Hauptmenü
Deutschland

Kaufboom in kleinen Städten: Warum sind Immobilien in Hameln und Co. so beliebt?

ArchitekturKapitalanlagen
Immobilien

Die Preise für Immobilien in Deutschland erreichen bekanntlich immer wieder neue Rekorde – egal ob es sich dabei um ein Haus im Grünen oder um eine großzügige Eigentumswohnung in der Innenstadt handelt. Doch während bislang vor allem Immobilien in Großstädten im Fokus der Anleger standen, werden mittlerweile auch kleine Städte wie Hameln, Gotha oder Freising immer beliebter. Aber warum ist das eigentlich so? Wieso interessieren sich immer mehr Menschen für Immobilien abseits der Großstadt? Und wie wird sich dieser Trend in naher Zukunft voraussichtlich weiterentwickeln?

Die deutschen Metropolen wie München, Hamburg oder Berlin bieten bekanntlich alles, was man zum Leben braucht: Zahlreiche Arbeitsplätze, eine hervorragende Verkehrsanbindung und eine familienfreundliche Infrastruktur. Doch sind es eben genau diese Vorteile, die zugleich auch für stetig steigende Immobilienpreise sorgen. Zudem sind Großstädte häufig auch hektisch, laut und überfüllt – weshalb sich mittlerweile immer mehr Hauskäufer und Anleger für Immobilien in kleineren Städten interessieren. Dazu gehört beispielsweise auch die bekannte Rattenfängerstadt Hameln in Niedersachsen.

Warum werden Immobilien in Hameln und anderen kleinen Städten immer teurer?

Seit geraumer Zeit entdecken immer mehr Menschen den Charme und die Vorzüge kleinerer Städte, was sich dementsprechend auch mehr und mehr auf die Preise für Immobilien in Hameln und Co. niederschlägt. Während ein Einfamilienhaus in der Rattenfängerstadt vor etwa zehn Jahren beispielsweise noch rund 850 Euro pro Quadratmeter gekostet hat, liegt der Preis mittlerweile (Stand: Dezember 2020) bei knapp 1.450 Euro – Tendenz weiter steigend. Aber warum ist das eigentlich so? Zum einen werden Immobilien im sogenannten Speckgürtel größerer Städte immer beliebter, da es dort weniger hektisch zugeht, als in den Metropolen selbst. Zum anderen ist es in den meisten Fällen auch viel grüner, was besonders für junge Familien mit Kindern attraktiv ist.

Darüber hinaus haben viele Kleinstädte in der jüngsten Vergangenheit in die Infrastruktur und in eine verbesserte Verkehrsanbindung investiert, sodass die Menschen ihre Arbeitsplätze um einiges schneller und unkomplizierter erreichen können. Zudem gibt es schlicht und einfach mehr Platz, eine größere Auswahl an freien Baugrundstücken und deutlich weniger Anonymität – denn in Kleinstädten kennt man seinen Nachbarn noch und wohnt nicht einfach nur nebeneinander, ohne jemals ein Wort gewechselt zu haben. Und auch im Bereich Kultur holen die kleinen Städte immer weiter auf, sodass man sich in Sachen Theater, Kino und Nachtleben nicht groß einschränken muss.

Die grüne Lunge der Kleinstadt: Natur pur statt Verkehrslärm und Feinstaub:

Immobilien in kleinen Städten wie Hameln bieten außerdem den Vorteil, dass man binnen kürzester Zeit mitten in der Natur ist – ob nun zum Badeausflug an die Weser oder zum Wandern in der Lüneburger Heide. Und auch der einmalige Charme der sehenswerten Fachwerkhäuser im Stadtzentrum Hamelns sorgt dafür, dass das beschauliche Leben in der Kleinstadt für immer mehr Menschen interessant wird. Denn wer möchte schon in einem überfüllten Restaurant an einer Hauptverkehrsstraße sitzen, wenn man sein Mittagessen stattdessen in einem beschaulichen Café am grünen Weserufer genießen kann.

Werden die Immobilienpreise in kleinen Städten (wie Hameln) auch in Zukunft weiter steigen?

Nicht zuletzt aufgrund der aktuellen Corona-Krise ist die Wirtschaft in Deutschland bekanntlich ins Stocken geraten – und das gilt auch in Bezug auf den Immobilienmarkt. Doch während die Preise für Häuser und Eigentumswohnungen in den Großstädten und Ballungszentren auf einem hohen Niveau bleiben und zum Teil auch weiterhin steigen, gibt es gerade in kleineren Städten noch immer lukrative Angebote für Immobilienkäufer. Ob die Kaufkosten in naher Zukunft wieder steigen werden, lässt sich zum aktuellen Zeitpunkt zwar nur vermuten – doch spätestens wenn die Pandemie endlich überstanden ist, kann man davon ausgehen, dass auch die Preise für Immobilien in Hameln ein weiteres Rekordhoch erreichen werden.

Immobilien DresdenDB ReiseauskunftImmobilien Amazon

Bild von vargazs auf Pixabay.



Tipps gegen Langeweile

Sinn oder Unsinn der Gendersprache

Quermania als App

Der geheime Trick des Kleingärtners: Lieber eine Ente ohne Schnecken als Schnecken ohne Ende.

weitere Kalauer