Hauptmenü
Spaßbäder, Freizeitbäder und Badestrände

Naturpark Sternberger Seenland - Sternberg und Weitendorf

Auf dieser Seite werden Bademöglichkeiten inklusive Spaßbädern, Freizeitbädern und Badestränden in Sternberg und Weitendorf mit der Umgebung sowie in der Region Naturpark Sternberger Seenland als Tipps für Freizeit und Erholung vorgestellt. Es handelt sich hierbei sowohl um Hallen- und Erlebnisbäder, die zu jeder Zeit, also auch im Winter, besucht werden können, als auch um Freibäder und Badestrände für die Sommerzeit. Die meisten Freizeit- und Hallenbäder in und um Sternberg sind auch ideale Ausflugsziele für Kinder. Auf unseren Seiten zum Thema Baden sind aber gelegentlich auch Kur- und Wellnessbäder dabei, in die Kinder nur in Begleitung von Erwachsenen dürfen.

Bademöglichkeiten mit Spaßbädern, Freizeitbädern und Badeseen bzw. Badestränden in Sternberg und Weitendorf mit der weiteren Umgebung:

  • Freibad mit Badestrand am Großen Sternberger See - In der historischen Stadt Sternberg am Großen Sternberger See gibt es ein Freibad mit Badestrand und Liegewiese. Badeanstalt am in Sternberg siehe Karte von OpenStreetMap.
  • Strandbad am Großen Wariner See in Warin - Direkt in der Kleinstadt Warin am Großen Wariner See befindet sich ein sympathisches Bad mit Strand, Steg und großer Liegewiese. Die Lage zeigen wir hier auf der Karte von OpenStreetMap.
  • Badestelle in Klein Labenz am Groß Labenzer See - An der Seepromenade von Klein Labenz befindet sich ein kleiner Badestrand mit Kinderspielplatz. Hier die Lage auf der integrierten Karte von OpenStreetMap.
  • Baden am Rühner See - Am Großen Rühner See befindet sich das Freibad der Stadt Bützow. Es hat von Mai bis September geöffnet und besitzt eine große Wasserrutsche. Das Freibad von Bützow haben wir hier auf der Karte von OpenStreetMap markiert.
  • Barniner See - Der auch unter Wasserwanderern beliebte See (der See ist Teil der Warnow) besitzt unmittelbar am Ortsrand von Barnin einen sehr schönen unbeaufsichtigten Badesteg mit Liegewiese. Lage siehe integrierte Karte von OpenStreetMap.
  • Tiefer See in Demen - In der Gemeinde Demen gibt es mehrere sehr kleine Seen. Hierunter befindet sich auch der Tiefe See, an dem sich ein Badesteg mit Liegewiese befindet. Diese ist in Sommerferien von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr mit einem Rettungsschwimmer besetzt. Lage des Tiefen Sees siehe integrierte Karte von OpenStreetMap.
  • Badestelle in Kukuk am Kleinpritzer See - Im kleinen Ferienort Kukuk am Kleinpritzer See lädt eine Badestelle am Campingplatzes mit Sprungturm, Steganlage und zwei Rutschen zum Baden ein. Diese ist hier auf der Karte von OpenStreetMap zu finden.
  • Badestelle am Neuklostersee in Neukloster - Am nördlichen Ufer des Neuklostersees gibt es eine gut ausgebaute Badestelle, deren Lage auf der Karte von OpenStreetMap zu sehen ist.
  • Groß Tessiner See - Der nahe der Autobahnabfahrt Neukloster, zwischen Wismar und Rostock liegende Groß Tessiner See besitzt zwei Badestellen, eine direkt in Groß Tessin und eine weitere in Klein Sien. Informationen unter www.klein-sien.de.
  • Badesee Parumer See - Das Wasser des zwischen Güstrow und Bützow liegenden Parumer Sees ist sehr gut zum Baden geeignet. Es gibt zwei Badestellen: Eine in Bülow, im Ortsteil Bülower Burg, und eine in Parum. Hier der Parumer See auf der Landkarte von OpenStreetMap.
  • Badestrand in Goldberg am Goldberger See - Am Goldberger See kann an einem Badestrand mit Steganlage und Liegewiese gebadet werden. Die Lage des Badestrandes haben wir auf der Landkarte von OpenStreetMap markiert.
  • Badestrände am Schweriner Außensee - Der Schweriner See wird in den unmittelbar an Schwerin liegenden Schweriner Innensee und den nördlich des Ramper Moors liegenden Schweriner Außensee unterschieden. Beliebte Badestrände am westlichen Ufer des Schweriner Außensees sind das Freibad in Seehof, der Badestrand in Bad Kleinen und das Freibad in Hohen Viecheln. Außerdem gibt es in Gallentin noch eine Badestelle ohne Rettungsschwimmer.
  • Schweriner See - Der Schweriner See gehört zu den größten und bekanntesten Seen in Mecklenburg-Vorpommern. Es gibt fast in jeder anliegenden Ortschaft auch einen Badeplatz. In Schwerin selber sind die südöstlich des Schlosses liegende Badeanstalt Kalkwerder und der ganz im Süden liegende Zippendorfer Strand im Ortsteil Zippendorf besonders beliebt. Gebadete werden kann aber auch auf der mit dem Ausflugsschiff erreichbaren Insel Kaninchenwerder.
  • Pinnower See - Südöstlich des Schweriner Sees lädt auch der Pinnower See mit seiner guten Wasserqualität zum Baden ein. Es gibt zwei Badestellen, eine in Pinnow und eine in Godern. Nachfolgend zeigen wir die Lage des Badestrandes in Godern auf der Karte von OpenStreetMap.
  • Badesteg am Settiner See - Der Settiner See bei Göhren besitzt eine etwas versteckt mitten im Wald liegende Badestelle mit Steg. Es gibt aber keine Aufsicht und keinen Bademeister. Badestelle am Settiner See siehe Karte von OpenStreetMap.
  • Wonnemar Wismar - Wasserspaß, Wellness, Sport- und Fitness, Saunawelt und Gastronomie werden den Kindern und Erwachsenen in dem mehr als 15.000 m² großen Bade- und Sportzentrum geboten. Besondere Attraktionen sind das Abenteuerwellenbecken mit Felsengrotte, das Erlebnisaußenbecken mit Strömungskanal, der Wonnemar Rutschen-Tower und das Wonniland für die Kleinsten. Außerdem gibt es Kegel- und Bowlingbahnen, Tennis- und Badmintonfelder, ein Fitnessstudio und vieles mehr. Informationen unter www.wonnemar.de.
  • Inselsee in Güstrow - Am südöstlichen Stadtrand von Güstrow liegt der Inselsee mit der Schöninsel. An seinem Ufer gibt es ein Strandbad mit Bootsverleih. Hier die Lage des Strandbades am Inselsee auf OpenStreetMap.
  • Oase Güstrow - Auch bei schlechtem Wetter, also im Winter und bei Regen, kann in Güstrow Badespaß genossen werden. Es gibt nämlich nicht nur das Strandbad am Inselsee, sondern auch ein schönes Spaß- und Freizeitbad mit Blubberbecken, Strömungskanal, wohltemperiertem Außenbecken und großzügigem Saunabereich. Informationen unter www.oaseguestrow.de.
  • Krakower See - Der Krakower See ist einer der zehn Großseen in Mecklenburg-Vorpommern. Die touristische Entwicklung verlief in den letzten Jahren aber eher sanft. Außer der Stadt Krakow am See gibt es kaum Siedlungen am Ufer des Sees. Typisch ist Urlaub im Ferienhaus vom privaten Vermieter. Beliebt ist die Ferienregion für Urlaub mit Hund oder Urlaubern, die angeln, wandern oder Fahrrad fahren möchten. Viel Platz und viel Natur. Informationen unter www.krakower-see.de. Eingetragen von Karl Berner.
  • Schwimmhalle Schwerin-Lankow - Öffnungszeiten der Schweriner Schwimmhalle mit der Websuche: Öffnungszeiten Schwimmhalle Schwerin-Lankow.
  • Hier geht es zu allen weiteren Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten in und um Sternberg und in der Region Naturpark Sternberger Seenland.

