Hauptmenü
Deutschland - Urlaub und Ausflug

Deutschland als Ziel für klimaneutrale Reisen

Leuchtturm Westerhever Weltvogelpark Walsrode Miniwelt Lichtenstein: Göltzschtalbrücke mit Zug Bürger- und Miniaturpark in Wernigerode

Viele sind aufgrund des Themas langsam verunsichert. Denn Reisen verursacht eine ganze Menge CO2-Emissionen, die, wenn man nicht gerade zu Fuß irgendwohin pilgert, den ökologischen Fußabdruck deutlich vergrößern. Jedoch muss man nicht gleich das Land verlassen – auch, wenn diese 7 Gründe zum Auswandern sehr verlockend sind. Denn hierzulande gibt es durchaus Abenteuer, die direkt vor der Haustür erlebt werden können. Somit muss also nicht auf das Reisen verzichtet werden und man kann dennoch einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Zusätzlich können hierzulande ganz einfach das Auto und das Flugzeug stehengelassen werden. Denn das Nahverkehrsnetz ist extrem gut ausgebaut. Zudem gibt es bei einer Bahnreise immer noch etwas mehr zu sehen, wenn man sich die Zeit nimmt. Günstiger ist man da nur mit dem Reisebus unterwegs. Diese gibt es bereits in elektrifizierter Ausführung, wobei sich diese noch selten auf deutschen Straßen tummeln.

Wohin soll die Reise gehen?

Wer als Ziel hat, das Klima am effektivsten zu schützen, sucht sich einen Ort, der in der näheren Umgebung liegt. Dabei spart man dann auch Zeit und Geld und hat womöglich mehr von seiner Lebenszeit. Ebenfalls lernt man noch das eine oder andere der eigenen Kultur kennen. Denn auch hier lässt sich schnell etwas Ungewöhnliches entdecken. So gibt es als Beispiel an der Ostseeküste der Kieler Förde, die Möglichkeit, in einem Schlafstrandkorb unter freiem Himmel zu übernachten. Dabei packt man sich noch einen Grill ein, der super zum kleinen Gepäck und für Reisen passt und geniest einige schöne Tage und Nächte bei Meeresrauschen.

So bietet das eigene Land alles, was sich Urlauber auch im Ausland wünschen. Gutes Wetter, Wanderwege, Optionen ausgefallen sportliche Aktivitäten zu erleben, schwimmen oder die Natur zu erkunden. Auch viele Schlösser und Residenzen in Deutschland bieten sich an, besichtigt zu werden. Dabei kann viel über Land sowie Leute und die Eigenheiten der Menschen vor ein paar Hundert Jahren erfahren werden.

Ein tatsächliches Highlight mit extravaganter Note ist die Pop-up-Übernachtung. Diese findet in einem Designerzelt statt, das würfelförmig ist und von sleeperoo stammt. Geschlafen werden kann drinnen oder draußen und an vielen Orten in Deutschland stehen Varianten des Schlafkubus bereit. Diese lassen sich für verhältnismäßig wenig Geld mieten und bieten ein poppiges Himmelbett als Beispiel direkt am Strand.

Wie erkennt man eine klimaschonende Unterkunft:

Für den Urlauber ist es schnell überfordernd, wenn es darum geht, ein Urlaubsziel zu finden. Soll dies auch noch nachhaltig und klimaschonend sein, wird das Ganze eine schier unlösbare Aufgabe. Dabei bietet das Internet eine tolle Grundlage, um sich vielfältig zu informieren. Hinzukommt, dass viele überrascht sind über die Möglichkeiten, die sich in Deutschland bieten. Bei manchen Bildern möchte man nicht glauben, dass diese aus der eigenen Heimat stammen. Insofern ist es nicht zwingend erforderlich, auf eine Südseeinsel zu fliegen. Auch, wenn das im ersten Augenblick verlockend ist.

Mindestens genauso interessant und entspannt ist es, sich auf die eigene Heimat und Kultur einzulassen. Denn oft suchen wir in der Ferne das Abenteuer, ohne zu bemerken, dass es nur wenige Schritte von uns entfernt zu finden ist.

Reiseführer Amazoneinmalige-erlebnisse.de


Feiertage

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App