Hauptmenü
Rheinland-Pfalz - Ausflugsziele

Hängeseilbrücke Geierlay im Hunsrück

Geierlay im Hunsrück Hängebrücke Geierlay Zugang Geierlay

Fotos: Kreuzschnabel, Rabax63 und Rabax63 - CC BY-SA

Schwindelfrei sollte schon sein, wer die Brücke betritt. Auch wackeln tut sie etwas. Doch Angst braucht niemand zu haben. Die Brücke ist ein Meisterwerk der Ingenieursbaukunst. Und selbst wenn sie so voll ist, dass sogar anstehen angesagt ist und man in der Menschenschlange nur ganz langsam über die Brücke kommt, kann niemand in die 100 Meter tiefe Schlucht stürzen. Doch in den Menschenmassen, die an manchen sonnigen Sonn- und Feiertagen anrücken, macht es keinen richtigen Spaß. In der Woche oder wenn das Wetter nicht ganz so gut ist, kann die Aussicht von der Brücke auf wesentlich angenehmere Art und Weise genossen werden.

Errichtet wurde das Bauwerk 2015, um Touristen in den Hunsrück zu locken. Das ist bestens gelungen. Ein Grund dafür ist auch, dass die Brücke kostenlos überquert werden kann. Kostenpflichtig sind hingegen die über ein Parkleitsystem erreichbaren Parkplätze in den umliegenden Ortschaften (Mörsdorf und Sosberg). Von dort aus ist die Brücke dann per Wanderung oder auch mit dem Fahrrad zu erreichen. Ein bequemer und einfacher Weg führt von Mörsdorf aus auf einer asphaltierten, 1,8 km langen Strecke zum Ziel. In Mörsdorf gibt es auch ein Besucherzentrum. An der Brücke selber sind hingegen noch nicht einmal Toiletten vorhanden. Zur Auswahl stehen aber auch etwas längere Wanderwege durch den Wald und zwei ausgeschilderte Rundwanderwege, die große Geierlayschleife (5,5 km) und die kleine Geierlayschleife (3,6 km).

Benannt wurde die Brücke nach einer in Sichtweite stehenden Felsengruppe. Das Bauwerk schwebt auf einer Länge von 360 über das enge Tal des Mörsdorfer Bachs und ist damit die längste Hängeseilbrücke Deutschlands. Doch das kann sich wieder ändern, denn auch bei Brücken gibt es schon seit längerer Zeit in Deutschland einen touristischen Wettbewerb um Superlative.

Übrigens lohnt sich auch eine Wanderung unterhalb der Brücke durch das Tal. Es ist weitgehend unberührt und eine schützenswerte Fauna und Flora sind hier zu bewundern. Ein Abschnitt des Saar-Hunsrück-Steigs führt am Bach entlang.

Weitere Informationen über das Ausflugs- und Wanderziel Hängebrücke Geierlay:

Reiseführer AmazonKostenlose ReiseführerDB Tickets

Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten im Umkreis der Geierlay in der Region Dommershausen:

Hotels in der Nähe der Hängebrücke Geierlay:

Hotels in Kastellau
Hotels in Kastellau und der umliegenden Region des Hunsrücks auf Hotel.de suchen und online buchen.


Lage der Hängebrücke Geierlay:

Hier kann die Route zu diesem Ausflugs- und Wanderziel berechnet werden, auch vom aktuellen Standort aus. Außerdem bieten wir die GPS-Daten als Wegpunkt zum Download im GPX-Format an, für den Import in Navigationsgeräten und in Google Earth. Die GPS-Daten lauten: Latitude (entspricht dem Breitengrad) = 50.09000 und Longitude (entspricht dem Längengrad) = 7.34117.

Die Lage der Hängebrücke Geierlay, zwischen Mörsdorf und Sosberg, als Markierung auf der Landkarte von OpenStreetMap:

Lageplan als größere Karte zeigen.



Geschichte wiederholt sich doch

Bedeutung der Adelstitel

Quermania als App

Zwei Jahrtausende lang hat Gott uns gechipt und nun machen das Pfizer, Moderna und Co.

weitere Kalauer