Baden in Mecklenburg-Vorpommern bei Regenwetter und im Winter in allen Spaß- und Freizeitbädern dieses Bundeslandes.

An vielen Badeseen liegen außerdem schöne Campingplätze.

Kompass zu den Nachbarregionen von Sternberg und Weitendorf:

N
W O
S

Zum Baden in und um Sternberg und Weitendorf sowie in der Region Naturpark Sternberger Seenland gibt es viele Möglichkeiten, zu denen Spaßbäder, Freizeitbäder, Schwimmhallen, Schwimmbäder, Freibäder, Badeseen, Kurbäder und Wellnessbäder aber auch Saunawelten und Saunalandschaften gehören. Die aufgelisteten Badeseen und Badestrände bzw. Badestellen aber auch Hallenbäder in der Umgebung von Sternberg und Weitendorf als Tipps für Freizeit und Erholung sind allerdings nicht vollständig. Wir werden aber unsere Aufzählung Stück für Stück erweitern. Selbstverständlich können uns auch Bademöglichkeiten per E-Mail vorgeschlagen werden.

Diese Seite mit Bademöglichkeiten zeigt die Ergebnisse der Suche nach Freizeit- und Erlebnisbädern in Deutschland. Desweiteren gibt es noch Wellnessangebote für Sternberg und ganz Deutschland. Interessant sind sicher auch die Informationen zu Campingplätzen.

Deutschlandweit Veranstaltung kostenlos eintragen:





Ausländerhass im Thüringer Lebensmittelüberwachungsamt: Ausländer bringen ein Rezept mit. Daran werden später durch Innovationen an der Produktion kleine Änderungen vorgenommen (wie bei allen industriell gefertigten Lebensmitteln) und schon dürfen sie den von ihnen selbst eingeführten Namen für das Rezept nicht mehr verwenden. Aber blind sind wir auf dem rechten Auge nie und nimmer. Verantwortlich dafür ist die Linke Thüringer Sozialministerin Heike Werner. Da kann man nur noch sagen: Dreht den Dönerspieß um.