Bayern - Ausflugsziele

Burgen und Festungen in Franken

In Franken mit den Regierungsbezirken Mittelfranken, Oberfranken und Unterfranken können viele romantische Burgen und ehemalige Ritterburgen besichtigt werden, die manchmal sogar noch sehr gut erhalten sind, oft aber nur noch als Burgruinen bestehen. Sie gehören zu den beliebten Ausflugszielen und Touristenattraktionen in der zwischen Thüringen und Oberbayern liegenden Region. Viele der Burgen besitzen außerdem spannende Burgmuseen, die meist über die Geschichte der Befestigungsanlage informieren.

Burgen und Festungen in den fränkischen Regionen Bayerns:

Kaiserburg Nürnberg
Eine beeindruckende Burganlage oberhalb der Nürnberger Altstadt, die im Mittelalter zu den wichtigsten Kaiserpfalzen des Heiligen Römischen Reiches gehörte.
Veste Coburg
Oberhalb der Innenstadt von Coburg steht eine der größten und am besten erhaltenen Festungsanlagen Deutschlands.
Plassenburg in Kulmbach
Eine Renaissancefestung mit einem besonderen kulturellen und militärhistorischen Wert, in der sich unter anderem die größte Zinnfigurensammlung der Welt befindet.
Festung Rosenberg in Kronach
Die im Jahr 1249 erstmals als Burg erwähnte Zitadelle wurde im Laufe der Zeit immer weiter ausgebaut und deshalb nie erobert. Sie besitzt eine im Stil der Renaissance erbaute Kernburg, ist von barocken Bastionen umgeben und gehört zu den am besten erhaltenen historischen Festungen in Europa.
Festung Marienberg in Würzburg
Ein riesiger barocker Festungsgürtel umgibt das Renaissanceschloss der einstigen Würzburger Fürstbischöfe oberhalb der Stadt Würzburg.
Burg Pappenheim
Die wildromantische Burg bietet für die Besucher zahlreiche Attraktionen und ist seit dem Mittelalter ununterbrochen in Besitz der Familie der einstigen Reichserbmarschälle Deutscher Kaiser und Könige, weshalb die Anlage sehr gut erhalten ist.
Kirchenburg in Ostheim vor der Rhön
Mit ihrem von Mauern und Türmen umgebenen Gotteshaus besitzt die kleine Stadt Ostheim vor der Rhön die größte und eine der am besten erhaltenen Kirchenburgen Deutschlands.
Burg Lauenstein
Die romantische und sehr gut erhaltene Burg liegt im Frankenwald, in einem Zipfel Bayerns, der sich nördlich des berühmten Thüringer Rennsteigs befindet. Zu sehen sind auch historische Räume mit originalen Ausstattungsstücken.
Burg Rabenstein
Die auf einer Felsspitze oberhalb eines engen Tals der Fränkischen Schweiz errichtete Burg ist sehr gut erhalten. Sie ist per Führung zu begehen und beherbergt ein Hotel mit Gaststätte. Außerdem können bei der Burg die Flugschauen einer Falknerei und eine imposante Tropfsteinhöhle besichtigt werden.
Burg Rabeneck
Nur drei Kilometer von der Burg Rabenstein entfernt steht eine weitere Burg mit dem Raben als Namensbestandteil. Sie wurde vermutlich für einen Zweig der gleichen Familie erbaut und ist ebenfalls noch gut erhalten.
Burg Pottenstein
Schon ihre Lage, auf einem Felsen oberhalb der Stadt Pottenstein, ist sehr beeindruckend. Darüber hinaus gibt die rund 1.000 Jahre alte Befestigung, die als die älteste Burg in der Fränkischen Schweiz gilt, mit Burgmuseum, Burggarten und Zehntscheune einen Einblick in die Welt vergangener Zeiten.
Altenburg in Bamberg
Auf dem letzten der sieben Hügel von Bamberg steht die 1109 erstmals erwähnte Altenburg, die bereits seit 1818 ein Hauptausflugsziel der heute unter dem Schutz der UNESCO stehenden Stadt ist. Neben dem Alten Rathaus ist sie ein weiteres Wahrzeichen von Bamberg.
Burg Zwernitz
Eine mittelalterliche Burg in Wonsees, die ab 1745 erneuert wurde. Sie beherbergt ein im Sommerhalbjahr geöffnetes Burgmuseum mit Informationen zur Geschichte der Anlage nebst dem benachbarten Felsengarten Sanspareil und eine Markgräfliche Jagdausstellung.
Mildenburg in Miltenberg
Eine um 1200 erbaute Burg auf einer Bergkuppe oberhalb der Stadt Miltenberg mit einem 27 m hohen Bergfried und einer außerordentlich schönen Aussicht.
Festung Wülzburg
Auf einem Berg bei Weißenburg steht eine zwischen 1588 und 1610 erbaute Renaissancefestung, die noch recht gut erhalten ist. Die von einem tiefen Graben umgebenen Bastionen können auf dem sogenannten Gedeckten Weg bei einem Rundgang besichtigt werden. Zu sehen ist außerdem ein zweiflügeliges Schloss im Festungsinneren.
Burg Gößweinstein
Oberhalb von Gößweinstein steht die gleichnamige Burg. Sie entstand vermutlich ab dem 11. Jahrhundert. Die im 19. Jahrhundert erneuerte Anlage ist sehr gut erhalten und kann im Sommerhalbjahr täglich gegen kleines Entgelt besichtigt werden.
Burgruine Neideck
Durch ihre weit sichtbare Lage ist die oberhalb des Wiesenttals auf einem Felsen stehende Burgruine ein Wahrzeichen der Fränkischen Schweiz. Sie ist auf Wanderwegen erreichbar, frei zugänglich und bietet eine gute Aussicht in die umliegende Mittelgebirgslandschaft.
 

