, der kann noch den unmittelbar am Park liegenden Cottbuser Zoo besuchen. Besonders für Kinder sehr spannend ist außerdem eine Fahrt mit der entlang des Fürst-Pückler-Parks verkehrenden Parkeisenbahn.

Reiseführer AmazonMietwagen Preisvergleichkostenlose Kataloge WanderurlaubDiese Bilder bei Adobe kaufen

Öffnungszeiten der Ausstellungen und weitere Informationen über das Ausflugsziel Fürst-Pückler-Park Branitz:

Hotels in Cottbus:

Hotels in Cottbus
Hotels in Cottbus auf Hotel.de suchen und online buchen.

Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten im Umkreis des Branitzer Parks in Cottbus:

Hier kann auch eine Veranstaltung für Cottbus eingetragen werden, ebenso für alle weiteren Städte und Gemeinden.

Hier können Hotels in Cottbus über Hotel.de online gebucht und Reiseführer für Cottbus über Amazon bestellt werden.


Lage des Branitzer Parks in Cottbus: 

Hier kann die Route zu diesem Ausflugsziel vom aktuellen Standort aus berechnet werden. Außerdem bieten wir die GPS-Daten als Wegpunkt zum Download im GPX-Format an, für den Import in Navigationsgeräten und in Google Earth. Die GPS-Daten lauten: Latitude = 51.7422 und Longitude = 14.3682.

Der Fürst-Pückler-Park Branitz mit dem Schloss Branitz auf der Landkarte von OpenStreetMap:

Lageplan als größere Karte zeigen.



Feiertage

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App

Wild, wilder, am wildesten: Vor Millionen Jahren war alles wild auf der Erde. Das galt damals auch schon für unsere Vorfahren: Wilde Menschen aßen wildes Fleisch. Später begann die Domestizierung. Wissenschaftler stellen heute vermehrt fest, dass Mann zu nah am Wild lebt (natürlich auch Frau und Kind). Immer mehr zoonotische Infektionskrankheiten werden wegen der Enge auf uns übertragen. Cholera und Pest waren vermutlich Waisenknaben. Die Anzahl der Menschen wird binnen weniger Jahrzehnte um 90 Prozent zurückgehen. Nicht einmal eine Milliarde werden übrig bleiben. Menschenleere Gegenden. Überlebenskampf. Der Naturschutz ist kein Thema. Er wird stattdessen erstmals wieder praktiziert. Die Erde atmet auf.