Hauptmenü
Schleswig-Holstein - Städtereiseziele

Rendsburg - Eisenbahnhochbrücke mit Schwebefähre

Weit sichtbar ragt in Rendsburg die über den Nord-Ostsee-Kanal führende Eisenbahnhochbrücke aus der Landschaft. Die Stahlkonstruktion wurde zwischen 1911 und 1913 erbaut und ist heute sowohl das Wahrzeichen als auch die wichtigste Sehenswürdigkeit der Stadt. Besonders attraktiv ist das Bauwerk aber auch, weil an ihr eine Schwebefähre Personen und Fahrzeuge von Ufer zu Ufer transportiert. Das lockt auch viele Schaulustige an. Wohl deshalb gibt es hier auch eine Schiffsbegrüßungsanlage, die nicht nur die unter der Brücke durchfahrenden Hochseeschiffe mit ihrer jeweiligen Nationalflagge begrüßt, sondern dem am Kanal stehenden Publikum auch viele Hintergrundinformationen vermittelt.

Zurück zum Thema Schwebefähre: Es gibt hiervon drei Stück in Deutschland. Sie sind alle noch im Betrieb bzw. wieder im Betrieb und befinden sich außer der hier beschriebenen von Rendsburg an der Oste zwischen Osten und Hemmoor in Niedersachsen und als handbetriebene Kleinversion im Mönchengladbacher Ortsteil Neuwerk-Donk.

Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten, Freizeitangebote und Museen in und im Umkreis von Rendsburg:

Weitere Informationen über Rendsburg im Internet:

Hotel Rendsburg hier buchen

Reiseführer AmazonLittle Big City BerlinGeld richtig anlegen

Lage der Eisenbahnhochbrücke in Rendsburg:

Hier kann die Route zu diesem Ausflugsziel berechnet werden, auch vom aktuellen Standort aus. Außerdem bieten wir die GPS-Daten als Wegpunkt zum Download im GPX-Format an, für den Import in Navigationsgeräten und in Google Earth. Die GPS-Daten lauten: Latitude (entspricht dem Breitengrad) = 54.2924 und Longitude (entspricht dem Längengrad) = 9.6838.

Die Eisenbahnhochbrücke von Rendsburg als Markierung auf dem Stadtplan bzw. der Landkarte von OpenStreetMap:

Lageplan als größere Karte zeigen.

Deutschlandweit Veranstaltung kostenlos eintragen:





Geschichte wiederholt sich doch

Bedeutung der Adelstitel

Quermania als App

Zwei Jahrtausende lang hat Gott uns gechipt und nun machen das Pfizer, Moderna und Co.

weitere Kalauer