Hauptmenü
Niedersachsen - Städtereiseziele

Verden (Aller)

Domplatz in Verden (Aller)

Domplatz in Verden

Foto: Franzfoto - CC BY-SA

In der um 800 gegründeten Stadt gibt es viel zu sehen, da die Geschichte der einstigen Bischofsstadt mit dem Dom und zahlreichen historischen Fachwerk- und Backsteinbauwerken viele Spuren hinterlassen hat. Zu den besonders wertvollen Baudenkmälern gehören auch zwei romanische Kirchen, die sogar zu den ältesten Backsteinkirchen in Norddeutschland gehören. Daneben gibt es aber auch viele Giebelhäuser aus der Gründerzeit und aus dem 20. Jahrhundert. Da die Große Kreisstadt auch ein Zentrum der Pferdezucht ist, wird sie oft als Reiterstadt bezeichnet: Womit es in Verden also auch oft um Pferde geht. Ob die Ähnlichkeit mit dem Stadtnamen der Grund für die Pferdezucht ist, haben wir allerdings nicht herausgefunden. Auf jeden Fall gibt es hier deshalb auch ein Pferdemuseum.

Folgende Sehenswürdigkeiten in Verden sind besonders erwähnenswert:

Dom zu Verden (gotische Hallenkirche)
Historisches Museum Verden im Domherrenhaus
Deutsches Pferdemuseum am Holzmarkt
spätromanische St. Andreas-Kirche
um 1150 erbaute St. Johanniskirche
Altes Rathaus (Barock)
Sachsenhain im Ortsteil Dauelsen (Wanderweg mit 4500 Findlingen)

Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten, Freizeitangebote und Museen in und im Umkreis von Verden (Aller):

Weitere Informationen über Verden (Aller) im Internet:

Hotels in Verden (Aller) können hier online gebucht werden.




Tipps gegen Langeweile

Gendergerechtigkeit oder Volksverdummung?

Quermania als App

Wer nichts wird, wird Wirt. Wer gar nichts wird, wird Bahnhofswirt. Wem beides nicht gelungen, der macht in Versicherungen. Und wer bei allem total versagt, der wird einfach Bürokrat.

weitere Kalauer