Niedersachsen - Städtereiseziele

Hannovers Wahrzeichen

Die Wahrzeichen von Hannover sind typische Bauwerke und Erkennungsmerkmale der Stadt. Am berühmtesten ist das am Maschsee stehende Neue Rathaus. Weitere Wahrzeichen werden auf dieser Seite aufgelistet. Nach einer historischen Überlieferung gab es außerdem früher sieben Wahrzeichen in Hannover, die jeder wandernde Handwerksbursche kennen musste. Hierzu gehört der noch erhaltene Siebenmännerstein, der unter de.wikipedia.org/wiki/Siebenmännerstein beschrieben wird.

Wahrzeichen von Hannover:

Neues Rathaus
Wie ein Schloss sieht das am Maschteich stehende Neue Rathaus aus. Es gehört zweifellos zu den schönsten Rathäusern in Deutschland. Das 1913 fertiggestellte Bauwerk ist das bekannteste Wahrzeichen von Hannover.
Kröpcke-Uhr
1885 wurde die heutige Kröpcke-Uhr aufgestellt. Zu ihrem Namen kam sie, weil der ehemalige Oberkellner Wilhelm Kröpcke der Geschäftsführer des benachbarten Cafés war. Die Uhr entwickelte sich zum zentralen Treffpunkt Hannovers. Als sie 1954 abgebaut wurde, war die Aufregung groß. Deshalb musste das Wahrzeichen durch eine originalgetreue Kopie ersetzt werden.
Marktkirche
Die etwa 1360 geweihte, auf dem Platz "Am Markte" stehende Hallenkirche gehört mit ihrem 97 Meter hohen Turm ebenfalls zu den Wahrzeichen Hannovers. Alljährlich in der Vorweihnachtszeit findet hier der historische Weihnachtsmarkt statt.

Nachfolgend stellen wir bei einem virtuellen Stadtbummel weitere Sehenswürdigkeiten in Hannover vor.

Weitere Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten, Freizeitziele und Museen in und um Hannover:

Hotel Hannover hier buchen


Gran Canaria


Die 10 schönsten Städte

Bedeutung der Adelstitel

Quermania als App

Neulich im Kindergarten aufgeschnappt: "Wenn du mir verbietest, meinen Zaun durch deine Sandburg zu bauen, gibt es echt Ärger. Das meine ich ernst.".

weitere Kalauer