Hauptmenü
Nordrhein-Westfalen - Städtereiseziele

Kernstadt von Gütersloh

Fachwerkhäuser in Gütersloh

Am Alten Kirchplatz - weiter »

Foto: Hewa - CC BY-SA

ütersloh hat erst 1825 das Stadtrecht erhalten. Doch schon lange vorher gab es hier mehrere Dörfer, die sogar zu unterschiedlichen Fürstentümern gehörten. Im Stadtgebiet gibt es deshalb an verschiedenen Stellen historische Bauernhäuser zu sehen. Das gilt auch für das als Kernstadt bezeichnete Stadtzentrum. Am Alten Kirchplatz an der Apostelkirche kann sogar ein vollständig mit Fachwerkhäusern bebauter Straßenzug besichtigt werden, an dem ablesbar ist, dass schon das Dorf Gütersloh einen kleinstädtischen Charakter besaß.

Einen Besuch wert ist außerdem das Stadtmuseum. Es befindet sich in mehreren historischen Häusern in der Kökerstraße und widmet sich der Geschichte der Stadt, insbesondere der Industrie- und Medizingeschichte.

Doch in erster Linie lohnt sich der Besucher der Kreisstadt wegen ihres Stadtparks. Dieser besitzt ein einmaliges Aussehen, zumal zu der Anlage auch der Botanische Garten gehört, der sich vom Frühling bis in den Herbst in üppiger Blütenpracht zeigt. Aber auch der Teutoburger Wald mit seinen vielen Ausflugszielen und dem Natur- und Geopark TERRA.vita liegt nicht weit von der Stadt entfernt.

Anklickbare Bilder mit Sehenswürdigkeiten und touristischen Informationen über Gütersloh:

Stadtpark und Botanischer Garten

Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten, Freizeitangebobte und Museen in und im Umkreis von Gütersloh:

Weitere Informationen über Gütersloh im Internet:

Hotels in Gütersloh können hier online gebucht werden.




Geschichte wiederholt sich doch

Englisch in Erfurt kostenlos lernen

Quermania als App

Für uns Wähler ist es kaum zu fassen, aber unser gesamtes Leben soll in Paragrafen passen?

weitere Kalauer