Weitere Burgen und Festungen in den fränkischen Regionen Bayerns:

  • Burg Bramberg bei Burgpreppach in Oberfranken - Auf dem 495 Meter hohen Bramberg, einem erloschenen Vulkan, steht die Ruine einer mittelalterlichen Burg. Sie ist von stillgelegten Steinbrüchen umgeben und ein beliebtes Wanderziel in den Haßbergen. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Burg Bramberg (Haßberge).

  • Burgruine Rauheneck im Landkreis Haßberge - Bei Ebern-Vorbach (Ebern) befindet sich eine interessante Burgruine, die nach einer Notsicherung wieder besichtigt werden kann. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Burg Rauheneck (Ebern).

  • Kirchburg in Mönchsondheim - In einer gut erhaltenen Wehrkirche bei Iphofen in Unterfranken befindet sich ein Kirchenburgmuseum mit angegliedertem Freilichtmuseum. Informationen unter www.kirchenburgmuseum.de.

  • Burg Veldenstein in der Fränkischen Schweiz - Eine gut erhaltene mittelalterliche Burg oberhalb von Neuhaus an der Pegnitz. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Burg Veldenstein.

  • Burg Hohenstein - Die mittelalterliche Burg liegt am Rande der Fränkischen Schweiz in Kirchensittenbach und ist durch ihre hohe Lage (634 m) auf einem steilen Felsen auch ein beliebter Aussichtspunkt. Informationen unter www.burg-hohenstein.com.

  • Burgruine Hilpoltstein in Mittelfranken - In den Sommermonaten kann die mit einem markanten Bergfried ausgestattete Burgruine, der die Stadt Hilpoltstein ihre Entstehung zu verdanken hat, besichtigt werden. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Burgruine Hilpoltstein.

  • Festung Rothenberg in Mittelfranken - Die Barockfestung mit gewaltigen Bastionen befindet sich auf einem Berg bei Schnaittach. Informationen unter www.festung-rothenberg.de.

  • Burg Abenberg - Die mittelalterliche Burg über der gleichnamigen Stadt liegt 20 km südwestlich von Nürnberg. Auf ihr befinden sich ein Hotel und zwei Museen. Informationen unter www.burg-abenberg.de und www.museen-abenberg.de.

  • Burg Colmberg - Eine mittelalterliche Ritterburg, die manchmal auch Burg Kolbenberg genannt wird, auf einem Berg oberhalb von Colmberg. Die gut erhaltene Burg wird als Gaststätte und Hotel genutzt. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Burg Colmberg.

  • Wasserschloss Unsleben - Wie in alten Zeiten ist das noch stark an eine Burg erinnernde Schloss von Wasser umgeben. Die Anlage ist ein sehr gut erhaltenes Beispiel eines fränkischen Rittersitzes. Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Wasserschloss Unsleben.




Feiertage 2018 und 2019

Diese Seite auf Facebook teilen

Quermania als App

Das besondere Jubiläum: Am 05. Februar 2018 ist der Fall der Berliner Mauer genauso lange her wie deren vorhergehende Existenz.

Die schönsten Sehenswürdigkeiten und Tagesausflugsziele in Bayern.